Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Muss gegen München mit einer Oberschenkelzerrung pausieren: Mittelfeldspieler Jonathan de Guzman.
+
Muss gegen München mit einer Oberschenkelzerrung pausieren: Mittelfeldspieler Jonathan de Guzman.

Eintracht Frankfurt

Jonathan de Guzman fällt in München aus

  • Philipp Saul
    VonPhilipp Saul
    schließen

Wegen einer Oberschenkelzerrung muss Eintracht Frankfurt in München auf Mittelfeldspieler Jonathan de Guzman verzichten.

Die 0:3 Niederlage gegen Hertha BSC Berlin hat Eintracht Frankfurt nicht nur in der Tabelle und im Kampf um die europäischen Plätze wehgetan. Auch personell muss der Verein im Saisonendspurt Federn lassen. Makoto Hasebe könnte nach seinem Ellenbogenschlag gegen den Berliner Davie Selke und der folgenden roten Karte für drei Spiele gesperrt werden. Darüber muss das DFB-Sportgericht noch entscheiden. Beim Auswärtsspiel in München am Samstag wird er auf jeden Fall aussetzen müssen.

Neben Hasebe wird der Eintracht in München außerdem noch Mittelfeldspieler Jonathan de Guzman fehlen. Der Niederländer musste das Feld am Samstag schon nach 40 Minuten verletzt verlassen. Er habe sich eine Oberschenkelzerrung zugezogen, teilte der Verein am Sonntagabend mit. Gegen Bayern  werde er pausieren müssen.

Zwangspause für Jonathan de Guzman ? Der Mittelfeldmotor muss wegen einer Oberschenkelzerrung gegen die Bayern pausieren. #eintracht #eintrachtfrankfurt #frankfurt #SGE pic.twitter.com/vf6LULyqLl

— Eintracht Frankfurt (@Eintracht)

22. April 2018

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare