+

Niedrigzinsen bleiben eine große Herausforderung für Geldanlage und Altersvorsorge – Anlegermesse Börsentag Frankfurt zeigt Alternativen

Der Börsentag Frankfurt am 29.02. im Kap Europa bietet ein breites Informationsspektrum, um Anlageentscheidungen zu erleichtern. Einsteiger/innen, Anleger/innen und Trader/innen können ihr Wissen vertiefen und sich mit Gleichgesinnten austauschen – unabhängig und kostenfrei.

Eine soeben veröffentlichte Studie des Deutschen Institut für Altersvorsorge (DIA) zeigt: Obwohl 70 Prozent ihre Altersvorsorge als unzureichend einschätzen, tun nur die wenigsten Deutschen etwas dagegen. Lediglich knapp die Hälfte plant, in den kommenden zwölf Monaten, in ihre Altersvorsorge zu investieren. 

Die Gründe hierfür sind vielschichtig und die Angst vor Altersarmut wird größer. Dabei sollten umfassendes Wissen über die richtige Geldanlage, eine ausreichende Altersvorsorge und ein langfristiger Vermögensaufbaus für Alle wichtig sein. Die Komplexität des Themas Finanzanlage, die Vielzahl an Angeboten und Möglichkeiten sowie die Angst vor Verlusten, halten jedoch viele davon ab, tätig zu werden. Hier schafft der Börsentag Abhilfe. Die Privatanlegermesse komprimiert die Angebote auf eine Informationsplattform und holt diese direkt vor die Haustür der Anleger. Die Besucher haben die Möglichkeit, in den direkten Austausch mit den Unternehmensvertretern vor Ort zu gehen oder sich an das umfangreiche Vortragsprogramm zu halten. 

Die Veranstaltung gibt einen Überblick über die aktuelle Marktentwicklung, vermittelt Grundlagenwissen, räumt mit Vorurteilen in Bezug auf Aktien-Investments auf, zeigt, wie sich die Anlage in Wertpapiere lohnen kann und welche Anlagestrategien und Alternativen es gibt. Mit zahlreichen Vorträgen und Ausstellern der Finanzbranche richtet sich die Veranstaltung gezielt an interessierte Privatanleger und spricht mit speziellen Vorträgen auch erfahrene Börsianer sowie Trader an. 

Eingebettet in den Börsentag findet ein exklusives Finanz Forum statt, welches ein ausgewähltes Programm speziell für Frauen anbietet. Die kompakte Informationsplattform wird von den Initiatorinnen des Courage-Magazins im Finanzen Verlag moderiert und kombiniert Impulsvorträge mit aktiven Gesprächs- und Fragerunden sowie nachhaltigem Networking. 

Frauen, die sich aktiv mit ihren Finanzen auseinandersetzen, sind nach wie vor sehr selten, wobei sie einen großen Bedarf hätten: Frauen sind am häufigsten von Altersarmut betroffen. Durchschnittlich geringere Löhne und Einkünfte und häufigere Teilzeitarbeit führen zu einer geringen Rente bei steigender Lebenserwartung. Höchste Zeit, dies zu ändern. 

Um auch Frauen für Investment-Themen zu begeistern und eine Plattform zu schaffen, auf der sie sich aktiv austauschen können sowie auf die für sie wichtigen Fragestellungen einzugehen, wurde 2019 das Frauen Finanz Forum „Rendite ist weiblich“ Unter dem Motto: "Geldanlage kann - richtig angegangen – leicht erfolgreich und vor allem auch spannend sein!" ins Leben gerufen. Aufgrund des großen Erfolgs wird die Initiative 2020 fortgesetzt. 

Geldanlage ist eigentlich ganz einfach! Alle sind eingeladen, über Finanzen zu sprechen, Fragen zu stellen und sich auszutauschen. Die Teilnahme ist selbstverständlich kostenfrei. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich und erfolgt online. Alle Informationen zum Programm sowie der Link zur Anmeldung sind unter www.boersentag-frankfurt.de abrufbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare