1. Startseite
  2. Eintracht

Toni Kroos im Eintracht-Fieber

Erstellt:

Von: Ingo Durstewitz

Kommentare

Gute Freunde kann niemand trennen: Toni Kroos (links) und Kevin Trapp.
Gute Freunde kann niemand trennen: Toni Kroos (l.) und Kevin Trapp (r.). © Imago/Revierfoto

Der Real-Star freut sich schon jetzt auf den Supercup gegen Eintracht Frankfurt in Helsinki und das Treffen mit seinem Kumpel Kevin Trapp.

Frankfurt – Er hamstert Titel auf Titel, nimmersatt kassiert er sie alle ein, gnadenlos. Allein fünfmal hat er den Champions-League-Pott in den Händen gehalten, so oft wie kein anderer deutscher Spieler. Sonst noch so? Weltmeister 2014, spanischer und deutscher Meister (je dreimal), Pokalsieger (3), Uefa-Supercupgewinner (4), Supercupsieger (5) Klubweltmeister (5). Nur wenige Spieler haben so viele hochwertige Erfolge verbuchen können wie Toni Kroos, der Nationalspieler a. D., die Passmaschine von Real Madrid. Trotzdem war der 32-Jährige nie ganz unumstritten. Die Anerkennung, die er verdient hätte, wurde ihm zwar zeitweise zuteil, aber nicht immer und nicht vollumfänglich. Kritiker verstummten nie, Stichwort: Querpass-Toni.

Jener hochdekorierte Kroos hat nun in einem – ganz zahmen – Gespräch mit dem TV-Sender RTL schon mal ein wenig vorausgeblickt auf das, was so ansteht demnächst. Und da fiel dem Mittelfeldspieler, der im gewonnenen Champions-League-Finale gegen den FC Liverpool eine überragende Leistung auf den Rasen warf und anschließend ein denkwürdiges Field-Interview gab („Also du hattest 90 Minuten Zeit, dir vernünftige Fragen zu überlegen, und dann stellst du mir so zwei Scheißfragen...“), gleich mal der Uefa-Supercup ein. Da trifft der amtierende Sieger der Champions League auf den der Europa League, vulgo: Real Madrid gegen Eintracht Frankfurt. 10. August, Spielort Helsinki, Finnland. Eine Partie mit einiger Zugkraft. Gerade hierzulande.

Eintracht Frankfurt gegen Real Madrid: „Ein besonderes Spiel“

Das glaubt auch Toni Kroos. „Das ist ein besonderes Spiel, weil lange keine deutsche Mannschaft Europa-League-Sieger wurde und dann den Supercup gespielt hat“, sagte er. Deshalb sei die Partie „sicherlich etwas Spezielles für alle“. Über die Herangehensweise der Spanier verliert Toni Kroos nicht viele Worte, sie versteht sich von selbst. „Für uns wird das ein Titel mehr sein, den wir holen wollen“, befand der kluge Spieler, dessen Hunger im gesetzten Fußballeralter sehr wohl bemerkenswert ist: „Wer uns kennt in Madrid, der weiß: Überall, wo ein Titel zu vergeben ist, sind wir da.“

Eintracht Frankfurt gegen Real Madrid im Supercup 2022: Das müssen Sie wissen

Auch Eintracht Frankfurt hat sich den Ruf erworben, in großen Spielen eine große Fokussierung und noch größere Mentalität in den Ring zu werfen. Sonst kann man als Mittelständler nicht den Europa-League-Titel holen, zwischenzeitlich den FC Barcelona aus den Weg räumen und in 13 internationalen Partien ungeschlagen bleiben. Daher ist auch die Marschrichtung für das dritte Pflichtspiel in dieser Saison ganz klar. „Das ist für uns ein absolut außergewöhnliches Spiel. Und so werden wir es auch angehen“, sagte Sportvorstand Vorstand Markus Krösche. Coach Oliver Glasner flankierte: „Wir gehen immer mit Sieg-Ambitionen rein, wir wollen den Supercup gewinnen.“ Nur mit dieser Haltung lässt sich Einzigartiges erreichen.

Einer, der diese Einstellung verinnerlicht hat und nach außen trägt, ist der letzte Mann im Team, Kevin Trapp. Der Schlussmann hat die Eintracht mit seiner herausragenden Performance erst ins Finale gebracht und ihr dann in Sevilla mit einer außergalaktischen Parade sowie einem parierten Elfer im Shootout den Titel gesichert. Ohne den Hexer im Kasten hätte die Eintracht trotz einer grandiosen Europa-League-Spielzeit mit langen Gesichtern dagestanden. „Wenn du es nicht gewinnst, hast du ein paar Schulterklopfer, stehst aber mit leeren Händen und einer mittelmäßigen Bundesligasaison da“, rekapitulierte Trapp im Podcast „Einfach mal luppen“ – von seinem Kumpel Toni Kroos. Beide stehen sich nahe, schätzen sich aus gemeinsamen Nationalelf-Zeiten.

Sebastian Rode von Eintracht Frankfurt: „Neuen Fokus finden“

Trapp wird am Donnerstag zur Mannschaft stoßen, einen Tag später feiert er seinen 32. Geburtstag – mit einem neuen Tattoo auf dem Unterarm: den Europapokal in seinen Händen mit dem Datum des Finales, 18. Mai 2022. Auf Trapp, bester deutscher Torhüter in diesem Jahr, wird es in der Saison wieder ankommen. Es ist eine Runde voller Herausforderungen.

Mit der Rückkehr von Trapp und Filip Kostic am Donnerstag ist die Eintracht komplett. Alle Mann an Bord. Das wird sicherlich nicht bis zum Ende der Transferperiode so bleiben, der eine oder andere wird noch gehen – die Frage ist nur, wer? So oder so: Das Grundgerüst steht, und Trainer Glasner hat nun noch knapp vier Wochen Zeit, seine Mannschaft auf den Ernstfall vorzubereiten. „Wir müssen einen neuen Fokus finden“, fordert Kapitän Sebastian Rode. Will sagen: Der Erfolg von gestern ist heute nichts mehr wert und morgen schon mal gar nichts.

Der Teamgeist wird wieder ein zentrales Thema sein, der hat die Mannschaft zum großen Triumph geführt, nicht die individuellen Fähigkeiten der Spieler. „Die Stimmung ist gut“, sagt Rechtsaußen Ansgar Knauff im Klub-TV. „Das Team findet sehr schnell zusammen. Jeder hat Bock, wieder zu spielen. Ich glaube, dass das was richtig Gutes werden kann diese Saison.“ (Ingo Durstewitz=

Auch interessant

Kommentare