1. Startseite
  2. Eintracht

Eintracht: Tuta fit für Freiburg – anderer Verteidiger fällt verletzt aus

Erstellt:

Von: Sascha Mehr

Kommentare

Tuta von Eintracht Frankfurt.
Tuta von Eintracht Frankfurt. © IMAGO/HMB Media

Verteidiger Tuta ist wieder fit und nach Aussagen von Trainer Oliver Glasner eine Option für die Startelf. Ein anderer Abwehrspieler fehlt dagegen verletzt.

Frankfurt - Eintracht Frankfurt ist nach dem 3:0-Heimsieg auf Platz zwei der Tabelle in der Fußball-Bundesliga geklettert und damit erster Bayern-Jäger. „Ich habe mich erinnert, dass Martin Hinteregger einen Jagdschein hat. Deshalb habe ich mir von ihm ein paar Tipps geholt, wie man sich als Jäger am besten verhält. Die bleiben aber unter uns“, kommentiert es Trainer Oliver Glasner auf der Pressekonferenz mit Humor.

Eintracht Frankfurt zu Gast beim SC Freiburg

Beim Auswärtsspiel in Freiburg ist aber Schluss mit lustig, denn Eintracht Frankfurt will im Breisgau den nächsten Sieg einfahren. Leicht wird das nicht, auch wenn die Mannschaft von Christian Streich den Pflichtspielauftakt im Jahr 2023 mit 0:6 in Wolfsburg vergeigt hat. „Der SC Freiburg hat eine sehr gute Mannschaft, die sehr zusammengewachsen ist und für viel Kontinuität steht. Christian Streich als der erfahrenste Bundesliga-Trainer wird sich vom 0:6 gegen Wolfsburg nicht von seinem Weg abbringen lassen“, zeigt Glasner großen Respekt vorm kommenden Gegner.

Ein Verteidiger wird Eintracht Frankfurt am 17. Spieltag nicht zur Verfügung stehen und ebenso ausfallen wie der bereits operierte Ebimbe „Luca Pellegrini bereitet weiter die Wade Probleme, er wird fehlen. Ansonsten sind außer Junior Dina Ebimbe alle einsatzfähig, die auch am Samstag dabei waren“, bestätigte Glaser. „Tuta ist seit Freitag im Trainingsbetrieb, topfit und ein Kandidat für die Startelf“, so der SGE-Coach weiter.

Eintracht Frankfurt: Kolo Muani und Tuta sind fit

Der angeschlagene Randal Kolo Muani wird ebenfalls einsatzbereit sein, wie Glasner auf der Pressekonferenz am Dienstag (24. Januar) mitteilte: „Er hat sich nicht gut gefühlt und bis Montag nicht trainiert. Aber heute war er wieder im Training und ist für Freiburg topfit.“ Der lange verletzte Makoto Hasebe ist noch kein Kandidat für die Startelf, Glasner räumt ihm aber in den nächsten Wochen Einsatzzeiten ein: „Makoto Hasebe hat sein letztes Pflichtspiel in Tottenham bestritten und war danach drei Monate verletzt. Wir sind ständig im Austausch und er wird sicher wieder auf seine Einsätze kommen.“

Unterdessen entscheiden die Bankangestellten Aurelio Buta und Rafael Borré die Partie gegen Schalke 04 und stehen exemplarisch für den Mannschaftsgeist von Eintracht Frankfurt. (smr)

Auch interessant

Kommentare