+
Spielt künftig auf Zypern: Martin Lanig.

Eintracht Frankfurt

Lanig wechselt zu Apoel Nikosia

  • schließen

Die zypriotische Spitzenmannschaft will Martin Lanig bis 2016 verpflichten. Die Eintracht hätte den im Sommer auslaufenden Vertrag des defensiven Mittelfeldspielers ohnehin nicht verlängert. So kassieren sie zumindest eine kleine Ablösesumme.

Am Mittwoch war Martin Lanig am frühen Morgen müde aus dem Flieger aus Abu Dhabi gestiegen, doch nach einem ersten Training auf deutschen Boden im Stadtwald hat er sich nicht etwa ausruhen können: Er musste sich um seine Zukunft kümmern. Und die führt ihn nach Lage der Dinge nach Nikosia. Apoel Nikosia, die zypriotische Spitzenmannschaft, will den defensiven Mittelfeldspieler ab sofort verpflichten. Dort ist seit kurzem Thorsten Fink Trainer, der ehemalige Hamburger Coach. Martin Lanig wird am heutigen Donnerstag erneut das Flugzeug besteigen in Richtung der Ferieninsel im Mittelmeer, letzte Details klären und sich medizinisch durchchecken lassen. Und einen Vertrag unterschreiben, dem Vernehmen nach bis 2016. Eintracht Frankfurt will dem 30-Jährigen keine Steine in den Weg legen. Den im Sommer auslaufenden Vertrag hätten die Hessen ohnehin nicht verlängert. Allerdings erwarten sie eine kleine Ablösesumme aus Zypern.

„Es ging alles sehr schnell. Als ich mit der Eintracht ins Trainingslager nach Abu Dhabi geflogen bin, wusste ich noch nichts von einem Interesse“, sagte Lanig am Mittwoch dem „Kicker“. Als die Anfrage von Nikosia kam, weilte Lanig, der als einer der wenigen Bundesligaspieler keinen Berater hat, noch im Trainingslager in der Wüste. Dort hatte er im Gespräch mit Trainer Thomas Schaaf „klare Signale“ erhalten, wonach man „mich gehen lassen würde“, sagte der Spieler. In dieser Saison spielte der langhaarige Mittelfeldspieler in der Tat kaum eine Rolle, kam nur zu drei Kurzeinsätzen mit insgesamt 101 Minuten. Im Freundschaftsspiel vor zehn Tagen gegen den SV Wehen Wiesbaden erzielte er seinen letzten Treffer für die Eintracht.

An Apoel – dort spielte einst der Ex-Eintrachtler Reiner Rauffman – hat Martin Lanig gute Erinnerungen. Zweimal spielte er mit der Eintracht vergangene Saison gegen den Rekordmeister und -Pokalsieger Zyperns in der Europa League, beide Spiele gewannen die Frankfurter (3:0, 2:0). Lanig spielt seit 2012 bei der Eintracht, machte 37 Bundesliga-Partien und erzielte dabei vier Tore. Das erste gleich im ersten Spiel seinerzeit gegen Bayer Leverkusen zum 2:1-Erfolg, es sollte der Startschuss zu einer beeindruckenden Hinserie werden.

Als sicher gilt auch, dass Vaclav Kadlec weder, wie zuletzt in Medien gehandelt, zum SC Paderborn noch zum Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern wechselt. Ohnehin kann man sich bei der Eintracht auch gut vorstellen, dass der Stürmer einen neuen Anlauf in Frankfurt nimmt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare