Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Gesperrt: Aleksandar Ignjovski.
+
Gesperrt: Aleksandar Ignjovski.

Aleksandar Ignjovski

DFB ermittelt gegen Ignjovski

Das Bundesligaspiel der Frankfurter Eintracht gegen Borussia Mönchengladbach hat ein Nachspiel. Gegen den Eintracht-Verteidiger Aleksandar Ignjovski hat der Kontrollausschuss des DFB ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes hat ein Ermittlungsverfahren gegen den Frankfurter Aleksandar Ignjovski eingeleitet. Der Defensivspieler war bei der 1:5-Niederlage der Eintracht gegen Borussia Mönchengladbach am Samstag dem Gladbacher Raffael absichtlich auf den Fuß getreten.

Weil Schiedsrichter Florian Meyer angab, die Szene nicht gesehen zu haben, kann der Kontrollausschuss nachträglich wegen des Verdachts des krass sportwidrigen Verhaltens ermitteln. Das Gremium hat beide Spieler zu einer zeitnahen Stellungnahme aufgefordert. Danach wird der Kontrollausschuss über den Fortgang des Verfahrens entscheiden. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare