+
Schon im Winter könnte Eintracht Frankfurt Kostas Galanopoulos (l.) an den Main lotsen.

Transfer schon im Winter?

Eintracht Frankfurt mit Interesse an Shooting-Star aus Griechenland

  • schließen

Eintracht Frankfurt zeigt offenbar Interesse an einem griechischem Top-Talent. Der 21-Jährige könnte schon im Winter an den Main wechseln.

Frankfurt - Im Januar öffnet das Transferfenster wieder und die Vereine können sich mit Spielern verstärken. Eintracht Frankfurt scheint ein Auge auf Konstantinos Galanopoulos von AEK Athen geworfen haben, wie das griechische Portal "Sport24" berichtet. 

Der 21-Jährige gilt in seiner Heimat als Top-Talent, Experten sagen ihm eine glänzende Zukunft voraus. Der Allrounder, dessen Lieblingsposition das zentrale Mittelfeld ist, sammelte in seiner noch jungen Karriere schon internationale Erfahrungen. In der diesjährigen Qualifikation zur Europa League scheiterte er mit seiner Mannschaft am türkischen Vertreter Trabzonspor. 

Eintracht Frankfurt vor Transfer? Galanopoulos trifft für Griechenland

Galanopoulos debütierte auch bereits für die griechische Nationalmannschaft. Bislang stehen vier Einsätze für die Landesauswahl auf seinem Konto. Beim letzten Spiel der EM-Qualifikation gegen Finnland erzielte er den entscheidenden Treffer zum 2:1-Sieg. 

Der in Athen geborene Galanopoulos könnte seinen Jugendverein bereits im Winter verlassen, denn AEK ist in Geldnöten und auf Spielerverkäufe in der nächsten Transferphase angewiesen. Als Ablösesumme stehen laut "Sport24" zwei Millionen Euro im Raum.

Jovic, Haller & Rebic außer Form: Hat sich die „Büffelherde“ verzockt?

Eintracht Frankfurt hofft auf Transfer: Galanopoulos von Scouts beobachtet

Scouts der Eintracht haben den Spieler bereits mehrfach beobachtet. Neben der SGE hat auch der niederländische Verein Feyenoord Rotterdam ein Auge auf den 21-Jährigen geworfen. Verantwortliche der Eintracht sollen bereits mit dem Berater des Spielers in Kontakt stehen, offizielle Gespräche werden zeitnah erfolgen.

Abraham-Sperre: Einspruch abgelehnt - Strafe bleibt bestehen

Konstantinos Galanopoulos ist lediglich 1,72 Meter groß und gilt als äußerst kampfstarker Spieler. Beraten wird er von ROGON Sportmanagement, die unter anderem auch den aktuellen SGE-Spieler Simon Falette betreuen. Sollte er im Winter zu Eintracht Frankfurt wechseln, dürfte es eng werden für Torro und de Guzman. Im großen Interview spricht Eintracht Frankfurts Mittelfeldspieler Lucas Torro über seine schwere Zeit unter Adi Hütter.

(smr)

Bundesliga am 23.11.: Der VfL Wolfsburg ist für die Eintracht ein klassischer Angstgegner – sie setzt ihre Heimstärke dagegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare