1. Startseite
  2. Eintracht

Eintracht Frankfurt siegt fulminant gegen Betis Sevilla

Erstellt:

Von: Melanie Gottschalk

Kommentare

Filip Kostic bringt Eintracht Frankfurt in Führung.
Filip Kostic bringt Eintracht Frankfurt in Führung. © Antonio Pozo/imago

Eintracht Frankfurt reist mit breiter Brust zum Achtelfinale der Europa League zu Betis Sevilla – und belohnt sich für eine tolle Leistung.

Betis Sevilla - Eintracht Frankfurt 1:2 (1:2)

Aufstellung Betis SevillaBravo - Sabaly, Pezzella, Edgar, Aitor Ruibal - Rodriguez, William Carvalho (Juan Miranda, 61. Minute), Canales, N. Fekir, Juanmi (Jqaquin, 61. Minute) - Willian José (Iglesias, 77. Minute)
Aufstellung Eintracht FrankfurtTrapp - Tuta, Hinteregger, Ndicka - Knauff, Jakic, Sow, Kostic, Lindström (Hauge, 73. Minute), Kamada (Lenz, 78. Minute) - Borré (Lammers, 86. Minute)
Tore0:1 Kostic (14. Minute), 1:1 Fekir (29. Minute), 1:2 Kamada (32. Minute)
SchiedsrichterMarco Guida (Italien)

>>> Ticker aktualisieren <<<

Nach dem Spiel: Ein toller und wichtiger Sieg für Eintracht Frankfurt in der Europa League. Die Mannschaft von Trainer Oliver Glasner gewinnt das Achtelfinal-Hinspiel gegen Betis Sevilla mit 2:1. NUR muss man sagen, denn in der zweiten Hälfte ließ die SGE einige Großchancen liegen, Borré verschoss zudem unglücklich einen Handelfmeter.

Nach ein paar Minuten Eingewöhnungszeit war es Kostic, der Eintracht Frankfurt nach nur 14 Minuten in Führung brachte. Danach zog sich die Mannschaft etwas zurück und ließ Betis Sevilla das Spiel gestalten. In der 29. Minute reicht Fekir dann ein Fehler der Frankfurter Abwehr zum Ausgleich, doch nur vier Minuten später ist Mister Europa, Daichi Kamada, zur Stelle und bringt die Eintracht wieder in Führung.

In der zweiten Hälfte dann geben die Gastgeber mehr Gas, doch die großen Chancen liegen weiterhin aufseiten von Eintracht Frankfurt. In der 51. Minute zeigt der Schiedsrichter dann auf den Punkt. Borré tritt an, der Schuss ist aber nicht gut und Sevillas Torhüter Bravo ist zur Stelle. Auch weitere Chancen kann die SGE nicht mehr verwerten, lässt aber auf der anderen Seite auch nichts zu. Am Ende reicht es zu einem 2:1-Sieg, womit die Eintracht einen großen Schritt in Richtung Viertelfinale macht.

Eintracht Frankfurt kämpft und gewinnt gegen Betis Sevilla

90 + 4. Minute: AUS, AUS, AUS, DAS SPIEL IST AUS! Eintracht Frankfurt gewinnt das Hinspiel im Achtelfinale der Europa League.

90 + 3. Minute: Kostic packt nochmal ein Ding aus, aber Bravo ist immer noch wach.

90 + 3. Minute: Das muss doch jetzt reichen.

90 + 2. Minute: Etwas weniger als drei Minuten noch.

90 + 1. Minute: Vier Minuten gibt‘s obendrauf. Das ist so aufregend.

90. Minute: Betis gibt jetzt noch einmal alles, doch die SGE steht hinten drin und verteidigt mit Mann und Maus den knappen Vorsprung. Der Sieg muss jetzt verteidigt werden.

89. Minute: Nur noch wenige Minuten, dann hat die SGE das Hinspiel gewonnen. Die Mannschaft muss jetzt konzentriert bleiben, um nicht noch in letzter Sekunde ein Tor zu fangen.

86. Minute: Borré geht, für ihn kommt Lammers in die Partie.

84. Minute: Borré heute mit einem unglücklichen Tag. Nach dem verschossenen Elfmeter kommt er nicht mehr so richtig in Tritt.

83. Minute: Sollte die Eintracht das Spiel heute gewinnen, würden sie einen ganz großen Schritt in Richtung Europa-League-Viertelfinale machen. Sieben Minuten plus Nachspielzeit noch.

78. Minute: Kamada verlässt den Platz, für ihn kommt Lenz in die Partie.

77. Minute: Noch einmal ein Wechsel bei den Gastgebern. Es kommt Iglesias für Willian José.

75. Minute: Hinteregger sieht nach einem Foul Gelb

73. Minute: Erster Wechsel bei der SGE. Lindström geht raus, für ihn kommt Hauge in die Partie.

70. Minute: Ein Freistoß für Betis landet in der Mauer der Eintracht. Der zweite Ball segelt dann deutlich am Tor vorbei.

67. Minute: Die Eintracht beißt sich jetzt wieder in das Spiel rein – UND WIEDER GIBT ES EINE DICKE CHANCE FÜR DIE EINTRACHT. Doch der Keeper von Sevilla ist da. Die Chancenverwertung klappt jetzt nur noch so halb in dieser Phase.

65. Minute: Die Ecken der SGE laufen heute nicht so gut. Denn bisher führten diese zu Kontern für die Gegner.

65. Minute: Nächste dicke Chance für die Eintracht. Borré erhält den Ball im Sechzehner und hat nur noch Bravo vor sich. Doch der Torhüter der Spanier kann den Schuss abwehren.

63. Minute: Die Eintracht muss versuchen, ein bisschen Ruhe in das Spiel zu bringen und wieder mehr nach vorne spielen. Aktuell lassen sie weiter die Gastgeber große Teile des Spiels gestalten.

61. Minute: Betis wechselt. Juanmi geht, dafür kommt Joaquin. Juan Miranda kommt für Carvalho.

57. Minute: Betis versucht jetzt viel mehr ihre Besten wie Fekir und Canales ins Spiel zu bringen. Diese Phase des Spiels könnte gerade entscheidend sein. Die SGE muss dringend aufpassen, dass sie Betis jetzt nicht einladen.

55. Minute: Wieder eine dicke Chance für die Eintracht. Sevillas Torhüter Bravo ist bereits geschlagen, doch Kostic setzt den Ball von links knapp am Tor vorbei. Schade.

54. Minute: Tuta mit einer ganz wichtigen Grätsche gegen Canales auf Höhe des Elfmeterpunkts. Wahnsinn! Das war richtig wichtig.

52. Minute: Borré tritt an, doch Bravo hat ihn. SCHADE! Der Elfmeter war auch leider nicht gut geschossen und die Eintracht lässt eine große Chance liegen!

51. Minute: ELFMETER FÜR EINTRACHT FRANKFURT! Nach einem Handspiel im Strafraum entscheidet der Schiedsrichter auf Strafstoß!

46. Minute: Beide Mannschaften kommen unverändert aus der Kabine.

46. Minute: Und weiter geht‘s, rein in die zweiten 45 Minuten.

Eintracht Frankfurt zeigt gegen Betis Sevilla tolle erste Hälfte

45 + 1. Minute: Der Schiedsrichter schickt die Mannschaften pünktlich in die Pause!

43. Minute: Jetzt haben sich beide Mannschaften die letzten Minuten gegenseitig ein bisschen gebremst. Aber die SGE hat in dieser ersten Hälfte wieder einmal bewiesen, dass sie Europa lebt. Viele kreative Momente.

34. Minute: Was ein irres Spiel bis hierher

32. Minute: TOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR EINTRACHT FRANKFURT! Mister Europa Daichi Kamada schlägt wieder zu! Toll vorbereitet von Lindström!

29. Minute: Jetzt ist es passiert. Fekir gleicht für Sevilla aus. Das war zu leicht, die Abwehr der SGE völlig unsortiert.

