+
Der lebensgroße afrikanische Elefanten Dumbo ist Teil der Show.

Frankfurt

Afrikanische Rhythmen

  • schließen

Ein Kontinent der Vielfalt: Tanz, Musik und Artistik vereint die Show „Afrika! Afrika“.

Afrika ist nicht gleich Afrika. Das zu betonen, wird der Regisseur und Choreograph Georges Momboye nicht müde. Er hat das einst vom Aktionskünstler André Heller entworfene Zirkusspektakel „Afrika! Afrika!“ vollkommen neu entworfen. „Neben neuen Nummern hat die Show nun eine ganz andere Farbenpracht und Dynamik.“

Und weil Afrika eben nicht gleich Afrika ist, legt er großen Wert darauf, die Zuschauer wissen zu lassen, woher die Nummern kommen, was ihr Ursprung ist. „Wir weihen sie quasi in die Details ein“, sagt Momboye. „Jedes Land, jede Region steht für sich, hat andere Ausdrucksformen.“

Und die reichen von den orientalisch anmutenden Berbertänzen im Norden über die wilden und gestenreichen Tänze aus dem Senegal oder die extrem schnellen Rhythmen der Elfenbeinküste bis zum Gumboot-Dance (dem Gummistiefel-Tanz) Südafrikas, der in den 1880er Jahren in den Gold- und Diamantenminen um Johannesburg entstanden ist.

„Afrika! Afrika!“ will in der neuen Show einmal mehr den Spagat zwischen künstlerischer Gegenwart und traditionsreichem Erbe vom „Kontinent des Staunens“ präsentieren – mit einem Ensemble der größten Talente von Äthiopien bis zur Elfenbeinküste, von Marokko bis Südafrika sowie mit Afro-Amerikanern und Afro-Europäern in der „Diaspora“, die afrikanisches Talent und Temperament mit den kulturellen Einflüssen anderer Kontinente verbinden.

„Wir haben alle verschiedene Kulturen und Sprachen, aber wir arbeiten zusammen. Das ist ein tolles Erlebnis“, erklärt Handstand-Artistin Tiblet Alemayehu aus Äthiopien. Momboye selbst, der von der Elfenbeinküste stammt, hat während seiner Initiation zum Stammesführer die rituellen Tänze seines Dorfes gelernt. „Tanzen war für mich ein wichtiges Ausdrucksmittel, da ich unter großen angeborenen Sprachschwierigkeiten litt, ich stotterte sehr stark. Der Tanz war mein Kommunikationsmittel.“ In der Hauptstadt der Elfenbeinküste entdeckte ihn schließlich der Direktor des Nationalballetts.

Die FR verlost 3x2 Karten für „Afrika! Afrika!“ am Montag, 15. April, 19.30 Uhr,  Jahrhunderthalle Frankfurt, Pfaffenwiese 301. Einfach unter www.fr-abo.de/gewinnspiel, Stichwort „Afrika“, bewerben. Teilnahmeschluss ist Freitag, 21. Dezember, 8 Uhr.
Die Gewinner werden benachrichtigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare