+
Entwarnung: Marc Stendera läuft schon wieder.

Marc Stendera

Entwarnung bei Stendera

Alles nicht so schlimm: Marc Stendera hatte sich beim Testspiel der Eintracht gegen den HSV verletzt auswechseln lassen müssen. Beim heutigen Training war der Mittelfeldspieler allerdings schon wieder auf dem Platz.

Entwarnung bei Marc Stendera:  Der Spielgestalter der Frankfurter Eintracht hat sich im Testspiel gegen den Hamburger SV am Donnerstag  nicht, wie zunächst befürchtet, schwerer verletzt. Der 19-Jährige zog sich lediglich eine leichte Knöchelblessur zu. „Die Bänder sind nur ein bisschen gedehnt“, sagte der Regisseur am Freitagmorgen in Abu Dhabi. „Es ist nichts Schlimmes.“ Das bestätigte auch Mannschaftsarzt Christoph Seeger. Glück im Unglück für den Mittelfeldspieler.

Stendera hat sogar schon am Freitagmorgen mit der Stammmannschaft eine Laufeinheit absolviert – ohne größere Probleme. Im Freundschaftsspiel in Al Ain gegen den Hamburger SV war er nach einer guten halben Stunde nach einem Zweikampf mit dem Hamburger Verteidiger Gideon Jung  umgeknkickt und musste unter Schmerzen in die Kabine geleitet werden.

Weniger Glück hatte übrigens der Hamburger Mittelfeldspieler Lewis Holtby, der sich nach einem Zusammenprall mit Eintracht-Profi Martin Lanig an der Schulter  verletzte. Der frühere Mainzer zog sich einen Schlüsselbeinbruch zu und fällt für die kommenden zweieinhalb Monate aus. (dur)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare