Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) hat Ragnar Ache auf Vorschlag von DFB-Trainer Stefan Kuntz für Tokio 2021 nachnominiert.
+
Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) hat Ragnar Ache auf Vorschlag von DFB-Trainer Stefan Kuntz für Tokio 2021 nachnominiert. (Archivfoto)

SGE-Kader

Eintracht-Stürmer für Olympia-Kader nachnominiert

  • Melanie Gottschalk
    VonMelanie Gottschalk
    schließen

Eintracht Frankfurt wird spontan auf einen ihrer Stürmer verzichten müssen – er wurde für die Olympischen Sommerspiele in Tokio nachnominiert.

Frankfurt – Eintracht Frankfurt muss kurzfristig auf Jungstürmer Ragnar Ache verzichten. Der 22 Jahre alte Stürmer wurde für die Olympischen Sommerspiele 2021 in Tokio nachnominiert und wird mit der deutschen U-21-Nationalmannschaft um die Goldmedaille kämpfen. Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) hat den Stürmer auf Vorschlag von DFB-Trainer Stefan Kuntz nachnominiert, wie die SGE am Freitag (09.07.2021) mitteilte.

Stefan Kuntz hatte den Kader für die Olympischen Spiele 2021 in Tokio bereits in dieser Woche bekannt gegeben, doch kurz danach kam es schon zu einer Absage: Josha Vagnoman vom Hamburger SV kann verletzungsbedingt nicht an dem olympischen Fußballturnier teilnehmen, weshalb Kuntz kurzfristig Ragnar Ache von Eintracht Frankfurt ins Team holte. Zudem musste Niklas Dorsch absagen. Für ihn wird der Freiburger Keven Schlotterbeck in die Mannschaft nachrücken.

Olympia 2021: Eintracht Frankfurt muss auf Ragnar Ache verzichten

Stefan Kuntz ist gegenüber dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) voll des Lobes: „Ich bin Eintracht Frankfurt und dem SC Freiburg sehr dankbar dafür, dass sie unsere Olympiamannschaft nach den zwei Ausfällen mit ihren Spielern unterstützen. Das ist insbesondere in Anbetracht der Kurzfristigkeit dieser Nachnominierungen keine Selbstverständlichkeit.“ Eintracht Frankfurt ist bereits am 1. Juli in die Vorbereitung auf die kommende Saison 2021/2022 gestartet.

Eintracht Frankfurts Sportvorstand Markus Krösche freut sich trotzdem über die Nachnominierung von Ragnar Ache: „Wir freuen uns für Ragnar, dass er Teil der Deutschen Olympiaauswahl ist. Diese Erfahrung wird er sehr genießen und natürlich drücken wir ihm und dem Team von Stefan Kuntz die Daumen“, sagte Krösche nach Bekanntwerden der Nominierung. Für Eintracht Frankfurt sei es laut Krösche eine Selbstverständlichkeit, die Olympiaauswahl mit der Abstellung zu unterstützen.

Eintracht Frankfurt: Ragnar Ache fliegt zu Olympia nach Tokio

Ragnar Ache kam im Sommer 2020 zur Eintracht, die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen 2021 in Tokio dürfte für den 22 Jahre alten Stürmer einen besonderen Stellenwert haben. Denn ursprünglich gehörte Ache zum U-21-EM-Kader, doch eine Sehnenverletzung im Oberschenkel bedeutete für ihn das Aus. Nachdem er sich im März gerade wieder zurückgekämpft hatte, musste er wieder fünf Spiele pausieren, da er erneut Probleme im Oberschenkel hatte.

Der 22 Jahre alte Stürmer kämpfte sich zurück und belohnte seinen Kampfgeist mit seinem ersten Bundesligatreffer im letzten Spiel der vergangenen Saison gegen Freiburg. Eintracht Frankfurts neuer Trainer Oliver Glasner wird bereits ab kommenden Dienstag (13.07.2021) auf Ragnar Ache verzichten müssen – denn dann macht sich der 22-Jährige bereits auf den Weg nach Tokio, wo die deutsche Mannschaft am 17. Juli ein erstes Testspiel gegen Honduras absolvieren wird. Das erste Gruppenspiel im Rahmen der Olympischen Sommerspiele 2021 steht am 22. Juli um 13.30 Uhr (MESZ) gegen Brasilien an. (msb)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare