Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Jogi Löw, Trainer der DFB-Auswahl. (Archivbild)
+
Jogi Löw, Trainer der DFB-Auswahl. (Archivbild)

Nationalmannschaft

EM 2021: Enorme Abwehr-Probleme für Jogi Löw - wen hat er auf dem Zettel?

  • Sascha Mehr
    VonSascha Mehr
    schließen

Jogi Löw hat kurz vor der EM 2021 ein großes Problem. Die Defensive zeigte sich äußerst anfällig. Hat ein Eintracht-Neuzugang Chancen auf eine Nominierung?

Frankfurt - Die EM 2021 steht kurz bevor und die Nationaltrainer der einzelnen Verbände grübeln über ihre Kader, die sie für die Europameisterschaft nominieren werden. In vielen Mannschaften wird es knappe Entscheidungen geben, so auch in der DFB-Auswahl. Jogi Löw wird am 19. Mai seinen vorläufigen Kader für die Europameisterschaft bekanntgeben. Deadline bei der UEFA ist der 1. Juni. Bis dahin muss der DFB alle 26 Spieler die mitfahren zur EM 2021, offiziell gemeldet haben. Es ist das erste große Turnier, an dem jeder Verband 26 Akteure nominieren darf, bislang waren es immer nur 23. Grund dafür ist die Corona-Pandemie. Die UEFA hofft, dass die Spieler nach einer langen Saison und kurzen Vorbereitung auf die EM 2021 so etwas entlastet werden.

EM 2021: Jogi Löw nominiert den DFB-Kader

Die meisten Tickets für die EM 2021 sind bei Jogi Löw wohl schon vergeben. Einige Plätze sind aber nach wie vor frei und zahlreiche Spieler hoffen noch, am 19. Mai ihre Namen zu hören, um mit der DFB-Auswahl an der Europameisterschaft teilnehmen zu können. Besonders spannend wird sein, wie Bundestrainer Jogi Löw auf der Position des Linksverteidigers plant. Sie gilt als die größte Schwachstelle in der deutschen Nationalmannschaft und stellt Löw vor immense Probleme.

In den Partien der WM-Qualifikation gegen Island, Rumänien und Nordmazedonien, den letzten Tests vor der Nominierung der DFB-Auswahl für die EM 2021, setzte Jogi Löw auf Emre Can als Linksverteidiger. In ungewohnter Rolle wusste der Profi von Borussia Dortmund zunächst zu überzeugen, doch gegen Nordmazedonien erlebte auch er einen rabenschwarzen Tag. Can ist defensiv eine Bank, offensiv kommt von ihm aber für einen Außenverteidiger zu wenig. Gegen spielstärkere Gegner als die Teams in der WM-Qualifikation könnte das der DFB-Elf Probleme bereiten.

EM 2021: Schwachstelle in DFB-Elf offensichtlich

In den letzten Jahren durften sich einige Profis auf der Position des Linksverteidigers versuchen in der DFB-Auswahl, allerdings nur mit mäßigem Erfolg. Marcel Halstenberg, Robin Gosens und Philipp Max sind Alternativen zu Emre Can, Gosens und Max aber defensiv zu anfällig. Halstenberg überzeugt zwar im Klub bei RB Leipzig, in der DFB-Elf spielt er aber unauffällig. Ein Name, der immer wieder genannt wird, ist Christian Günter vom SC Freiburg. Mehrere Experten vermuten, dass Jogi Löw den Linksverteidiger aus dem Breisgau für die DFB-Auswahl nominiert und ihn mitnimmt zur EM 2021.

Ein weiterer Kandidat als Linksverteidiger, der allerdings nur geringe Außenseiterchancen besitzt auf eine Teilnahme an der EM 2021, ist Christopher Lenz. Der 26-Jährige steht derzeit bei Union Berlin unter Vertrag, wechselt zur neuen Saison aber zu Eintracht Frankfurt und wird dort international spielen. Dass er die Qualität für einen Platz im DFB-Kader hätte, konnte Lenz in 25 Bundesligaspielen diese Spielzeit zeigen. Lenz kann in einer Vierer- und Dreierkette agieren und gilt als besonders laufstark. Zudem hat er Stärken bei Flankenläufen und in der Torvorbereitung. Sollte Jogi Löw ihn tatsächlich nominieren, wäre das sicherlich eine große Überraschung, durch seine gezeigten Leistungen hätte es sich Christopher Lenz aber auch verdient.

Unterdessen steht die Nominierung für die EM 2021 kurz bevor und Jogi Löw wird wahrscheinlich einen Aussortierten für die DFB-Auswahl einladen. Keine guten Nachrichten für DFB-Trainer Jogi Löw: Ein Leistungsträger der deutschen Nationalmannschaft verletzt sich - ihm droht das EM-Aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare