1. Startseite
  2. Eintracht

Nächster Neuzugang bei Eintracht Frankfurt angeblich fix

Erstellt:

Von: Christoph Wutz

Kommentare

In der Vergangenheit machte die Eintracht bereits mehrfach gute Erfahrungen mit japanischen Spielern. Jetzt wechselt wohl ein weiterer nach Frankfurt.

Frankfurt/Linz – Die Personalplanungen für die nächste Saison laufen bei Eintracht Frankfurt bereits jetzt auf Hochtouren. Nach Verteidiger Willian Pacho, der aus Antwerpen an den Main kommt, könnte die Eintracht jetzt den zweiten Neuzugang fixiert haben. Wie die österreichische Kronen-Zeitung berichtet, stehen die Hessen um Sportvorstand Markus Krösche vor der Verpflichtung von Keito Nakamura vom Linzer ASK.

Keito Nakamura:
Geboren:28. Juli 2000 (Alter: 22 Jahre), Akibo, Japan
Position:Linksaußen
Vertrag beim LASK bis:30. Juni 2025
Marktwert:5 Millionen Euro (Quelle: transfermarkt.de)

Eintracht steht wohl kurz vor Verpflichtung von Keito Nakamura

So sei der Wechsel des 22-jährigen Japaners nach Frankfurt zum Team von Coach Oliver Glasner, der selbst einst den LASK trainierte, der Kronen-Zeitung zufolge bereits fix. Sie beruft sich auf Informationen aus dem Umfeld des Flügelspielers, nach denen dieser seine Wohnung in Linz bereits gekündigt habe.

Die Eintracht lässt sich Nakamura, der seit 2021 in Linz spielt, nach Angaben des Blatts rund marktwertgerechte fünf Millionen Euro Ablöse kosten. Das Portal transfermarkt.de hingegen stellt sogar eine Summe im niedrigen zweistelligen Millionenbereich in den Raum.

Könnte bald für die Eintracht auflaufen: Keito Nakamura, hier im Einsatz für den Linzer ASK.
Könnte bald für die Eintracht auflaufen: Keito Nakamura, hier im Einsatz für den Linzer ASK. © Imago / Könnte bald für die Eintracht auflaufen: Keito Nakamura, hier im Einsatz für den Linzer ASK.

Möglicher Eintracht-Zugang Nakamura „ist der beste Flügelspieler der österreichischen Liga“

Nakamura spielt eine überzeugende Saison und kommt wettbewerbsübergreifend in 31 Pflichtspielen für den LASK auf überragende 16 Tore und acht Vorlagen. Mit 20 Scorerpunkten ist er zudem hinter dem ehemaligen Schalker Stürmer Guido Burgstaller der zweitbeste Scorer der österreichischen Bundesliga und hat einen entscheidenden Anteil daran, dass die Linzer in der nächsten Saison sicher international spielen werden.

Als Belohnung für seine starken Auftritte zuletzt debütierte er im März auch in der japanischen Nationalmannschaft, als er beim 1:1 im Testspiel gegen Uruguay eingewechselt wurde. „Keito ist die spannendste Aktie und der beste Flügelspieler der österreichischen Liga“, fand am Sonntag der Linzer Sportkoordinator Dino Buric im Sky-Interview nur lobende Worte über Nakamura.

Linz würde Nakamura bei „unmoralischem Angebot“ nach Frankfurt ziehen lassen

„Was dann im Sommer ist, ist aktuell schwierig zu sagen“, wusste der Linzer Sportkoordinator aber um das Interesse anderer Vereine an Nakamura, der in Linz noch bis 2025 unter Vertrag steht. „Wenn ein unmoralisches Angebot kommt und Unsummen auf uns zukommen, dann wird unser Sportchef Radovan Vujanovic auch überlegen“, so Buric. Offenbar hat die Eintracht dem LASK eine derartige Offerte unterbreitet und wird Nakamura wohl aus Österreich loseisen.

Und die Eintracht scheint auch ein Auge auf einen anderen japanischen Nationalspieler geworfen zu haben. Angeblich zeigen die Adler Interesse an einer Verpflichtung von Ao Tanaka von Fortuna Düsseldorf. (wuc)

Auch interessant

Kommentare