+
Eintracht Frankfurt wird von Bayer Leverkusen niedergerungen.

Bundesliga

Verdienter Sieg: Bayer Leverkusen bezwingt schwache Frankfurter deutlich

  • schließen

Eintracht Frankfurt trifft am 25. Spieltag der Bundesliga auf Bayer Leverkusen. Wir berichten im Live-Ticker von der Partie.

Bayer Leverkusen - Eintracht Frankfurt 4:0 (2:0)

Voraussichtliche Aufstellung
Bayer Leverkusen

Hradecky - Weiser, S.Bender (Jonathan Tah, 35. Minute), Tapsoba, Wendell - Baumgartlinger, Aranguiz ( Exequiel Palacios, 67. Minute), Bellarabi, Havertz (Leon Bailey, 62. Minute), Diaby - Paulinho

Aufstellung 
Eintracht Frankfurt

Trapp - Toure, Ilsanker, Hinteregger, N‘Dicka - Hasebe, Kohr (Djibril Sow, 57. Minute), Rode, Kamada (Mijat Gacinovic, 57. Minute), Kostic - Silva (Goncalo Paciencia, 74. Minute)

Tore

1:0 Kai Havertz

2:0 Karim Bellarabi

3:0 Paulinho 

4:0 Paulinho

Schiedsrichter

Dr. Felix Brych

<<< Ticker aktualisieren >>>

+++ Nach dem Spiel: Bitter. Eintracht Frankfurt steuert nach der 0:4-Niederlage gegen Bayer Leverkusen geradewegs auf eine neue Krise zu. Die Niederlage an sich war auf jeden Fall verdient, Leverkusen war klar die bessere Mannschaft. Die Eintracht war völlig ideenlos, das Abwehrverhalten heute teilweise katastrophal. Bei aller Freude über die tollen Erfolge im DFB-Pokal und der Europa League muss man auch sagen, dass die Frankfurter dringend in der Liga punkten wollen, sonst könnte es am Ende der Saison doch noch Abstiegskampf heißen. Das hoffen und glauben wir zwar nicht, aber manchmal geht es doch schneller als gedacht. Jetzt heißt es aber erst einmal abhaken und Blick auf das Spiel am Donnerstag in der Europa League richten. Für magische Nächte im Frankfurter Stadtwald sind die Hessen ja mittlerweile bekannt.

+++ 90. Minute: Dr. Felix Brych beendet die Partie pünktlich nach 90 Minuten und erlöst damit die Frankfurter. 

+++ 87. Minute: Die Eintracht hat das Spiel wohl schon aufgegeben, denn auch die Hessen machen in Prinzip nichts mehr. Ein bisschen verteidigen, ein bisschen Ball hin und her kicken und hoffen, dass das Spiel bald zu Ende ist. Diesen Eindruck macht Eintracht Frankfurt gerade.

+++ 85. Minute: Zwischendurch zeigt Leverkusen der Eintracht immer mal wieder die Grenzen auf. Dann ziehen sie kurz das Tempo an und machen sich auf den Weg Richtung Strafraum. Bellarabi versucht es über rechts, seine Hereingabe findet aber keinen seiner Mitspieler. 

+++ 83. Minute: Ok es war nur ein kurzes Aufflammen. Die Leverkusener lassen jetzt nichts mehr anbrennen und die Eintracht hat sich praktisch komplett in die eigene Hälfte zurückgezogen. Sportlich geht wie gesagt so gut wie nichts mehr, die Partie läuft jetzt so langsam aus. 

+++ 78. Minute: Ganz im Ernst, JETZT kommt die Eintracht langsam aus dem Klee. Leider viel zu spät, da wird nicht mehr viel zu machen sein, aber vielleicht können sie ja doch noch ein bisschen Ergebniskosmetik betreiben. Elf Minuten plus Nachspielzeit haben die Frankfurter ja noch Zeit. 

+++ 76. Minute: Uh jetzt wurde es nochmal knapp. Kostic bekommt den Ball am linken Eck des Sechzehners und zieht sofort ab. Der Ball hat ganz schön Tempo und hätte ganz genau gepasst, aber Weiser fälscht ihn noch leicht ab. Der Ball geht deshalb knapp am rechten Pfosten vorbei. 

+++ 74. Minute: Letzter Wechsel bei Eintracht Frankfurt. Silva verlässt den Platz, für ihn kommt Goncalo Paciencia ins Spiel. 

+++ 73. Minute: Das größte Problem der Eintracht ist – mal wieder – der letzte Pass. Die Frankfurter kommen zu keiner Chance, weil der entscheidende Pass meist ein Fehlpass ist und beim Gegner landet. 

+++ 69. Minute: Sportlich gibt es derzeit wirklich nicht viel zu sagen. Leverkusen kann das hier ja jetzt auch ganz locker runterspielen, bei einer 4:0-Führung. Die Eintracht hat leider keine Ideen, wie sie vielleicht doch noch einmal angreifen könnten. Ich muss es leider sagen, auch wenn es mir wirklich weh tut, aber das ist heute ein ganz schwacher Auftritt von der eigentlich magischen SGE. Entzaubert. Platt. Ohne Ideen. 

+++ 67. Minute: Letzter Wechsel bei Bayer Leverkusen. Aranguiz bekommt eine Pause, für ihn kommt Exequiel Palacios ins Spiel. 

+++ 65. Minute: Leverkusen macht das echt sehr gut. Sie haben das Spiel komplett unter Kontrolle und scheinen immer noch hungrig auf ein Tor zu sein. Die Eintracht hat überhaupt keine Idee, wie sie da mal vor das Tor von Leverkusen kommen sollen. Es funktioniert einfach nichts. Echt bitter, bei all der Freude über die guten Ergebnisse in der Europa League und dem DFB-Pokal, aber die Frankfurter brauchen auch mal wieder ein paar Punkte in der Liga. 

+++ 62. Minute: Zweiter Wechsel bei Bayer Leverkusen. Havertz geht, für ihn kommt Leon Bailey.

+++ 61. Minute: Ich war zu Beginn der zweiten Halbzeit wirklich guter Hoffnung, dass die Eintracht ein bisschen Gas gibt und den 2:0-Rückstand noch aufholt, aber im Moment sieht es nicht so aus, als ob Hradecky den Ball heute noch einmal aus seinem Tor fischen müsste. 

+++ 58. Minute: So, vielleicht komme ich jetzt kurz dazu, das 4:0 nochmal zu schildern. Es war eine lupenreine Kontersituation. Nach den Ballgewinn machen sich die Gastgeber aus Leverkusen blitzschnell auf den Weg Richtung Frankfurter Strafraum. Havertz hat dort viel Platz und sein überragendes Zuspiel findet Paulinho. Zack, Tor. 

+++ 57. Minute: Doppelwechsel bei Eintracht Frankfurt. Kamada und Kohr gehen, für sie kommen Mijat Gacinovic und Djibril Sow ins Spiel. 

+++ 55. Minute: Jetzt wird es richtig bitter. Paulinho schießt das 4:0 für Bayer Leverkusen. Mir fehlen die Worte, das ist echt nicht gut, was die Abwehr von Eintracht Frankfurt da macht

+++ 53. Minute: Nach einem Foul an Rode sieht Weiser die erste g elbe Karte der Partie. 

+++ 50. Minute: Nicht mal eine Minute nach dem Abseitstor von Havertz hat es dann doch geklingelt. Paulinho zieht vor dem Strafraum von links in die Mitte und bekommt dann den Ball von Bellarabi direkt wieder zugespielt. So kann der 19-Jährige von halbrechts in den Strafraum sprinten. Dann schiebt er den Ball ganz locker an Trapp vorbei ins Tor. 

+++ 49. Minute: Ich komme hier gar nicht mehr hinterher. Jetzt steht es aber wirklich 3:0 für Bayer Leverkusen. Mist, Mist, Mist. Paulinho trifft. 

+++ 48. Minute: Der Ball liegt im Tor, Havertz jubelt, doch der Unparteiische entscheidet auf Abseits. 

+++ 46. Minute: Nachdem die erste Halbzeit aus Sicht der Eintracht ja wirklich bescheiden lief, hoffen wir, dass es in der zweiten Halbzeit etwas besser läuft. Die 2:0-Führung der Werkself ist auf jeden Fall verdient, die Leverkusener waren in der ersten Halbzeit klar besser.

+++ 46. Minute: Es geht weiter. Beide Mannschaften kommen unverändert aus der Kabine. 

Verdiente Pausenführung für Bayer Leverkusen – Eintracht Frankfurt strauchelt

+++ 45 + 2. Minute: Pause. Ich melde mich gleich zurück.  

+++ 45. Minute: Die Nachspielzeit beträgt zwei Minuten. 

+++ 45. Minute: Gleich ist erst einmal Pause. Hoffentlich bekommt Adi Hütter seine Elf wieder in die Spur. Da wäre ich jetzt wirklich gerne Mäuschen in der Kabine. Wird sicher eine saftige Ansprache geben. 

+++ 42. Minute: Schade! Kostic hat über links extrem viel Platz, er kann sogar noch im Strafraum auf Mitspieler warten. Seine Hereingabe findet dann aber leider keinen Abnehmer. 

+++ 40. Minute: Was mir gerade auffällt: Es gab noch nicht eine gelbe Karte. Wäre auch nicht gerechtfertigt gewesen, denn die Partie ist bis hierher sehr fair. Sven Benders Verltzung geschah ohne Fremdeinwirkung. 

+++ 37. Minute: Leverkusen macht trotz der 2:0-Führung einfach weiter. Und schon wieder ist Bellarabi involviert. Der wird auf rechts in Szene gesetzt und hält von der Strafraumgrenze einfach mal drauf. Den hat Trapp aber sicher. 

+++ 34. Minute: Oh, oh, das sieht gar nicht gut aus. Sven Bender wird gerade von zwei Leuten vom Feld geleitet, hat sich da wohl irgendwie am Knie verletzt. Das war es für ihn. Wir wünschen gute Besserung und hoffen, dass es nichts ernstes ist. Für ihn kommt Jonathan Tah in Spiel. 

+++ 32. Minute: Die Werkself hat das Spiel derzeit gut im Griff. Die Eintracht kommt nur sehr selten zum Zug und kann dann auch nicht so richtig was draus machen. Es sind einfach zu viele Zuspiele ungenau. Aber das haben wir die vergangenen Wochen leider schon häufiger erlebt. 

+++ 26. Minute: Diaby lässt noch in der eigenen Hälfte gleich mehrere Eintracht-Spieler stehen und legt dann in den Lauf von Bellarabi – der ist heute wirklich gut drauf, aber das sagte ich ja bereits. Doch Hinteregger ist zur Stelle und grätscht den Ball ins Aus. 

+++ 24. Minute: Gerade geht nichts. Leverkusen macht mal ein Päuschen und die Eintracht kann nicht. Die Fans der Eintracht sind trotzdem immer noch gut drauf und feiern ihre Mannschaft. Mein Fuß wippt im Takt mit und ich frage mich, ob die SGE gleich den Schalter umlegt und dann doch ein Offensivfeuerwerk loslässt. Sie merken vielleicht, ich will Tore von Eintracht Frankfurt sehen – und zwar schnell!

+++ 21. Minute: Adi Hütter ist schon bedient. So hat er sich das sicher nicht vorgestellt. Leverkusen spielt bisher eine ziemlich gute Partie, ist sehr variabel und ganz ehrlich, Bellarabi ist heute in einer extrem guten Form. Alles nicht so gut für die Eintracht, die kommen damit auch bisher noch nicht wirklich gut klar. Leider. 

+++ 17. Minute: Oh, da war mal wieder eine Chance für die Eintracht. Rode bedient den links lauernden Kostic, der direkt abzieht. Der Leverkusener Keeper kann aber retten. Schade. Ich hätte nichts dagegen, wenn mal ein eher unspektakuläres Ding im Kasten von Hradecky landet. 

+++ 17. Minute: Das Tor ist übrigens wieder über links entstanden. Paulinho setzt sich per Doppelpass durch und passt scharf vor das Tor von Eintracht Frankfurt. Bellarabi ist zur stelle und muss den Ball nur noch über die Linie schieben. Was mit der Abwehr der SGE in dieser Situation war, kann ich auch nicht so genau sagen, die waren vielleicht gerade von den Fans abgelenkt oder so. 

Bayer Leverkusen führt mit 2:0 gegen Eintracht Frankfurt

+++ 15. Minute: Ich traue mich es kaum zu sagen, aber gerade ist das 2:0 für Bayer Leverkusen gefallen. Gar nicht gut. Die hochgelobte Viererkette von Eintracht Frankfurt zerfällt gerade in ihre Einzelteile. Der Torschütze zum 2:0 ist übrigens Karim Bellarabi. 

+++ 13. Minute: Zur Verteidigung von Eintracht Frankfurt muss man aber auch mal sagen, dass das hier heute kein K.o.-Spiel ist. Vielleicht macht das irgendwas mit der Einstellung der Spieler. Wir können nur rätseln. 

+++ 11. Minute: Immerhin passt das Wetter. Gerade ist sogar die Sonne rausgekommen. Ob das der Eintracht hilft, ein Feuerwerk anzuzünden ist im Moment aber noch fraglich. 

+++ 8. Minute: Joa tja was soll ich sagen. Die Eintracht bemüht sich zwar um eine Antwort, aber grad ist da noch nicht so viel dabei rum gekommen. Und Leverkusen? Bleibt gefährlich. Hasebe kann eine Flanke von der rechten Seite nicht ordentlich klären, doch Glück im Unglück, dass Paulinho wohl nicht damit gerechnet hat. Sonst steht es hier ganz schnell 2:0 – und böse Erinnerungen an Mai 2919 werden wach. 

+++ 6. Minute: So ist das Tor entstanden. Diaby hat dank seines Tempos auf der linken Seite viel Platz. Seine Hereingabe auf Havertz ist perfekt, und Havertz kann völlig unbedrängt abschließen. Keine Frage, das haben die Leverkusener gut gemacht, trotzdem blöd. Aber es ist noch genug Zeit für die Eintracht, das Spiel zu drehen. 

+++ 4. Minute: Tor für Bayer Leverkusen. Kai Havertz bringt die Gastgeber in der vierten Minute in Führung. Ganz ehrlich, das war zu einfach. Was ein Mist! 

+++ 2. Minute: Gleich mal eine gute Chance für die Eintracht. Die Vorarbeit kommt natürlich von Kostic, der sich links gegen zwei durchsetzt. In der Mitte steht Kamada am Sechzehner, kommt zum Abschluss. Ex-Eintracht-Keeper Lukas Hradecky taucht ab und kann gerade noch retten. 

+++ 1. Minute: Leverkusen stößt an, es geht los!

Bayer Leverkusen und Eintracht Frankfurt rotieren kräftig

+++ 15.25 Uhr: Noch rund fünf Minuten, dann geht es los. Da wollen wir natürlich noch einmal schnell einen Blick auf das Hinspiel werfen. Denn das Ergebnis sieht aus Sicht von Eintracht Frankfurt deutlich besser aus, als die letzte Begegnung in der BayArena. Im heimischen Waldstadion konnten die Adler das Hinspiel nämlich mit 3:0 gewinnen. 

+++ 15.10 Uhr: Das Stadion ist am heutigen Samstag übrigens mit 30.210 Zuschauern ausverkauft. Aus dem schönen Frankfurt haben sich rund 3000 Fans auf den Weg nach Leverkusen gemacht um ihre Mannschaft vor Ort zu unterstützen. 

+++ 14.45 Uhr: Sowohl Bayer Leverkusen als auch die Eintracht waren ja am Mittwoch noch im DFB-Pokal aktiv. Dementsprechend häufig wechseln beide Trainer. Bayer-Trainer Peter Bosz verändert sein Team gleich auf sechs Positionen. Tah, Demirbay, Sinkgraven, Bailey und Alaria gehen auf die Bank, Amiri hat eine Schulterverletzung. Dafür stehen heute Weiser, Wendell, Baumgartlinger, Bellarabi, Diaby und Paulinho in der Startelf. 

Bei der Eintracht hat Trainer Adi Hütter auf drei Positionen gewechselt. Statt Abraham, Sow und Chandler rücken Hasebe, Kohr und Rode in die Startelf. 

Eintracht Frankfurt gegen Bayer Leverkusen: Die Aufstellungen sind da

+++ 14.32 Uhr: Und so starten die Gastgeber aus Leverkusen

+++ 14.28 Uhr: Die Aufstellung ist da. So startet Eintracht Frankfurt in die Partie gegen Bayer Leverkusen: 

+++ 14.20 Uhr: Hallo Leverkusen. Noch ein bisschen mehr als eine Stunde bis zum Anpfiff. Das Wetter passt schon mal, es ist trocken, laut Wettervorhersage soll auch so bleiben. Spieler und Zuschauer erwarten also die besten Bedingungen. 

+++ 14.10 Uhr: Am Mittoch hat Eintracht Frankfurt nach dem Sieg gegen Werder Bremen ja das Halbfinale des DFB-Pokals erreicht. In der Nachspielzeit ist Filip Kostic wegen eines Fouls mit Rot zum Platz geflogen, der DFB hat am Freitag die Länge seiner Sperre bekannt gegeben: Vier Spiele darf der Serbe nicht in Pokalspielen antreten. Was halten Sie von dieser Sperre? Richtig oder zu hoch?

+++ 14 Uhr: Noch 1,5 Stunden, dann geht es los. Adi Hütter hat auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gesagt, er werde heute erneut eine leichte Rotation vornehmen. „Wir haben noch einige Spieler im Köcher“, sagte er. Nicht mit dabei sein wird weiterhin Bas Dost, der immer noch mit Adduktorenproblemen zu kämpfen hat. Gute Neuigkeiten hingegen von Sebastian Rode. Der 29 Jahre alte Mittelfeldmann ist nach einem Magen-Darm-Infekt wieder genesen und stand bereits gestern wieder mit der Mannschaft auf dem Trainingsplatz. Gegen 14.30 Uhr gibt es die Aufstellung, dann wissen wir mehr. 

Schlechte Erinnerungen für Eintracht Frankfurt: Letztes Match in der BayArena ging mit 6:1 verloren

+++ 13.25 Uhr: Wenn die Mannschaften heute die Statistik fortsetzen, dürfte das eine torreiche Begegnung werden. Denn Eintracht Frankfurt und Bayer Leverkusen treffen heute zum 70. Mal aufeinander, in den 69 bisherigen Spielen fielen insgesamt 217 Tore. Das entspricht einem Schnitt von über drei Toren pro Spiel. Könnte also spektakulär werden heute. 

+++ 13.10 Uhr: Bevor wir die ersten Blicke in die BayArena werfen, schauen wir doch noch einmal kurz in das Wohnzimmer von Eintracht Frankfurt. Denn die Eintracht nutzt die Zeit des Auswärtspiels optimal und hat im Waldstadion einen neuen Rasen verlegen lassen. Der alte war auch wirklich fertig. Jetzt ist der neue Teppich drin und hat noch bis Donnerstag, 12.03.2020, Zeit, anzuwachsen. Dann empfängt Eintracht Frankfurt den FC Basel im Europa-League-Achtelfinale. 

+++ 12.55 Uhr: Starten wir unseren Ticker mit einem kleinen Rückblick auf das vergangene Match in der BayArena im Main 2019. Vor allem Torhüter Kevin Trapp dürfte keine allzu guten Erinnerungen an das Spiel haben, denn innerhalb von 34 Minuten hatte er den Ball sechs Mal aus seinem Kasten holen müssen. Das Spiel endete 6:1, Filip Kostic hatte in der 14. Minute den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer erzielt. Heute wird das hoffentlich alles anders laufen. 

+++ Herzlich Willkommen zu unserem Live-Ticker. Mein Name ist Melanie Gottschalk und ich begleite Sie heute durch die Partie zwischen Eintracht Frankfurt und Bayer Leverkusen. Anpfiff in der Leverkusener BayArena ist um 15.30 Uhr. Bis dahin haben wir noch einige spannende Fakten für Sie zum Spiel und den beiden Mannschaften. 

Vorbericht: Eintracht Frankfurt muss zu Bayer Leverkusen

Für Eintracht Frankfurt geht es weiter Schlag auf Schlag. Nach dem erfolgreichen Achtelfinale im DFB-Pokal gegen den SV Werder Bremen steht die nächste Partie in der Bundesliga an. Die SGE muss bei Bayer Leverkusen antreten, die im Pokal ebenfalls im Einsatz war und sich durch einen 3:1-Sieg über Union Berlin für das Halbfinale qualifizieren konnte. 

An Auswärtsspiele in Leverkusen hat Eintracht Frankfurt keine guten Erinnerungen. In der vergangenen Saison setzte es eine deutliche 1:6-Niederlage für die SGE. Das Ergebnis stand schon zur Halbzeit fest. Im zweiten Durchgang spielten es die Gastgeber locker herunter. Eintracht Frankfurt hat also etwas gutzumachen im Rheinland. 

Wieder mit an Bord wird Mittelfeldspieler Sebastian Rode sein, der im DFB-Pokal gegen Werder Bremen wegen Magen-Darm-Beschwerden passen musste. Am Freitag stieg er aber wieder ins Mannschaftstraining ein und ist eine Option für den Kader in Leverkusen. Welche Startelf Adi Hütter ins Rennen schicken wird, ist noch unklar. „Wir rotieren immer mal wieder, da die Saison lang ist und uns nicht die Luft ausgehen darf. Aber wir haben nach wie vor Spieler hinten dran, die noch nicht so viel Einsatzzeit hatten. Diese Spieler werden wir brauchen, jeder ist sehr wichtig“, sagte der Coach auf der Pressekonferenz.

Eintracht Frankfurt: Bas Dost fehlt weiterhin

Definitiv fehlen wird weiterhin Stürmer Bas Dost. Der Niederländer laboriert noch immer an Adduktorenproblemen. „Es ist momentan noch schwer abzusehen, wann Bas Dost wieder einsteigt. Mein Wunsch wäre, dass er nach der Länderspielpause wieder dabei sein könnte. Aber das müssen wir abwarten“, so Hütter.

Bei Bayer Leverkusen, die um die Champions-League-Plätze spielen, fällt Torjäger Kevin Volland für die restliche Saison aus. Trainer Bosz hat Respekt vor Eintracht Frankfurt: „Eintracht Frankfurt spielt sehr gradlinig, sehr direkt, im Vergleich zur vergangenen Saison haben sie ihr Spielsystem umgestellt. Sie haben eine gute Mannschaft und ich denke, das werden wir auch morgen sehen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare