Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Hannovers Genki Haraguchi (Mitte) spielt gegen Frankfurts Sebastian Rode.
+
Hannovers Genki Haraguchi (Mitte) spielt gegen Frankfurts Sebastian Rode.

Ballhorn

Das Glas ist voll

  • Thomas Stillbauer
    VonThomas Stillbauer
    schließen

Wer ist hier schlapp vom Europacup? Die Eintracht? Und wenn schon – sie lässt ihren Gegner trotzdem aussehen, als wäre er 96 Jahre alt. Unser Kolumnist Ballhorn ist ein wenig abgelenkt, aber sehr angetan.

Zwischen Mailand-Planungen und Heuschnupfen-Anfällen noch schnell die Niedersachsen abfiedeln? Aber selbstverständlich! Die Eintracht macht Eintracht-Dinge, die vor einem Jahr noch alles andere als Eintracht-Dinge waren. Und Ballhorn, der einzige Liveticker weltweit, der mit roter Nase, Unbesiegbar-Bart und erst nach dem Spiel erscheint – der staunt. Aber niesen Sie selbst.

-37 Minuten: Sehr geehrter Herr Nicolai Müller

.

.

.

.

.

-35 Minuten: Du weißt ja Bescheid. Nächste Woche gern wieder. Viel Glück.

.

.

.

.

.

-34 Minuten: Aber heute schießen wir die Tore.

.

.

.

.

-30 Minuten: Hinten stehen wir eh sicher wie ein Panzernashorn. Beziehungsweise sechs

.

.

.

.

.

-28 Minuten: Trapp, Hinti, N’Digger, Hase, Seppl und heute ganz frisch – wie sang Ricky Shayne einst so schäin: Al Mamy, Al Mamy Mamy Touré, Al Mamy Touré!

.

.

.

.

-26 Minuten: (Original: Mamy Blue.)

.

.

.

.

-24 Minuten: Gespannt, wie sie’s aufziehen. 

.

.

.

.

-22 Minuten: Hinti wieder als Hase, Hase wieder mit Seppl auf der 6? Mamy statt Vadder Abraham rechts innen?

.

.

.

.

.

-20 Minuten: Liebe Neuleser – man muss das wirklich nicht auf Anhieb verstehen. Dieses Fußball.

.

.

.

.

.

-19 Minuten: Fredi „The full glass“ Bobic bei Sky: „Die Jungs wollen alle.“

.

.

.

.

.

-17 Minuten: „Das Glas ist nicht nur halbvoll oder dreiviertel – das ist ganz voll, das Glas.“

.

.

.

.

.

-11 Minuten: Dann Prost. Wenn hier ein bisschen die Konzentration fehlen sollte zwischendurch …

.

.

.

.

.

-9 Minuten: … nein, kein Alkohol. Dann liegt das daran, dass Ballhorn eine Reise planen muss.

.

.

.

.

.

-7 Minuten: Für Mitte März. Gen Süden.

.

.

.

.

.

-3 Minuten: Spät dran, sicher. Is richtig.

.

.

.

.

.

-1 Minute: Aber man kommt ja zu nix. 

.

.

.

.

.

Anpfiff: Marco Fritz (Helau).

.

.

.

.

.

1. Minute: Korrigiere: Hellblau. 

.

.

.

.

.

.

3. Minute: Pardon. Bissi neblig isses auch. 

.

.

.

.

4. Minute: Luuuuukaaaaaa … Jovic fehlt direkt der Durchblick.

.

.

.

.

.

5. Minute: Zwei Mann frei durch, er schlenzt das Ding in Torwarts Fanghandschuhe.

.

.

.

.

.

7. Minute: Bruda nebenan umsonst gerannt. 

.

.

.

.

.

9. Minute: Rebic: „Kollega, konzentrier dich!“

.

.

.

.

.

11. Minute: „Oder musstu auch zwischendurch Reise planen?“ 

.

.

.

.

.

12. Minute: Das hochüberlegene Ballhorn-Viertelhalbzeit-Fazit:

.

.

.

.

.

13. Minute: Könnt schon dreinull für die Richtigen stehen.

.

.

.

.

.

15. Minute: Müsste mindestens zweinull.

.

.

.

.

16. Minute: Das Ballhorn-Viertelhalbzeit-Fazit wurde Ihnen präsentiert von:

.

.

.

.

.

17. Minute: HANFRA-Versicherungen.

.

.

.

.

.

20. Minute: Näheres dazu erfahren Sie bei Ihrem Podcast drei90.de.

.

.

.

.

.

24. Minute: So, Jeschäftsfreunde.

.

.

.

.

.

26. Minute: Wird Zeit.

.

.

.

.

.

28. Minute: Tore, bitte.

.

.

.

.

.

32. Minute: Und es ist nicht nötig, Helmut Haller das Bein zu brechen, ihr niederen Sachsen!

.

.

.

.

.

35. Minute: Ist doch wahr! 

.

.

.

.

.

39. Minute: Eine Frage mal:

.

.

.

.

.

41. Minute: Warum sind eigentlich die Schiris nicht freundlicher zu uns? 

.

.

.

.

.

44. Minute: Wir sind schließlich die sympathische Mannschaft der Saison! 

.

.

.

.

.

HZP: Da kann man ruhig auch mal für uns pfeifen!

.

.

.

.

.

INHZP: Könnt ich grad verrückt werrn! 

.

.

.

.

.

INHZP: Al Mamy Touré übrigens: Guter Mann. Bienvenue! 

.

.

.

.

.

46. Minute: So. Hotel ist gebucht. 

.

.

.

.

.

50. Minute: Dann können wir jetzt mal langsam das Spiel an uns reißen.

.

.

.

.

.

53. Minute: Danke. Einsnull Rebic. 

.

.

.

.

.

55. Minute: Die obligatorische Forderung nach drei Toren, die unserem Spiel jetzt guttäten, lasen Sie zehn Sekunden vorher auf Twitter.

.

.

.

.

.

57. Minute: Sky-Reporter jetzt auch gut drauf: „Rodic.“

.

.

.

.

.

60. Minute: Und ganz gepflegt nach Hause spielen, das Ding.

.

.

.

.

.

64. Minute: So ist fein. 0:2 Jovic.

.

.

.

.

.

65. Minute: Müller und Bakalorz gehen vom Platz. Brav, ihr Ex-Frankfurter.

.

.

.

.

.

69. Minute: Trotzdem wird man das Gefühl nicht los …,

.

.

.

.

.

71. Minute. … die Jungs spielen nur mit 70 Prozent.

.

.

.

.

.

73. Minute: Na gut, sagen wir: 72,9 Prozent.

.

.

.

.

.

74. Minute: Aber der einzige, der hier noch für Spannung sorgt, ist eh …

.

.

.

.

.

75. Minute: Der Sky-Mikromann.

.

.

.

.

.

77. Minute: Und Ballhorn ist auch nur zu zwei Dritteln bei der Sache.

.

.

.

.

.

79. Minute: Die Mailand-Planungen, dann dieser Heuschnupfen …

.

.

.

.

.

80. Minute: Aber hey: So lustlos das auch teilweise wirken mag:

.

.

.

.

.

81. Minute: Wann hat die Eintracht je auswärts einen nominell unterlegenen Gegner dann im Spiel auch wirklich klar beherrscht?

.

.

.

.

.

83. Minute: Noch in Nürnberg in der Hinrunde war das ein Gemurkse. Stuttgart zeigte dann, was drin ist.

.

.

.

.

.

85. Minute: Und heute war das auch ein ganz volles Glas. Trotz müder Männer.

.

.

.

.

.

87. Minute: Ups. Helmut ist nicht ganz froh mit seiner Auswechslung, wie’s scheint.

.

.

.

.

.

89. Minute: Ballhorn hatte ihn eigentlich auch als dritten Torschützen vorgesehen.

.

.

.

.

.

90. Minute: Dann könnte der eingewechselte Patient ja … nnnnnein.

.

.

.

.

.

91. Minute: Onkel Kostic hat’s erledigt. Dreinull. Was für ein Brett.

.

.

.

.

.

92. Minute: Sowas freut mich riesig. Wenn sie dann wirklich das Dritte auch noch schießen.

.

.

.

.

.

Abpfiff: Ach, wenn sie doch so bleiben könnten.

.

.

.

.

.

94. Minute: Wie bei kleinen Hündchen oder Kätzchen. Die sollen klein und verspielt bleiben – die Eintracht-Mannschaft müsste einfach so zusammenbleiben, wie sie ist.

.

.

.

.

.

95. Minute: Noch einen ballstarken offensiven Mittelfeldspieler dazu – Champions League.

.

.

.

.

.

97. Minute: Ich sag’s euch.

.

.

.

.

.

99. Minute: Aber jetzt erst mal weiter von unserem Europa träumen.

.

.

.

.

.

102. Minute: Buona notte, ragazzi.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare