+
So wie die Eisernen sicher auch mutig bleiben wollen vor dieser Begegnung der Beinahe-Tabellennachbarn.

Unhaltbar

Montagsmut

  • schließen

Zwei zu nuuuull gegen Augsburg? Lächerlich. Drei Tore zu niedrig. Das wirft einen natürlich stark zurück, mental, auch was die kommenden Aufgaben angeht.

Zugegeben, das war gar nichts. Ein bisschen schämen musste man sich schon als Unhaltbar-Kolumne. Der jüngste Ergebnistipp ging ja wohl vollkommen daneben. Zwei zu nuuuull gegen Augsburg? Lächerlich. Drei Tore zu niedrig. Das wirft einen natürlich stark zurück, mental, auch was die kommenden Aufgaben angeht. Aber wir wollen mal mutig bleiben, Jeschäftsfreunde. Hilft ja alles nix.

So wie die Eisernen sicher auch mutig bleiben wollen vor dieser Begegnung der Beinahe-Tabellennachbarn. Der Sieger gewinnt voraussichtlich Platz 10. Acht Mal maßen die Gäste bislang die Kräfte mit der Eintracht. Siege für Union Berlin: nuuuuull.

Aber Vorsicht: Erstaunlicherweise hingen die Trauben für die Eintracht gegen die Unioner auswärts niedriger als zu Hause. Da gewannen wir vier von fünf Partien, während im Stadtwald zwei von dreien unentschieden endeten. Schiedlich-friedlich, wie es so schön heißt.

Einmal war die Unhaltbar-Kolumne beim Auswärtsspiel dabei, damals in den Ardennen, Pardon, in der Alten Försterei, August 2007. Es ging um den Einzug in die zweite DFB-Pokalhauptrunde, und im Team der Adler standen unter anderen der allerschnellste Mann Persiens, Mehdi Mahdavikia, und das internationale Vorbild an Fleiß und Strebsamkeit, Albert Streit. Bemerkenswert war jedoch vor allem die Anreise. Von einem zentralen Startpunkt aus – hier: Berlin Mitte – brauchten wir mit diversen S-Bahnen ungefähr genauso lang zum Stadion, wie wir im vorigen Mai nach Baku unterwegs gewesen wären, wenn Helmut, Hinti oder Gonco auch nur einen ihrer vier Quasi-Matchbälle gegen Chelsea verwandelt hätten. Aber lassen wir das.

Was die Unhaltbar-Kolumne damit zum Ausdruck bringen will: Auch andernorts ist es unfassbar beschwerlich, ins Stadion zu kommen, nicht nur in Frankfurt mit seiner lustigen Straßenbahn, die hinter den Autos im Stau steht. Es soll Leute geben, die einst dafür plädierten, das Stadion dorthin zu bauen, wo früher das Stadtbad Mitte stand. Aber auf uns hört ja keiner.

Damit kommen wir zum erleuchteten Unhaltbar-Ergebnistipp. Ich sehe, ich seeeeehe ... Eintracht: drei – Union: nuuuuull. Danke. Bitte. Und geht mir fort mit Montagsspielen! Samstag, 15.30 Uhr, und sonst gar nix!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare