+
Mijat Gacinovic (l.) in Lauerstellung, Luka Jovic spielt.

Nationalmannschaft

Mit Jovic, aber ohne Kostic gegen Deutschland

Maximal unüberraschend: Eintracht Frankfurts Toptorjäger Jovic steht in der Startelf, wenn Serbien auf Deutschland trifft. Kostic fehlt.

Serbiens Fußball-Nationaltrainer Mladen Kristajic hat dem Frankfurter Top-Stürmer Luka Jovic im Duell mit Deutschland eine Einsatzgarantie gegeben. Nach dem Ausfall des ursprünglich eingeplanten Aleksandar Mitrovic (FC Fulham) werde der 21-Jährige am Mittwoch (20.45 Uhr/RTL) sicher auf dem Platz stehen, sagte Krstajic. Jovic, der in der Bundesliga in dieser Saison bislang 15 Tore erzielt hat, würde erst zum vierten Mal für Serbien auflaufen.

Für Krstajic ist das Personalpuzzle in Wolfsburg „keine leichte Situation“. Neben Mitrovic fallen Jovics Teamkollege Filip Kostic, Kapitän Aleksandar Kolarov (AS Rom) und Dusan Tadic (Ajax Amsterdam) aus. 

Matic und Prijovic zu Hause, Gacinovic dabei

Das Quartett reist erst zum EM-Qualifikationsspiel am Montag in Portugal an. Nemanja Matic (Manchester United) und Aleksandar Prijovic (FC Ittihad) stehen Krstajic in beiden Partien nicht zur Verfügung.

Ob der dritte Frankfurter im Bunde, Mijat Gacinovic, zum Einsatz kommt, ist noch nicht klar. Krstajic nominierte den 24 Jahre alten Mittelfeldspieler für beide Nationalspiele. Für Serbien absolvierte Gacinovic bislang elf Spiele, in denen ihm zwei Tore gelangen.

Trotz des Umbruchs bei der DFB-Elf sieht der frühere Bundesligaspieler Krstajic (Bremen und Schalke) Deutschland weiter als „Weltmacht. Das haben sie jahrelang bewiesen. Was jetzt passiert, ist ein normaler Prozess“, sagte der 45-Jährige, der Serbien seit Dezember 2017 trainiert. (dil/sid)

Das könnte Sie auch interessieren