28. Minute: Ecke für die SGE. Kostic tritt den Ball in den Sechzehner, dort ist aber ein Spieler aus Sevilla zuerst am Ball. Die Spanier versuchen sich an einem Konter, daraus wird aber nicht viel.

27. Minute: Jakic macht bisher ein super Spiel und stoppt viele Offensivaktionen der Gastgeber aus Sevilla.

25. Minute: Sevilla kommt mal vors Tor, kann das Spielgerät aber nicht gut genug kontrollieren. Trapp muss nicht eingreifen.

25. Minute: Jetzt sieht auch Sow Gelb!

24. Minute: Die Eintracht hat sich nach dem Tor ein wenig zurückgezogen und lässt die Gastgeber ein bisschen das Spiel machen.

23. Minute: Fekir sieht nach einem Foul an Tuta Gelb!

18. Minute: Toller Start für die Eintracht, nachdem sich die Mannschaft erst einmal hatte eingrooven müssen. Doch dann klingelt es direkt. So kann es weitergehen.

14. Minute: TOOOOOOOOOOOOOOR für Eintracht Frankfurt. Kostic bringt die SGE in Führung!

10. Minute: Lindström spielt einen tiefen Pass auf Kostic, doch da sind direkt zwei Spieler von Sevilla, die dem Flügelflitzer keine Chance lassen.

7. Minute: Die SGE rückt früh raus und presst, aber bisher kann Betis Sevilla gut mit dem Offensivspiel von Eintracht Frankfurt umgehen.

2. Minute: Die Eintracht versucht es mal mit einer Offensivaktion. Kamada kommt an den Ball, schaltet schnell um und passt auf Knauff, der in den Sechzehner sprintet, dort aber gestört wird.

1. Minute: Und los geht es, der Ball in Sevilla rollt.

***************************************************************************************

+++ 18.37 Uhr: Pünktlich zur Europa League scheint Eintracht Frankfurt wieder in Form zu sein. Am Wochenende feierte die SGE gegen Hertha BSC einen 4:1-Sieg. In wenigen Minuten geht es los, dann will die Eintracht das auch gegen Betis Sevilla wieder zeigen.

+++ 18.35 Uhr: Die Stimmung im Stadion ist schon einmal großartig. Rund 3000 Fans sind mit Eintracht Frankfurt nach Sevilla gereist und machen schon mächtig Stimmung.

+++ 18.08 Uhr: Eintracht Frankfurt ist seit drei internationalen Auswärtsspielen gegen spanische Gegner ungeschlagen. Zwei Siegen steht ein Remis gegenüber. Zuletzt gab es in der Gruppenphase des Uefa-Pokals in der Saison 2006/2007 ein Unentschieden bei RC Celta de Vigo.

+++ 17.49 Uhr: Die Aufstellungen sind da. So starten die Mannschaften:

Betis Sevilla: Bravo - Sabaly, Pezzella, Edgar, Aitor Ruibal - Rodriguez, William Carvalho, Canales, N. Fekir, Juanmi - Willian José

Eintracht Frankfurt: Trapp - Tuta, Hinteregger, Ndicka - Knauff, Jakic, Sow, Kostic, Lindström, Kamada - Borré

Eintracht Frankfurt gegen Betis Sevilla: Drei Adler fallen aus

+++ 17.01 Uhr: Glasner muss bei dem Spiel zwischen Eintracht Frankfurt und Betis Sevilla auf drei Akteure verzichten. Ragnar Ache hat eine Muskelverletzung, Diant Ramaj kuriert eine Operation am Meniskus aus und Goncalo Paciencia sitzt eine Gelbsperre ab. Danny da Costa und Sebastian Rode sind nach ihren Verletzungen dagegen zurück im Aufgebot. Betis Sevilla fehlen voraussichtlich die verletzten Hector Bellerín, Juan Miranda, Alex Moreno und Rodri.

+++ 15.14 Uhr: Eintracht Frankfurts Trainer Oliver Glasner weiß um die Stärken des Gegners, will aber unbedingt ins Viertelfinale der Europa League: „Betis hat fußballerisch eine sehr starke Mannschaft. Aber bei allem Respekt haben wir ein klares Ziel: Wir wollen in die nächste Runde kommen. Um das zu schaffen, wollen wir morgen den Grundstein legen“, sagte er auf der Pressekonferenz vor dem Spiel – und erklärt den Plan: „Wir brauchen eine kompakte Defensive und müssen wachsam sein, weil Betis hohe Qualität in der Offensive hat. Aber wichtig ist, dass wir unseren Fußball auf den Platz bringen. Damit sind wir in der Europa League bisher sehr gut gefahren.“

+++ Hallo und ein fröhliches „Gut Kick“ in die Runde. Mein Name ist Melanie Gottschalk und ich werde Sie heute Abend durch die Europa-League-Partie zwischen Eintracht Frankfurt und Betis Sevilla begleiten. Aber auch schon im Vorfeld warten an dieser Stelle viele spannende Fakten und Informationen auf Sie.

Eintracht Frankfurt gegen Betis Sevilla: SGE kommt pünktlich in Form

Erstmeldung vom Dienstag, 08.03.2022, 15.07 Uhr: Sevilla - Nach dem Befreiungsschlag gegen Hertha BSC am Wochenende in der Bundesliga, geht es für Eintracht Frankfurt am Mittwoch (09.03.2022) nach dreimonatiger Pause in der Europa League weiter. Im Achtelfinale wartet Betis Sevilla. Die Herausforderung ist zwar groß, doch die SGE hat ein klares Ziel: Eine gute Grundlage für das Rückspiel legen.

Betis Sevilla ist aktuell fünfter der spanischen La Liga, am vergangenen Donnerstag (03.03.2022) zog die Mannschaft um Trainer Manuel Pellegrini ins Finale der Copa del Rey ein. Für Eintracht Frankfurt ist die Partie im Achtelfinale gegen Sevilla eine Premiere, denn die beiden Mannschaften trafen vorher noch nie auf internationaler Bühne aufeinander.

Eintracht Frankfurt muss schon am Mittwoch gegen Betis Sevilla in der Europa League ran

Aufgrund der Terminüberschneidung mit dem Stadtrivalen FC Sevilla, der am Donnerstag im Achtelfinale der Europa League auf den West Ham United trifft, wird die Partie zwischen Betis Sevilla und Eintracht Frankfurt nicht wie üblich am Donnerstag, sondern bereits am Mittwoch ab 18.45 Uhr (live im TV und Live-Stream) stattfinden.

Einfach wird die Aufgabe für Eintracht Frankfurt auf jeden Fall nicht, die SGE will sich aber im Hinspiel in Sevilla eine Grundlage für das Rückspiel im Frankfurter Stadtwald legen.  „Gegen die Hertha sind wir hinten sehr stabil gestanden, auch bei den zweiten Bällen und haben vorne vier Tore gemacht. An diesen Dingen gilt es weiter zu arbeiten. Wir müssen versuchen, so wenig wie möglich zuzulassen, um dann als Sieger vom Platz zu gehen“, sagte beispielsweise Torhüter Kevin Trapp nach der Partie in Berlin.

3000 Fans von Eintracht Frankfurt in Sevilla dabei

Ein Sieg ist also die große Hoffnung von Eintracht Frankfurt. 60.000 Zuschauende könnten beim Spiel im Estadio Benito Villamarín dabei sein, darunter auch rund 3000 Eintracht-Fans, die alles dafür geben werden, dass ihre Mannschaft das gewünschte Ziel erreicht.

Bei Betis Sevilla stehen in der laufenden Europa-League-Saison vier Siege, zwei Remis und zwei Niederlagen zu Buche. Auffällig ist dabei, dass in den Partien meist relativ viele Tore fielen. Im Schnitt erzielte Sevilla 1,88 Tore, 1,75 Tore konnten die gegnerischen Mannschaften erzielen. Eintracht Frankfurt schoss bisher durchschnittlich 1,65 Tore pro Spiel und ließ genau einen Treffer zu. Es dürfte also eine spannende Partie werden. (msb)

Auch interessant

Kommentare