1. Startseite
  2. Eintracht

Eintracht-Nachwuchs: Langfristiger Vertrag für Offensivtalent

Erstellt:

Von: Niklas Kirk

Kommentare

Junior Awusi Boddien beim Youth League Spiel gegen Sporting Lissabon
Junior Awusi Boddien beim Youth League Spiel gegen Sporting Lissabon © IMAGO/Eibner-Pressefoto

Junior Awusi Boddien soll auch in den nächsten Jahren für Eintracht Frankfurt auflaufen. In der B-Junioren Bundesliga wusste der 16-Jährige zu überzeugen.

Frankfurt – Trotz der ersten Saison-Niederlage für die U17, beim 1:4 gegen den FC Augsburg, gab es am Samstag (3. Dezember) erfreuliche Nachrichten aus dem NLZ von Eintracht Frankfurt. So ist es dem Club gelungen, eines seiner vielversprechenden Talente weiter an sich zu binden. Wie die Eintracht auf ihrer Homepage mitteilte, hat Offensivtalent Junior Awusi einen langfristigen Vertrag mit der SGE unterzeichnet. Zur genauen Laufzeit des neuen Arbeitspapiers wurden keine Angaben gemacht. Bereits seit 2017 ist der Linksaußen – der zu den absoluten Leistungsträgern der U 17 gehört – im Nachwuchsleistungszentrum der SGE.

In der aktuellen Spielzeit der B-Junioren-Bundesliga kam Awusi auf zwölf Einsätze, in denen ihm sieben Tore und neuen Vorlagen gelungen. Darüber hinaus lief der 16-Jährige auch in fünf Spielen der UEFA Youth League, wo er im Spiel gegen Marseille einen Treffer erzielte. Zufrieden zeigte sich Alexander Richter, Leiter des Nachwuchsleistungszentrums über die Personalie: „Es ist mehr als erfreulich, dass sich mit Junior erneut eines unserer Top-Talente in den Fokus gespielt hat und in der Folge einen langfristigen Vertrag erhält, was für Juniors Qualität spricht.“

Eintracht Frankfurt: „Mehr Durchlässigkeit zu den Profis“ für den Nachwuchs

Auch mit Hinblick auf die Heranführung junger Talente an den Profi-Betrieb sieht Richter Fortschritte. „Grundsätzlich sind wir froh, dass wir die Durchlässigkeit zu den Profis immer weiter erhöhen und unseren Talenten eine klare Perspektive aufzeigen können“, wird Richter auf der Vereinsseite der Eintracht zitiert.

Das Nachwuchsleistungszentrum der Eintracht machte seit Sommer viele positive Schlagzeilen. So können A- und B-Junioren sich neben der Bundesliga durch die UEFA Youth League auf internationalem Niveau messen, während die neu gegründete U21 an der Tabellenspitze der Hessenliga steht und ans Tor zur Regionalliga klopft.

Erst Anfang November hatte Eintracht Frankfurt stolz verkündet, U21-Stürmer „Nacho“ Ferri mit einem Profi-Vertrag auszustatten. SGE-Sportvorstand Markus Krösche betonte im Rahmen der Vertragsunterzeichnung: „Nacho hat sich vor allem in den vergangenen sechs Monaten sehr, sehr gut entwickelt und ist eine wichtige Stütze in unserer U21-Mannschaft. Er trainiert bereits jetzt schon regelmäßig bei den Profis.“ (nki)

Unterdessen stand Profi-Coach Oliver Glasner der FR Rede und Antwort. Im Interview äußert sich der Österreicher über Reibung im Alltag und den Geschmack der Champions League, und seine Vertragslaufzeit.

Auch interessant

Kommentare