Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Christian Riedl von der TRG Erlangen freut sich nach seinem Sieg beim Treppen-Wettlauf SkyRun im Frankfurter Messeturm.
+
Christian Riedl von der TRG Erlangen freut sich nach seinem Sieg beim Treppen-Wettlauf SkyRun im Frankfurter Messeturm.

SkyRun in Frankfurt

1202 Stufen aufwärts

61 Stockwerke sind beim SkyRun in Frankfurt zu bewältigen - aufwärts. Bei den Männern schaffen das die schnellsten Läufer in weniger als sieben Minuten.

Beim SkyRun im Frankfurter Messeturm geht es 1202 Stufen aufwärts. Die schnellsten Läufer schafften die 61 Stockwerke in weniger als sieben Minuten. Beim Rennen am Sonntag schrammte Sieger Christian Riedl mit 6:26 Minuten nur knapp an einem neuen Rekord vorbei. Riedl, der für die TRG Erlangen startet, sicherte sich mit seinem Sieg in Frankfurt auch den Titel des deutschen Tower-Running-Meisters. Die Plätze zwei und drei gingen an den Österreicher Jakob Mayer und Görge Heimann aus Köln.

Bei den Frauen erreichte Zuzanna Kielak aus Polen nach 9:26 Minuten als erste das Ziel. Zweite wurde Monica Carl von der TG Welfen (Baden-Württemberg). Sie gewann als beste deutsche Teilnehmerin zugleich den Meistertitel. Als dritte kam die Frankfurterin Annalena Böckel oben an.

Beim SkyRun waren 1140 Teilnehmer am Start. Anmelden konnten sich Einzelläufer ebenso wie Feuerwehrmannschaften, Firmenteams und Schulklassen. Der Treppenlauf stand unter dem Motto „Uffgerappelt... mitgedappelt“. Der Frankfurter Treppenlauf überwindet 1202 Stufen, 61 Etagen und 222 Höhenmeter. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare