David Abraham (li.) und Goncalo Paciencia sind in Florida schon fleißig.
+
David Abraham (li.) und Goncalo Paciencia sind in Florida schon fleißig.

Spare Ribs

Kurze Meldungen aus dem Trainingslager von Eintracht Frankfurt

  • Daniel Schmitt
    vonDaniel Schmitt
    schließen

In Bradenton im sonnigen Florida hat Eintracht Frankfurt seine Zelte für die Vorbereitung auf die zweite Saisonhälfte aufgeschlagen. Nicht alle sind fit.

Pünktlich um zehn Uhr Ortszeit betraten die Profis von Eintracht Frankfurt die zwei für sie hergerichteten Trainingsplätze der IMG Akademie in Bradenton. Bei Sonnenschein, 25 Grad und einer stürmischen Brise aus Richtung Golf von Mexiko ging’s los mit der Vorbereitung auf die zweite Saisonhälfte.

Kamada fehlt, Hinti kränkelt

Vier Torhüter und 22 Feldspieler wollte Eintracht-Trainer Adi Hütter mit ins Trainingslager nehmen – schon vorab gab es einen Ausfall. Daichi Kamada hat’s erwischt. Der Japaner sei nach seiner Rückkehr aus der Heimat noch „geschlaucht“, hieß es vom Klub. Der Spielmacher meldete sich vor dem Abflug krank. Er will aber am Sonntag nachreisen. Am ersten Trainingstag fehlte zudem Abwehrmann Martin Hinteregger wegen einer Erkältung.

Alle Wege führen nach Tampa

Während die Nord- und Südamerikaurlauber Kevin Trapp, Goncalo Paciencia, David Abraham und Jonathan de Guzman schon in der Muckibude des Trainingscamps ihre Körper formten - und fleißig Bilder posteten -, schwebte der Rest der Truppe noch nach Florida ein – und das aus allen Himmelsrichtungen. So waren beim Direktflug von Frankfurt nach Tampa nur die drei Spieler Sebastian Rode, Timothy Chandler und Makoto Hasebe an Bord. Die weiteren Kicker nahmen eine andere Maschine und einen Zwischenstopp in Atlanta in Kauf. Der Grund: Der Direktflug hatte zu wenige Plätze auf den bequemen Premiumsitzen verfügbar. (dani)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare