+
Mijat Gacinovic von Eintracht Frankfurt.

SGE

Mijat Gacinovic: Formschwach oder fehlende Qualität? 

  • schließen

Mijat Gacinovic zeigt in der aktuellen Saison schwache Leistungen bei Eintracht Frankfurt und ist ins Hintertreffen geraten.

Frankfurt - Im Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg bekam Mijat Gacinovic mal wieder eine Chance in der Startelf, um das Offensivspiel anzukurbeln und Akzente zu setzen. Seine Leistung gegen die "Wölfe" war aber erneut äußerst bescheiden. Er läuft viel, ist engagiert und sucht die Zweikämpfe im Mittelfeld. Die Bälle, die er erobert, verliert er aber wieder postwendend an den nächsten Gegenspieler. Torgefahr strahlt er keine aus - es blieb bei einem einzigen Schussversuch in der gesamten Partie. Nach 68 Minuten war der Arbeitstag für Gacinovic vorbei, Trainer Adi Hütter ersetzte ihn durch Stürmer Andre Silva.

Eintracht Frankfurt: Gacinovic kam 2015 zur SGE

Der Serbe spielt seit mittlerweile vier Jahren bei Eintracht Frankfurt. Im Sommer 2015 verpflichtete ihn die SGE für 1,25 Millionen Euro vom serbischen Club Vojvodina und sah in Gacinovic ein Versprechen für die Zukunft. Er sollte behutsam an die Bundesliga herangeführt werden und eine tragende Rolle bei der Eintracht einnehmen. 

Vier Jahre später mehren sich die Zweifler, ob Gacinovic der Lage ist, das Spiel der Eintracht mitzugestalten. In der aktuellen Spielzeit verpasste er mehrere Spiele wegen einer Verletzung in den Adduktoren und muskulären Problemen, konnte aber auch bei seinen Einsätzen nicht nachhaltig auf sich aufmerksam machen. Im Europa League-Spiel bei Arsenal London wird er wohl wieder nur auf der Bank Platz nehmen.

Eintracht Frankfurt: Gacinovic muss Trainer Hütter Argumente liefern

Der Serbe betreibt einen hohen Aufwand auf dem Platz, ihm fehlen aber die zündenden Ideen im Angriffsspiel. Er ist harmlos im Abschluss und ihm geht momentan jegliche Kreativität ab, mit denen er die Stürmer in Szene setzen kann. Daichi Kamada hat ihm auf der Position im zentralen Mittelfeld den Rang abgelaufen. Bei defensiverer Ausrichtung bekommen Sow oder Fernandes den Vorzug vor dem Serben. Mijat Gacinovic muss sich in allen Bereichen verbessern, um Trainer Hütter Argumente zu liefern, in der Zukunft mehr auf seine Qualitäten zu setzen - sonst könnte das vierte Jahr sein letztes bei Eintracht Frankfurt sein.

von Sascha Mehr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare