1. Startseite
  2. Eintracht

West Ham gibt Angebot für Eintracht-Star Kostic ab

Erstellt:

Von: Jan-Frederik Wendt, Jan Oeftger

Kommentare

Gibt es im Kader von Eintracht Frankfurt noch Veränderungen? Alle aktuellen Gerüchte im Überblick.

Update vom Samstag, 23. Juli, 12.38Uhr: Fililp Kostic wurde wochenlang mit Juventus Turin in Verbindung gebracht. Ein konkretes Angebot ging wohl nicht ein. Laut Medienberichten macht nun offenbar West Ham United ernst. Der englische Verein hat Eintracht Frankfurt ein schriftliches Angebot übermittelt. Laut kicker-Informationen soll es bei über 13 Millionen Euro liegen.

Erstmeldung vom Donnerstag, 21. Juli, 11.21 Uhr: Frankfurt – Eintracht Frankfurt hat die Transfers in dieser Wechselperiode sehr früh getätigt. Das hat den Vorteil, dass die Neuzugänge in der Vorbereitung gleich mit dabei sein können. Deshalb ist es zuletzt auch etwas ruhiger in der Gerüchteküche geworden.

Filip Kostic von Eintracht Frankfurt
Filip Kostic: Ist er auch in der kommenden Saison für Eintracht Frankfurt am Ball? © Gawlik / BEAUTIFUL SPORTS / Imago Images

Das heißt jedoch nicht, dass die Transferaktivitäten bei der Eintracht schon abgeschlossen sind. Insbesondere wenn ein Leistungsträger wie Evan Ndicka die Frankfurter noch verlassen würde, käme zusätzliche Arbeit auf Sportvorstand Markus Krösche zu: Die aktuellen Transfergerüchte um Eintracht Frankfurt im Überblick.

Eintracht Frankfurt: So ist der Stand bei Kostic, Ndicka & Co.

Filip Kostic (Eintracht Frankfurt): Er gehört sicherlich zu den Spielern, bei denen die Eintracht-Fans am meisten hinschauen, ob er geht oder bleibt. Die letzten Entwicklungen deuten auf einen Verbleib hin. Der größte Interessent Juventus Turin hat mit Angel di Maria eine Alternative verpflichtet. Filip Kostic könnte seinen 2023 auslaufenden Vertrag bei der SGE verlängern. Doch auch ohne Verlängerung ist ein Verbleib des Serben mittlerweile möglich. Der Frankfurter Rundschau sagte Krösche mit Blick auf 2023 auslaufende Verträge von Leistungsträgern: „Wir spielen jetzt Champions League. Manchmal müssen wir die Herangehensweise anpassen.“ Trainer Oliver Glasner ist hoffnungsvoll bei Kostic.

Allerdings gibt es mittlerweile auch Interesse an Kostic aus der Premier League. West Ham United, letztjähriger Eintracht-Gegner im Halbfinale der Europa League, will ein Angebot abgeben. Laut Berichten der Sun und des Guardian soll ein Jahresgehalt von fünf Millionen Euro im Raum stehen.

Eintracht Frankfurt würde Ndicka gerne als Abwehrchef behalten

Evan Ndicka (Eintracht Frankfurt): Beim französischen Innenverteidiger gibt es Parallelen zum Kostic-Fall. Der Vertrag läuft nach der kommenden Saison aus. Er gehört zu den Leistungsträgern und es gibt Interesse aus Italien. Transfer-Experte Fabrizio Romano von Sky Italia berichtet vom Interesse des italienischen Meisters AC Mailand. Evan Ndicka soll jedoch nicht der einzige Kandidat sein. Auch bei Ndicka gibt es mehrere Szenarien neben einem Wechsel. Ein Verbleib ist sowohl mit als auch ohne Vertragsverlängerung möglich – der Champions League sei Dank. Doch sollte der Franzose doch noch gehen, wäre es besonders bitter, da mit Martin Hinteregger schon ein Spieler aus der Dreierkette den Verein verlassen hat. Ein Ersatz müsste gesucht werden.

Ali Akman (Eintracht Frankfurt): Er kam im vergangenen Sommer und wurde direkt wieder verliehen. Gleiches könnte in diesem Sommer passieren. Akman ist schon nicht mit ins Trainingslager gereist. „Ali ist gerade dabei, mit einem Klub zu sprechen. Deswegen haben wir ihn freigestellt“, sagte Krösche dem kicker. Nach seiner letztjährigen Leihe in die Niederlande, gibt es nun Interesse aus Dänemark, Belgien und seinem Heimatland, der Türkei. Mit Fortuna Düsseldorf soll auch ein deutscher Zweitligist Interesse zeigen. Wo es für den Stürmer hingeht, ist offen. Ein Abschied – zumindest vorübergehend – scheint aber sehr wahrscheinlich.

Yilmaz-Transfer zu Eintracht Frankfurt hat sich zerschlagen

Ridvan Yilmaz (Besiktas Istanbul): Der Linksverteidiger sollte entweder als Alternative oder als Nachfolger von Kostic zu Eintracht Frankfurt kommen. Der Transfer schien auch schon fast fix zu sein. Allerdings konnte sich die Eintracht mit dem türkischen Verein nicht auf Zahlungsmodalitäten verständigen. Der Türke wird diesen Sommer wohl nicht nach Frankfurt wechseln. Dennoch könnte ein weiterer Linksverteidiger in dieser Transferperiode kommen. (jo)

Auch interessant

Kommentare