1. Startseite
  2. Eintracht

Trapp mit Schmetterlingen im Bauch

Erstellt:

Von: Ingo Durstewitz

Kommentare

Der Eintracht-Adler ist in Helsinki gelandet.
Der Eintracht-Adler ist in Helsinki gelandet. © dpa

Die Frankfurter fiebern dem großen Spiel gegen Real Madrid entgegen - und wollen wieder mutig sein.

Ja, tatsächlich, befand Kevin Trapp oben auf dem Podium im schönen Olympiastadion zu Helsinki, er habe schon „Schmetterlinge im Bauch“. Der Eintracht-Torwart ist nicht etwa frisch verliebt, aber so ähnlich fühlt sie sich wohl an, diese Freude auf den Supercup gegen die beste Mannschaft Europas, gegen Real Madrid, Mittwochabend (21 Uhr/RTL) in Finnland. „Wir freuen uns riesig auf das Spiel“, sagt der 32-Jährige. „Es hat einen sehr hohen Stellenwert. Und wir haben es nicht geschenkt bekommen, sondern wir haben es über ein Jahr hinweg verdient, weil wir Historisches geschafft haben.“ Trapp meint, klar, den Triumph in der Europa League, 18. Mai, Sevilla.

Die Vorfreude ist ein klein wenig getrübt durch den Abgang von Filip Kostic (siehe nebenstehenden Bericht), doch nicht allzu sehr, befindet der Keeper. „So ist Fußball, so ist das Geschäft.“ Vielmehr wolle das Team den Auftritt genießen und dem großen Favoriten ein Bein stellen. „Wir wissen, was für eine außergewöhnliche Mannschaft Real hat und wie viel Qualität auf uns zukommt“, betont Trapp. „Aber wir gehen mit Selbstvertrauen ins Spiel, wir wollen zeigen, was wir können.“

In dieses Horn bläst auch Trainer Oliver Glasner, der sein Ensemble mutig sehen will. „Es gibt immer eine Chance, die wollen wir nutzen. Ängstlich werden wir nicht sein.“ Glasner beschwört den Geist von Europa. „Wir wollen mit großer Leidenschaft, Begeisterung und Lauffreude auftreten, wir wollen den Spirit aus der letzten Saison auf den Platz bringen.“ Dazu müsse sein Team dem großen Gegner weniger Räume geben als beim 1:6 gegen die Bayern. Sonst könnte es die nächste Abreibung geben, nicht im Herzen, aber hoch oben im Norden Europas. dur

Auch interessant

Kommentare