Die Bundesliga-Partie zwischen Eintracht Frankfurt und der TSG Hoffenheim wird vor Zuschauern stattfinden.
+
Die Bundesliga-Partie zwischen Eintracht Frankfurt und der TSG Hoffenheim wird vor Zuschauern stattfinden.

Entscheidung gefällt

Trotz steigender Corona-Zahlen: Eintracht darf gegen Hoffenheim vor Fans spielen

  • Nico Scheck
    vonNico Scheck
    schließen

Die Entscheidung ist gefallen: Die Eintracht darf trotz steigender Corona-Zahlen ihr Heimspiel in Frankfurt gegen die TSG 1899 Hoffenheim vor Publikum austragen.

  • Während sich bei Eintracht Frankfurt das Transferkarussell dreht, ist in Bezug auf die Fans eine Entscheidung gefallen.
  • Die Partie zwischen Eintracht Frankfurt und der TSG 1899 Hoffenheim wird vor Publikum stattfinden.
  • Dabei ist die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Frankfurt zuletzt stark angestiegen.

Frankfurt - Zwischendurch herrschte Ungewissheit, ist die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Frankfurt innerhalb der vergangenen Woche doch erheblich angestiegen. Lag die Inzidenz, also die Infektionen pro 100.000 Einwohnern, am Donnerstag noch bei 25,6, stieg sie innerhalb eines Tages auf 42,0 - und hat damit die zweite Warnstufe von 35 Fällen in Frankfurt überschritten.

Laut DFL droht ab dieser Marke eigentlich ein Geisterspiel. So geschehen beim FC Bayern München und beim 1. FC Köln am ersten Spieltag, beim FC Schalke 04 am zweiten Spieltag und so bereits für dieses Wochenende beim SV Werder Bremen (gegen Arminia Bielefeld) entschieden. Das Heimspiel von Eintracht Frankfurt gegen die TSG 1899 Hoffenheim am Samstag (15.30 Uhr, So sehen Sie Eintracht Frankfurt gegen TSG 1899 Hoffenheim live im TV und Live-Stream) wird jedoch mit Zuschauern stattfinden.

Eintracht Frankfurt gegen TSG 1899 Hoffenheim findet mit Zuschauern statt

Zunächst hatte der Radiosender „FFH“ berichtet, dass das Gesundheitsamt in Frankfurt für eine Austragung der Partie vor Zuschauern den Daumen bereits gehoben hat. Jetzt berichtet „hr-sport“, dass Eintracht Frankfurt diese Meldung bestätigt habe. Insgesamt dürfen 8.000 Fans am Samstag ins Frankfurter Stadion - trotz der steigenden Corona-Zahlen.

Nach Angaben des Gesundheitsdezernats kommt der rapide Anstieg vor allem durch eine Gemeinschaftsunterkunft, in der Geflüchtete, osteuropäische EU-Bürger und Obdachlose leben, zustande. Eine Sprecherin der dpa erklärte, dass es dort derzeit 90 Corona-Fälle gebe.

Eintracht Frankfurt kann auf Fans gegen Hoffenheim bauen

Damit darf sich Eintracht Frankfurt am Samstag auf die Unterstützung der eigenen Fans freuen. Diese wird auch nötig sein, kommt mit der TSG Hoffenheim doch jetzt der Klub ins Waldstadion, der zuletzt den FC Bayern München mit 4:1 vom Feld gefegt hatte. Als gutes Omen gilt immerhin, dass Eintracht Frankfurt für TSG-Stürmer Andrej Kramaric ein Angstgegner ist. Vielleicht ja dann auch an diesem Wochenende - vor 8.000 Zuschauern.

Sie wollen keine wichtige Nachricht von Eintracht Frankfurt mehr verpassen? Und am besten so früh wie möglich informiert sein? Dann abonnieren Sie unseren neuen Eintracht-Frankfurt-Newsletter!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare