+
Mohamed Salah von Liverpool (l) und Jetro Willems von Newcastle United kämpfen um den Ball

SGE

Eintracht: Willems glänzt in England - und kann zum Geldsegen werden

  • schließen

Jetro Willems ist von Eintracht Frankfurt an Newcastle United ausgeliehen. Für die SGE könnte er zum Geldsegen werden.

Frankfurt - Bei der Eintracht konnte er sich nicht durchsetzen und hatte keine Zukunft mehr. Deshalb wagte Jetro Willems ein neues Abenteuer und wechselte in der letzten Transferphase auf Leihbasis zu Newcastle United. In der englischen Premier League überzeugt der Niederländer und hat sich einen Stammplatz erkämpft.

Auf der britischen Insel hat der Außenverteidiger wieder zur alter Stärke zurückgefunden, die er bereits beim PSV Eindhoven zeigte. Eintracht Frankfurt überwies damals 4,5 Millionen Euro für Willems und hatte große Hoffnungen in den international erfahrenen Spieler gesetzt, der bereits viele Spiele in der Champions League absolvierte. Zudem ist er der jüngste Nationalspieler in der Geschichte seines Heimatlandes. Die hohen Erwartungen an ihn konnte der Niederländer aber zu keiner Zeit erfüllen. Oft saß er nur auf der Bank und auch in der laufenden Saison hatte er nur wenig Aussichten auf Einsätze.

Eintracht Frankfurt: Willems überzeugt in Newcastle

Bei Newcastle dagegen sind die Verantwortlichen überzeugt vom Außenverteidiger. Sein Trainer Steve Bruce sagte kürzlich, dass er glücklich sei, Jetro Willems in seinem Team zu haben, weil seine große Erfahrung wichtig für das Team sind.

Länderspielpause: Dänemarks Rönnow gewinnt Topspiel gegen Sow und die Schweiz

Auf dem Platz ist Willems nicht mehr wegzudenken aus der Mannschaft von Newcastle United. Gegen den FC Liverpool gelang im ein echtes Traumtor, als ein fulminanter Schuss im Winkel einschlug. Diese Entwicklung ist nicht nur für den Spieler und die Engländer eine positive Sache, sondern auch für die Eintracht.

Eintracht Frankfurt: Kaufoption für Willems ausgehandelt

Sportdirektor Bruno Hübner sagte zur "Bild", dass die SGE eine Kaufoption mit Newcastle ausgehandelt hat. Die Engländer müssten nach Ende der Leihe elf Millionen Euro nach Frankfurt überweisen, um Willems fest zu verpflichten. Nach den bisher gezeigten Leistungen scheint es ein realistisches Szenario, dass der Niederländer im kommenden Sommer zum Geldsegen für Eintracht Frankfurt wird.

Eintracht: Langweilige Saison droht - Wochen der Wahrheit stehen bevor

In Frankfurt hat der Spieler noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021.

(smr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare