1. Startseite
  2. Eintracht

Benfica Lissabon will Kamada verpflichten – Eintracht ist zuversichtlich

Erstellt:

Von: Daniel Schmitt

Kommentare

Gut in Form: Daichi Kamada (rechts).
Gut in Form: Daichi Kamada (rechts). © afp

Laut Medienberichten aus Portugal soll Daichi Kamada zu Benfica Lissabon wechseln. Die Eintracht geht dagegen von einem Verbleib des Spielmachers aus.

Frankfurt – Daichi Kamada spielt bislang eine starke Saison für den Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt, ist formstärkster Mann des Teams von Trainer Oliver Glasner in dieser frühen Phase der Spielzeit. Insofern dürfte es niemanden ernsthaft überraschen, das die Fähigkeiten des Japaner auch bei anderen Klubs auf Interesse stoßen, zumal der Vertrag des Spielmachers bei der Eintracht im kommenden Sommer ausläuft. Ohnehin wurde er ja neben Filip Kostic und Evan Ndicka seit Wochen und Monaten stets als Wechselkandidat gehandelt.

Im Vorfeld des Eintracht-Spiels bei Werder Bremen also meldete die portugiesische Zeitung „Record“, dass Kamada bei Benfica Lissabon ganz oben auf dem Einkaufszettel stehe, der Spieler sich bereits mit dem letztjährigen Ligadritten aus Portugal geeinigt habe.

Benfica, trainiert vom deutschen Übungsleiter Roger Schmidt, könnte dem Frankfurter Kreativmann, Spitzname Euro-Daichi, ebenfalls eine Champions-League-Teilnahme in diesem Jahr bieten, setzte sich Benfica doch unlängst in der Qualifikation zur Königsklasse durch und trifft in der Gruppe auf Juventus Turin, Paris Saint-Germain sowie Maccabi Haifa.

Eintracht Frankfurt: Daichi Kamada in Topform

Die Eintracht ist über das Benfica-Interesse an Kamada bereits seit längerem im Bilde und daher keineswegs überrascht worden von den entsprechenden Medienberichten am Sonntag. Sie will Kamada in dieser späten Phase der Transferperiode jedoch eigentlich nicht mehr ziehen lassen, hat der 26-Jährige seinen Wert für die Mannschaft ja nun mehrfach unter Beweis gestellt. Zuletzt gegen den 1. FC Köln traf er zum Beispiel zur zwischenzeitlichen 1:0-Führung.

Eintracht Frankfurt bei Kamada zuversichtlich

Eine Einigung zwischen den beiden Klubs, Benfica und der Eintracht, besteht bisher auf alle Fälle nicht. Im Gegenteil sogar: Die Eintracht geht davon aus, dass Daichi Kamada im Hessischen bleiben wird, selbst eine zeitnahe Vertragsverlängerung soll dem Vernehmen nach im Bereich des Möglichen liegen. Endgültige Gewissheit darüber wird es jedoch erst am 1. September geben, dem Ende der Wechselphase. Man ahnt wohl nur in diesen hektischen Tagen voller Spekulationen, wie sehr die Frankfurter Verantwortlichen diesen Tag herbeisehnen. In Portugal endet die Transferphase dagegen erst am 22. September. (Daniel Schmitt)

Unterdessen freut sich Oliver Glasner, Trainer von Eintracht Frankfurt, über das Bleiben von Torwart Kevin Trapp: „Ein super Zeichen.“

Auch interessant

Kommentare