1. Startseite
  2. Eintracht

Eintracht-Fans feiern ihre Mannschaft minutenlang - das ist es, was im Fußball zählt

Erstellt:

Von: Thomas Stillbauer

Kommentare

Die Eintracht verliert gegen die Bayern, aber das ist egal.
Die Eintracht verliert gegen die Bayern, aber das ist egal. © Uwe Anspach/dpa/picture alliance

Die Eintracht-Fans feiern ihre Mannschaft – Europas beste Mannschaft – nach dem Schlusspfiff minutenlang. Das ist es, was im Fußball zählt. Die Ballhorn-Kolumne.

Die Eintracht-Fans feiern ihre Mannschaft – Europas beste Mannschaft – nach dem Schlusspfiff minutenlang. Das ist es, was im Fußball zählt, werte Finanzjongleurinnen und -jongleure. Steckt euch eure Kohle sonstwohin – das hier, was wir in Frankfurt haben, ist echte Liebe. Ballhorn, der einzige Liveticker, der erst nach dem Debakel erscheint, ist schnell versöhnt. 

-40 Minuten: Gude. 

-37 Minuten: Servus. 

-35 Minuten: Und hallo. Alle in Weiß! 

-34 Minuten: Und sehr geehrt. Also Ballhorn. 

-32 Minuten: Gestern nämlich.  

-30 Minuten: War der Innenminister da. Und übergab einen Zuwendungsbescheid.  

-29 Minuten: An Balhorn. 

-28 Minuten: Passend zum Bayernspiel. 

-27 Minuten: Andererseits … 

-26 Minuten: … war es tatsächlich Balhorn mit einem l. Fürs Feuerwehrgerätehaus. Und nicht Ballhorn. 

-25 Minuten: Und ehrlich gesagt … 

-24 Minuten: … ob der hessische Innenminister noch mal in Eintracht-Nähe auftauchen möchte … 

-23 Minuten: … eher nicht, Jeschäftsfreunde. 

-22 Minuten: Das ist aber auch wurscht, denn wir haben den Europapokal gewonnen. Und damit zum Spocht. 

-21 Minuten: Käpt’n Seppl ist wieder an Bord, Deitschi dafür erst mal Bankier.  

-20 Minuten: Was für eine Kulisse! Ein Meer aus Weiß! 

-17 Minuten: Projekt „Erste Tabellenführung seit 1812“ läuft.  

-14 Minuten: Wenn nicht direkt heute, dann einfach die Basis legen.  

-12 Minuten: In dieser schönen Stadt am Main. 

-9 Minuten: Onlinestreamer Datzen hat sogar einen ganz neuen BuLi-Vorspann gebastelt.  

-7 Minuten: Für die 30 Öcken, die man jetzt monatlich abdrücken muss.  

-6 Minuten: Mensch, danke.  

-4 Minuten: (Gott, war der peinlich, der Vorspann.) 

-3 Minuten: Die Nationalhymne. Hilfe. Schön gesungen, aber wer will das hören … 

-2 Minuten: … wenn hier demnächst die CL-Hymne ertönt?  

Gedenkminute: Hansi Weilbächer. Legende für immer. Gegen Real bist du wieder dabei, in allen Herzen. 62 Jahre danach.  

Anpfiff: Deniz Aytekin. Sieht man immer gern. 

1.Minute: Erste Ecke Bayern. Das sind die Roten. 

2. Minute: Wir sind die Europapokalsieger. Die Weißen. 

3. Minute: Im Nebel nicht so genau zu erkennen. Irgendwas rußt da in der Nordwest.  

5. Minute: Und nulleins. Kimmich heut net, Kimmich morgen. Na gut, doch heute.  

8. Minute: Wäre vielleicht nicht schlecht, mal selbst ein bisschen Richtung gegnerisches Tor … 

10. Minute: Nullzwo. Abwehr absoluter Hühnerhaufen.  

11. Minute: Das siegessichere Ballhorn-Viertelhalbzeit-Fazit (BVHF):  

12. Minute: Ouuuu – Latte! Tuta den einen Zentimeter niedriger köpfen … 

13. Minute: Wo waren wir? Ach so, BVHF: Chicken Run in der Abwehr. 

15. Minute: Da haben wir extra den Seppel als Defensivkraft eingebaut … 

17. Minute: Trotzdem Katastrophe hinten.  

20. Minute: Will nicht den Teufel an die Wand malen, aber:  

22. Minute: Die Tabellenführung … 

24. Minute: … ist vielleicht ein wenig in Gefahr. Abwehr: Vo. Gel. Wild. 

26. Minute: Jetzt … Jesper … Jespeeeeer … j’espere. Vorbei. 

28. Minute: Wahrer Spielstand: 2:8.  

30. Minute: Korrigiere: 2:9. Aber auf der Anzeigetafel: 0.3.  

32. Minute: „Anzeigetafel“. 

34. Minute: Das waren noch Zeiten. (0:4) 

37. Minute: Als im Stadion noch die Anzeigetafel stand.  

39. Minute: Erst in der einen Kurve dann in der anderen. 

42. Minute: Da stand immer Eisenbach drauf (Leut vom Fach, alles unter einem Dach). (0:5) 

45. Minute: Und Mr. Portas.  

HZP: Ich hab in der C- und B-Jugend übrigens auch Innenverteidiger gespielt.  

INHZP: Und ich hätte heute theoretisch Zeit gehabt.  

INHZP: Entschuldigung, liebe Eintracht, aber … 

INHZP: WAS WAR DAS DENN??? 

INHZP: Nicht euer Ernst, oder?! 

INHZP: Andererseits: Wir sind Europapokalsieger. Was wollen diese Millionäre aus Bayern da überhaupt von uns? 

46. Minute: Neu: Jakic, Lenz, Kolo.  

47. Minute: Alt, äh, raus: Seppel, Jesper, Porree.  

48. Minute: Jetzt sind sie reif. Die Bauern. 

49. Minute: Wir haben schon ganz andere Sachen gewuppt. Ha! 

51. Minute: Hier, Dings damals!  

53. Minute: Und so!  

56. Minute: Aha, es geht aufwärts.  

58. Minute: Abseitspositionen haben wir schon mal deutlich mehr als in Hälfte eins. 

60. Minute: Stunde rum. Wo waren wir vorhin stehengeblieben?  

62. Minute: Ach ja, Anzeigetafel.  

64. Minute: Vorläuferin des Videowürfels im Altertuuuum – TOOOOR!  

65. Minute: Kolo! Einsfünf!  

66. Minute: Jetzt zieht euch warm an! 

68. Minute: Oder zieht was aus! 

70. Minute: Noch mal der Trick mit der Anzeigetafel? Ok.  

.74. Minute: Mr. Portas verschönerte jahrelang alle Türen, ging dann aber in eine andere Stadt.  

77. Minute: Keine Ahnung, was dort aus ihm wurde. 

78. Minute: Jedenfalls haben wir heute den Abend der offenen Tür. Unverschönert. 

79. Minute: Aber vor allem standen damals auf der Anzeigetafel:  

80. Minute: Tore für Eintracht Frankfurt. 

82. Minute: Viele Tore.  

83. Minute: Sehr viele. (1:6) 

85. Minute: Immer so drei bis neun Stück.  

86. Minute: Aber hey. Heute standen, ähm, andere Dinge im Vordergrund.  

87. Minute: Die Eintracht-Fans wissen das einzuordnen: „Schaa laa laa lala lalaaa – Eintracht Frankfurt!“  

87,5. Minute: Solche Fans kann doch niemand verlassen, Herr Kostic.  

89. Minute: Cool, wie wir Real in Sicherheit wiegen!  

90. Minute: Den Supercuppen werden wir’s zeigen!  

Abpfiff: Darauf noch einen Ramazotti.  

92. Minute: Auf Eis.  

95. Minute: Europacup in diesem Jahr!  

Auch interessant

Kommentare