Eintracht Frankfurt

Gelungener Auftakt

  • vonKatja Sturm
    schließen

Die Eintracht-Frauen siegen im ersten Testspiel gegen die U16-Jungs der SG Rosenhöhe mit 4:0. Trainer Arnautis freut sich über „schöne Tore“.

Ob blaues FFC-Trikot oder schwarzer Adler auf der Brust – Laura Freigang zeigt sich weiter in Torlaune. Die 22-Jährige, die in der vergangenen Saison mit 16 Treffern die erfolgreichste Schützin bei den Frankfurter Bundesliga-Fußballerinnen war, schloss an diese Erfolgsserie auch beim ersten Testspiel für die Eintracht an, unter deren Dach das Team von Trainer Niko Arnautis seit diesem Sommer residiert. Gleich dreimal durfte die Stürmerin beim Duell mit den U-16-Junioren der SG Rosenhöhe am Mittwoch über einen gelungenen Versuch jubeln. Das 4:0 (2:0)-Endergebnis im Stadion am Brentanobad, das auch nach dem Zusammenschluss mit dem Männer-Profiverein die Spielstätte der Hessinnen bleiben soll, komplettierte kurz vor Schluss Kapitänin Tanja Pawollek.

Der Coach war mit diesem ersten Auftritt seiner Mannschaft nach erst zehn Tagen Vorbereitung zufrieden. „Wir haben uns zahlreiche Chancen erspielt, das gesamte Spiel dominiert und schöne Tore herausgespielt. Auch defensiv haben wir nicht viel zugelassen“, bilanzierte der 40-Jährige, der gerade erst seinen Vertrag bis zum Sommer 2022 verlängert hat.

Arnautis, der in seiner Formation fleißig durchwechselte, konnte erstmals auf die drei Neuzugänge Merle Frohms, Virginia Kirchberger und Leonie Köster zurückgreifen. Die aus Potsdam an den Main gewechselte Slowenin Lara Prašnikar ist derweil noch angeschlagen und absolvierte wegen muskulärer Probleme bislang auch noch nicht das volle Training. Mehrere Spielerinnen aus der zweiten Mannschaft durften Praxiserfahrung sammeln.

Zweimal sonntags zum Start

Auf dem Vorbereitungsplan für die Anfang September beginnende Saison steht an diesem Sonntag der nächste Test gegen den Ligadritten TSG Hoffenheim. Vom 11. bis 16. August absolviert der Eintracht-Kader ein Trainingslager im mittelhessischen Grünberg. Dort trifft der Sechste der vergangenen Spielzeit am 14. August auf den Meister und DFB-Pokalsieger VfL Wolfsburg und zwei Tage später auf die U-16-Junioren des FC Gießen. Weitere Vorbereitungspartien sind am 23. August gegen den Zweitligisten SG Andernach sowie eine Woche später gegen einen noch nicht bekannten Gegner vorgesehen. Zuschauer sind wegen der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Hygienevorschriften weder bei den Übungseinheiten noch bei den Probeauftritten zugelassen.

Zu ihren ersten beiden Pflichtspielen in der Liga und damit zu Beginn einer neuen Ära müssen die Eintracht-Frauen jeweils sonntags um 14 Uhr antreten. Am 6. September erwarten sie Aufsteiger Werder Bremen zu dessen Debüt nach der Rückkehr in die Beletage, eine Woche später reisen sie selbst zur SGS Essen, die zuvor, am 4. September um 19.15 Uhr, die Saison beim Titelverteidiger in Niedersachsen eröffnen wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare