+
Einer der Kapitäne der Primus-Linie wartet auf Sie.

Verlosung

Ahoi, Herr Kapitän!

  • schließen

Die Frankfurter Rundschau macht einen Gewinner zum Co-Schiffsführer bei der Primus-Linie. Das Unternehmen profitiert von der steigenden  Zahl der Reisenden.

Angenehm kühl ist es an Bord der fünf Schiffe, mit denen die Frankfurter Primus-Linie seit fünf Generationen auf Rhein, Main und Neckar herumschippert. Schließlich ist die Flotte des Familienunternehmens klimatisiert – und das ist nicht nur gut so, sondern auch nötig, sagt Geschäftsführerin Marie Nauheimer. „Zu heiß darf es nicht sein, sonst springen viele kurzfristig ab.“

So war das etwa am bisherigen Hitze-Rekord-Tag der Saison, dem 26. Juni, an dem die Temperaturen an der 40-Grad-Marke kratzten. „Da saßen nur zwei von 150 Passagieren oben an Deck“, sagt Nauheimer. Viele, vor allem ältere Ausflugslustige, seien die Fahrt gar nicht erst angetreten. Überhaupt bereite das Wetter Kopfzerbrechen unter der Crew der Primus-Linie. „Die Wasserstände werden niedriger, deshalb konnten wir in den vergangenen Jahren viele Anlegestellen vor allem auf dem Rhein nicht mehr anfahren“, bedauert Nauheimer.

Für dieses Jahr zieht die 39-Jährige bislang eine halbwegs zufriedenstellende Bilanz. Den wetterbedingt mauen Mai – zu viel Regen – habe der heiße Juni wieder wettgemacht. Abgesehen vom Wetter, von dem die Ausflugsschifffahrt so sehr abhängt, profitiert die Primus-Linie aber von den steigenden Tourismuszahlen in Frankfurt. 

Zum neunten Mal in Folge ist die Zahl der Reisenden im Jahr 2018 gestiegen und erstmals wurde die „magische Grenze“ von zehn Millionen Übernachtungen überschritten, sagt Sabine Gnau von der städtischen Vermarktungsgesellschaft „Tourismus+Congress“. „Auch das laufende Jahr entwickelt sich positiv und ein Ende des Wachstums ist noch nicht in Sicht“, sagt Gnau.

Das mögen wohl auch gute Nachrichten für Nauheimer und ihre fünf Kapitäne sein. Doch egal, ob ihre Fahrten ausgebucht sind oder nicht: „Wir fahren immer“, sagt die Geschäftsführerin. Selbst dann, wenn das Thermometer noch einmal an der 40-Grad-Marke kratzen sollte.

Verlosung

Wer schon immer mal eine Schifffahrt an der Seite des Kapitäns erleben wollte, registriert sich bis 22. Juli, 10 Uhr, mit dem Losungswort „Ahoi“ unter https://fr.de/gewinnspiel. Nur eine Person kann gewinnen und wird informiert, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare