Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Immobilien

Am Frankfurfurter Hauptbahnhof soll ein neues Hochhaus entstehen

  • Christoph Manus
    VonChristoph Manus
    schließen

Städtebaulicher Vertrag für 140 Meter hohen Wohnturm unterzeichnet

In Nähe des Frankfurter Hauptbahnhofs soll kommendes Jahr der Bau eines 140 Meter hohen Wohnturms beginnen. Die Projektentwickler Phoenix und Groß & Partner, die dort als Teil ihres Großprojekts „Grand Central“ das Hochhaus und ein siebengeschossiges Wohn- und Geschäftshaus errichten, haben sich jetzt in einem städtebaulichen Vertrag mit der Stadt Frankfurt verpflichtet, zu 30 Prozent geförderten Wohnraum zu schaffen. Die Rede ist von etwa 165 Wohnungen. Sie müssen zudem eine Kita mit 103 Betreuungsplätzen bauen und den Adam-Riese-Platz erweitern und neugestalten. Geregelt wurde nach Angaben von Planungsdezernent Mike Josef (SPD) zudem, dass die Investoren Geld für den Bau einer Grundschule und einer Wegeverbindung für den Fuß- und Radverkehr geben. cm

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare