+
Marco Fabian soll die Eintracht ins Laufen bringen.

Eintracht-Neuzugang

Unterschrift an Weihnachten

  • schließen

Pünktlich zu Heiligabend hat sich die Eintracht selbst beschert: Für dreieinhalb Jahre hat der mexikanische Angreifer Marco Fabian unterschrieben. Gleichzeitig hat Vereinslegende Oka Nikolov einen neuen Job in den USA gefunden.

Eintracht Frankfurt hat ein erstaunliches Gefühl für den rechten Zeitpunkt entwickelt: Pünktlich an Heiligabend, und zwar um 17.23 Uhr just zur Bescherung, verschickte die Presseabteilung des Klubs die Nachricht, wonach der mexikanische Offensivespieler Marco Fabian bei den Hessen einen Vertrag bis zum Sommer 2019 unterschrieben habe. Der 26 Jahre alte Fabian, zuletzt vom Spitzenklub Deportivo Guadalajara an CD Cruz Azul ausgeliehen, erhält bei der Eintracht das von Vaclav Kadlec abgelegte Trikot mit der Nummer zehn – hoffentlich kein schlechtes Omen, denn der Tscheche, einst als Königstransfer geadelt, konnte die Erwartungen in Frankfurt nie erfüllen. Und Fabian? „Die Nummer zehn ist für mich eine Ehre, und ich werde alles dafür tun, dieser Nummer gerecht zu werden. Ich weiß, dass es auch sehr viel Verantwortung bedeutet, aber ich bin darauf vorbereitet “, sagte er Eintracht-TV.

Sportdirektor Bruno Hübner jedenfalls ist gewohnt zuversichtlich. Fabian sei ein „torgefährlicher Offensivspieler, flexibel einsetzbar, sowohl auf den Flügeln als auch in der Zentrale“. Für Azul erzielte er in 13 Spielen drei Tore. Fabian, der für die festgeschriebene Ablösesumme von 3,5 Millionen Euro kommt und den Trainer Armin Veh vor mehr als einem Jahr schon mal zum VfB Stuttgart lotsen wollte, verfüge zudem über internationale Erfahrung, mit der Olympiaauswahl gewann er 2012 Gold, zudem ist fester Bestandteil der mexikanischen Nationalmannschaft (17 Spiele, sechs Tore) und gehörte zum WM-Kader in Brasilien.

„Ich will die Leistung bringen, die von mir erwartet wird. Ich bin ein kreativer Spieler. Einer, der immer vorne drauf geht und den Weg zum Tor sucht“, versprach der Mexikaner selbstbewusst. Fabian wird am Sonntag, 3. Januar, zum ersten Training, einem Laktattest, in Frankfurt erwartet. Daneben bemüht sich Eintracht Frankfurt noch um den Innenverteidiger Kaan Ayhan von Schalke 04 und eine weitere Offensivkraft.

Derweil wechselt der frühere Eintracht-Torwart Oka Nikolov als Co-Trainer zum MLS-Klub Philadelphia Union in die USA. Dort gehört der 41-Jährige ab sofort zum Trainerteam. Nikolov war bereits während seiner aktiven Karriere im Sommer 2013 nach Philadelphia gewechselt, ein Pflichtspiel bestritt er nie. Schon seinerzeit wurde er als Torwarttrainer und im Jugendbereich als Coach eingesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare