1. Startseite
  2. Frankfurt

Ausstellung gegen Alltagsrassismus vor dem Stadion

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Timur Tinç

Kommentare

Der Flyer zur Ausstellung.
Der Flyer zur Ausstellung. © Zino Peterek

Die Ausstellung „Racist Traces“ vom Fotografen Zino Peterek wird im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus bei Eintracht Frankfurt zu sehen sein.

Die Ausstellung „Racist Traces“ des Offenbacher Fotografen Zino Peterek wird ab dem 15. März für zwei Wochen vor dem Waldstadion Halt machen. Eintracht Frankfurt wird das Projekt im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus bis zum 2. April als Botschafter vor dem Stadion ausstellen.

Zu sehen sind fünf Bauzaun Banner, auf Höhe des Fanshops auf der Seite des Eintracht-Museum bei den Flaggenmasten. Sowohl bei der Heimpartie am Donnerstag (17. März) in der Europa League gegen Betis Sevilla, als auch am 2. April beim Heimspiel in der Bundesliga gegen Greuther Fürth hat so ein großes Publikum die Möglichkeit, ein Blick auf die Ausstellung zu bekommen.

Zu sehen sein werden die Bilder und Geschichten der Betroffenen von Alltagsrassismus erzählen und zeigen. „Ziel ist es, zur Auseinandersetzung mit dem Thema Alltagsrassismus anzuregen, als Betrachter:in selbst eine Haltung einzunehmen und sich im Alltag bewusst gegen Diskriminierung und für eine friedliche und respektvolle Gesellschaft einzusetzen“, sagt Peterek. Seine Ausstellung war zuvor in der Offenbacher Edith-Stein-Schule sowie im Offenbacher Büsingpark zu sehen. tim

Auch interessant

Kommentare