Eintracht Frankfurt

Kraaz geht nach Übersee

  • schließen

NLZ-Leiter wechselt nach 16 Jahren in Frankfurt unters Dach der AG und übernimmt ab dem 1. Oktober den Aufbau von Fußballakademie- und Sportkooperationsprojekten in den USA, Kanada und Mexiko.

Nach 16 Jahren am Riederwald ist für Armin Kraaz Schluss. Der 54-Jährige gibt die Leitung des Nachwuchsleistungszentrums (NLZ) von Eintracht Frankfurt am Ende dieses Monats ab und wechselt unter das Dach der Fußball AG. Der USA-Fan, seit 2010 Leiter des NLZ, übernimmt ab dem 1. Oktober den Aufbau von Fußballakademie- und Sportkooperationsprojekten in den USA, Kanada und Mexiko. Wer ihm als NLZ-Leiter nachfolgen wird, will die Eintracht nach der Bundesligapause bekannt geben. Kein Geheimnis ist, dass nicht alle im Stadtwald mit der Nachwuchsarbeit am Riederwald zufrieden waren, auch deshalb ist vor knapp zwei Jahren in Marco Pezzaiuoli schon ein Technischer Direktor eingestellt worden. Das Verhältnis der beiden soll rein geschäftsmäßig gewesen sein.

„Er war es gewohnt, mit geringen Budgets zu arbeiten und hat dennoch zahlreiche Jugendspieler, die heute bekannte Profis sind, durch das NLZ begleitet“, sagte Präsident Peter Fischer. AG-Vorstand Axel Hellmann ergänzte: „Er kennt die Philosophie und Kultur von Eintracht Frankfurt seit Jahrzehnten, er hat schon immer die internationale Perspektive eingebracht und persönlich eine große Affinität zu Amerika. Gerade mit Blick auf die WM 2026 in den USA, Kanada und Mexiko werden spannende Projekte auf ihn zukommen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare