1. Startseite
  2. Eintracht

Rückschlag für Eintracht Frankfurt

Erstellt:

Von: Katja Sturm

Kommentare

Eine der Betsen ihres Fachs: Die Noch-Frankfurterin Merle Frohms.
Eine der Betsen ihres Fachs: Die Noch-Frankfurterin Merle Frohms. © imago images/Herbert Bucco

Nationaltorhüterin Merle Frohms wechselt zurück zum VfL Wolfsburg. Frankfurterinnen verlieren Führungspersönlichkeit.

Die Bundesliga-Fußballerinnen von Eintracht Frankfurt müssen bei ihren Ambitionen, ein Spitzenteam zu entwickeln, einen herben Dämpfer einstecken. Nationalkeeperin Merle Frohms wird die Hessinnen im Sommer nach zwei Jahren verlassen und zum DFB-Pokalsieger VfL Wolfsburg zurückkehren, wo sie einen Vertrag bis 2025 unterschrieb. Bei den Niedersächsinnen war die 27-Jährige aus Celle schon von 2011 bis 2018 engagiert, stand aber im Schatten von Almuth Schult. Da diese dem Verein mit noch unbekannten Plänen den Rücken kehren wird, ist der Platz der Nummer eins im Tor des Champions-League-Viertelfinalisten neu zu besetzen.

Frohms, die am Main einen Kontrakt bis 2023 besaß, nutzt für ihren Abschied eine Ausstiegsklausel. „Der VfL liegt mir sehr am Herzen“, ließ sie sich zitieren. Vorerst liege ihr Fokus aber „komplett darauf, die Saison mit der Eintracht so erfolgreich wie möglich abzuschließen“. Aus ihren Zielen, nicht nur im DFB-Trikot international zu spielen, hat die ehrgeizige Spielerin nie einen Hehl gemacht. Die Eintracht hat als Tabellenvierter drei Punkte Rückstand auf einen der drei Plätze für die Königsklasse.

Bei der SGE tat sich Frohms von Anfang an als starker Rückhalt hervor und hielt manchen Punktgewinn fest. Die eher ruhige Spielerin profitierte selbst von dem Vertrauen, das man ihr schenkte. „Sie hat sich hier sportlich enorm weiterentwickelt und ist zur Führungspersönlichkeit im deutschen Frauenfußball gereift“, sagt, den Abgang bedauernd, Eintracht-Sportdirektor Siegfried Dietrich. Nachdem sich zuletzt zehn wichtige Spielerinnen langfristig an Frankfurt gebunden hatten, ist nun an exponierter Stelle eine Lücke entstanden, die adäquat zu füllen nicht leicht werden wird.

Auch interessant

Kommentare