+
Lüttich, Französisch Liège, Wallonisch Lidje, Niederländisch Luik, Luxemburgisch Leck. Klarer Fall: Punkt für Frankfurt.

Eintracht Frankfurt - Standard Lüttich

Europa League: 9:5 für die Eintracht

  • schließen

Der total objektive Städtevergleich gegen Lüttich: ÖPNV und Postleitzahlen als Matchwinner.

Wer wird wohl das stärkere Team sein heute Abend im Waldstadion? Da wirken viele Faktoren hinein, aber Kenner wissen: Der Städtevergleich gibt die wichtigsten Hinweise. Hier wieder unsere wie stets völlig unvoreingenommene Bewertung.

Name: Frankfurt heißt weltweit Frankfurt, maximal wird mal ein Buchstabe O irgendwo reingewurschtelt („Francoforte“). Lüttich heißt französisch Liège, wallonisch Lidje, niederländisch Luik, luxemburgisch Leck und unter Supermarktchefs wahrscheinlich Lidl. Alles Pipifax. Punkt für die Eintracht. 1:0.

Klima: Lüttich ist „die Wiege der kontinentaleuropäischen Kohle- und Stahlindustrie“ (Wikipedia). Na, herzlichen Dank! Man sieht ja, wo uns das hingebracht hat. Punkt für die Eintracht. 2:0.

Krieg: Lüttich wurde im Ersten und Zweiten Weltkrieg von deutschen Truppen besetzt und galt dennoch (oder gerade deshalb, jetzt erst recht?) als Zentrum des Widerstands. Vielmals um Pardon, liebe Nachbarn, und Chapeau. Drei Punkte für Standard. 2:3.

Postleitzahlen: Frankfurt hat 43 verschiedene fünfstellige. Lüttich hat fünf vierstellige. Punkt für die Eintracht. 3:3.

Flughäfen: Der Airport von Lüttich heißt „Bierset“. Das ist natürlich nicht zu toppen, solange der Fraport nicht in „Ebbelwei-Sortiment“ umbenannt wird. Punkt für Standard. 3:4.

Essen: In Lüttich genießt man Salade liègeoise, einen Bohnensalat, dessen Namen man nur mit Bohnen im Mund oder nach zwölf bis siebzehn hochprozentigen Getränken adäquat aussprechen kann, und Lütticher Sirup, einen aus Äpfeln und Birnen gewonnen sogenannten Dicksaft. Dann lasst es euch mal schmecken, Jeschäftsfreunde. Wir essen solang einen Handkäs. Punkt für die Eintracht. 4:4.

Öffentlicher Personennahverkehr: In Lüttich soll eine Straßenbahn gebaut werden. Punkt für die Eintracht. 5:4. In Lüttich sollte auch mal eine U-Bahn gebaut werden. Durch die Tunnel fahren jetzt Busse. Mon dieu. Noch ein Punkt für die Eintracht. 6:4.

Städtepartnerschaften: Lüttich zwölf – Frankfurt zehn. Punkt für Standard. 6:5. Städterpartnerschaften inklusive Freundschaftsverträge und Euregio Maas-Rhein: Lüttich 14 – Frankfurt 16. Punkt für die Eintracht. 7:5.

Berühmte Persönlichkeiten: Lüttich: Georges Simenon (Schriftsteller) ... und alle anderen aus der „Liste von Persönlichkeiten der Stadt Lüttich“ kommen einem jetzt, ehrlich gesagt, nicht besonders berühmt vor. Oder kennen Sie den Arzt Gary Hartstein (lebt noch) oder den Diplomaten mit dem zugegebenermaßen sehr schönen Namen Florimond Claude de Mercy-Argenteau (1727-1794)? Eben. Da müssen wir noch nicht mal den Goethe rausholen, da reicht vermutlich schon Karl der Kahle (823-877), und wenn nicht, dann legen wir noch einen unserer zahlreichen Rothschilds obendrauf, und komm her, geh fort: Margarete Schütte-Lihotzky (1897-2000) (sic!), die sagenumwobene, fast 103 Jahre alt gewordene Erfinderin der Frankfurter Küche. Punkt für die Eintracht, aber so was von. 8:5.

Wappen: Lüttich führt eine Burg im Wappen, die die Arme rechts und links runterhängen lässt und ein Schild vor die Brust genagelt hat, auf dem drei Löwen eine Säule bewachen. Kann man machen, wenn man keinen Adler zur Verfügung hat. Frankfurt: Adler mit Krone und Bizeps. Punkt für die Eintracht. 9:5.

Damit dürfte die Sache gelaufen sein.

Gutes Spiel allerseits, oder, wie man sich im belgischen Showtanz anfeuert: Get funky!

Zum Spiel

Wann geht es los?
Anpfiff ist am Donnerstag (24.10.2019)  um 21 Uhr im Waldstadion. Erreichbar mit den S-Bahn-Linien S7, S8 und S9, der Straßenbahn 21 und dem Bus 61.

Wer überträgt das Spiel?
Die Partie läuft live, in Farbe und für manche Haushalte auch in HD-Qualität auf dem Sender RTL Nitro. Der Streamingdienst DAZN zeigt die Partie (wie alle anderen Europacup-Matches der Eintracht) ebenfalls. Allerdings kostet ein DAZN-Abo rund zwölf Euro im Monat. Und man hat das „Der-Nachbar-jubelt-früher-Problem“, denn die Übertragung im Internet unterliegt einer Verzögerung von zumeist 30 bis 90 Sekunden. Sie können natürlich auch in diesem Internet den Liveticker mitlesen.

Fernsehen??? Ich will ins Stadion!
Sofern Sie kein Ticket haben, wird das ganz schwer – oder zumindest teuer. Die Partie gegen Lüttich ist wie alle Europacupspiele der Eintracht ausverkauft. Auf dem Schwarzmarkt (Ebay) sind die Preise deutlich höher als im regulären Verkauf – wobei die Zeit der Mondpreise, die in der vergangenen Saison erzielt wurden (500 Euro für zwei Karten), vorbei zu sein scheint. Vor allem aber verbietet die Eintracht den Verkauf von Tickets im Internet und geht gegen die Händler vor.

Wie sieht die Choreografie aus?
Wenn wir das wüssten. Choreos sind Staatsgeheimnisse. Die Ultras, die die Darbietungen organisieren, geben nicht den kleinsten Hinweis. Dass es aber eine Choreo geben wird, ist anzunehmen.

Auch interessant:  Kommentar: Lüttich-Fans mit offenen Armen empfangen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare