Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Eintracht Frankfurt trifft am 24. Spieltag auf den VfB Stuttgart.
+
Eintracht Frankfurt spielt 1:1 gegen den VfB Stuttgart.

24. Spieltag

Eintracht: Kostic kontert Kalajdžić - SGE mit Remis gegen den VfB Stuttgart

  • Sascha Mehr
    vonSascha Mehr
    schließen

Eintracht Frankfurt holt am 24. Spieltag der Fußball-Bundesliga ein 1:1 gegen den VfB Stuttgart und bleibt damit im heimischen Stadion ungeschlagen.

  • Eintracht Frankfurt* spielt 1:1 gegen den VfB Stuttgart.
  • Filip Kostic erzielte den Treffer für die SGE, nachdem Kalajdžić die Gäste in Führung brachte.
  • Eintracht Frankfurt bleibt in der heimischen Arena ungeschlagen.

Eintracht Frankfurt - VfB Stuttgart 1:1 (0:0)

Aufstellung Eintracht FrankfurtTrapp – Ilsanker, Hinteregger, N'Dicka – Durm, Sow, Younes, Hasebe, Kostić – Jović, Silva
Aufstellung VfB StuttgartKobel – Mavropanos, Anton, Kempf – Silas, Endo, Mangala, Sosa – Förster, Kalajdžić, Coulibaly
Tore0:1 Kalajdžić (66. Minute) 1:1 Kostic (67. Minute)
SchiedsrichterRobert Schröder (Hannover)

<<< Live-Ticker aktualisieren >>>

ENDE: Das wars, Eintracht Frankfurt und der VfB Stuttgart trennen sich 1:1. Die SGE wollte den Siegtreffer zum Schluss mehr als die Gäste, doch insgesamt geht das Ergebnis so in Ordnung.

+++ 94. Minute: Silva nochmal mit einem Schussversuch, aber wieder wird der Ball zur Ecke bereinigt.

+++ 93. Minute: Nochmal Ecke für die Eintracht. Kostic bringt ihn hoch rein, Stuttgart klärt und kontert über Silas, die SGE-Verteidigung passt aber auf.

+++ 90. Minute: Die Nachtspielzeit beträgt vier Minuten.

+++ 89. Minute: Eintracht Frankfurt drückt jetzt auf den Siegtreffer. Nach einer Ecke kommt Hinteregger zum Kopfball, kann Kobel aber nicht überwinden.

+++ 86. Minute: Ilsanker mit einem Schuss, der abgefälscht wird und dadurch ganz gefährlich wird, letztendlich gibt es aber nur Ecke für die Eintracht, die nichts einbringt.

+++ 85. Minute: Noch fünf Minuten in der Frankfurter Arena. Gelingt einem der Teams noch der Lucky Punch?

+++ 82. Minute: So ist es, Chandler ersetzt den Franzosen.

+++ 81. Minute: Probleme beim erst eingewechselten Toure, der behandelt werden muss und vermutlich schon wieder ausgewechselt werden muss.

+++ 78. Minute: Böses Foul von Mangala an Sow. Der Stuttgarter sieht dafür die Gelbe Karte.

+++ 77. Minute: Beide Teams spielen hier auf Sieg. Eine spannende Schlussphase steht an.

+++ 72. Minute: Seitfallzieher von Jovic, der Ball geht aber drüber. Jetzt ist plötzlich richtig Dampf in der Partie und die SGE drückt auf die Führung.

+++ 67. Minute: TOOOOOOOR für die Eintracht! Kostic im Gegenzug mit dem 1:1-Augleich.

+++ 66. Minute: Tor für die Gäste. Kalajdžić wird von Kempf angespielt, nimmt den Ball aber gar nicht so gut an, trotzdem bekommt er den Ball noch an Trapp vorbeigespitzelt.

+++ 66. Minute: Kostic findet Jovic, dessen Schuss geht aber Richtung Tribüne.

+++ 64. Minute: Younes auf Silva, der Portugiese zieht direkt ab, aber genau auf Kobel.

+++ 61. Minute: Kostic mit Ecke Frankfurt, es gibt aber ein Offensivfoul und Freistoß Stuttgart.

+++ 57. Minute: Der Schiedsrichter schaltet den VAR ein und das Tor wird wegen Abseits von Jovic zurückgenommen.

+++ 56. Minute: TOOOOOOOOR für die Eintracht! Kostic probiert es einfach mal aus dem Stand und der Ball schlägt rechts unten ein - Führung für die SGE!

+++ 54. Minute: Silas mit der ersten Gelben Karte für die Gäste, nach einem taktischen Foul an Kostic.

+++ 53. Minute: Nächste Ecke für die Gäste und plötzlich steht Mavropanos völlig frei, köpft den Ball aber über das Tor - die dickste Chance der Partie bisher.

+++ 48. Minute: Silas holt gegen Ndicka die erste Ecke des zweiten Durchgangs raus. Sosa bringt sie aber viel zu weit nach innen, die SGE klärt.

+++ 46. Minute: Weiter gehts mit der zweiten Hälfte. Beide Teams haben keine personelle Wechsel vorgenommen.

Halbzeit: Harte Kost bislang in der Frankfurter Arena. In einem ausgeglichenen Spiel, ohne große Torchancen, geht das torlose Remis in Ordnung. Die Eintracht hatte kurz vor der Pause durch Silva die beste Gelegenheit der Partie.

+++ 43. Minute: Erste Chance der Partie! Kostic findet Silva, der nimmt den Ball volley, sein zentraler Schuss ist aber leichte Beute für Kobel.

+++ 42. Minute: Erste Ecke für die Gäste. Sosa bringt den Ball nach innen, Anton verpasst ihn und der Ball rauscht durch den Strafraum.

+++ 39. Minute: Schwacher Pass von Younes, der einen Stuttgarter Konter einleitet, die Eintracht unterbindet diesen aber schnell wieder - es gibt Einwurf für den VfB.

+++ 37. Minute: Immer wieder unterbinden kleine Fouls im Mittelfeld den Spielfluss. Ein umkämpftes, aber kein hochklassiges Spiel bis zu diesem Zeitpunkt.

+++ 33. Minute: Bislang spielt sich die Partie vor allem zwischen den Strafräumen ab, Torchancen sind Mangelware und von beiden Sturmreihen ist noch nicht viel zu sehen.

+++ 31. Minute: Nächste Gelbe Karte der Partie, dieses Mal für Hintregger, nach Foul an Kalajdžić.

+++ 28. Minute: Gelbe Karte für Evan Ndicka, nach Foul an Silas.

+++ 27. Minute: Jovic mit einem feinen Pass auf Kostic, der kann den Ball noch gerade so im Spiel halten, kommt aber dann nicht mehr heran, Stuttgart kann klären.

+++ 22. Minute: Sosa mit einer Flanke auf den Kopf von Kalajdžić, der Angreifer wird aber beim Kopfball von Ndicka gestört - und fordert Elfmeter. Schiedsrichter Schröder lässt richtigerweise weiterspielen.

+++ 21. Minute: Silva versucht es einfach mal aus 16 Metern, sein Schuss wird aber geblockt.

+++ 17. Minute: Freistoß für die SGE, doch die Hereingabe von Kostic gerät zu kurz, sodass die Gäste problemlos klären können.

+++ 16. Minute: Coulibaly versucht an Martin Hinteregger vorbeizukommen, der Verteidiger von Eintracht Frankfurt gewinnt den Zweikampf aber ohne Probleme.

+++ 11. Minute: Durm mit viel Platz auf der rechten Seite, er marschiert den Strafraum entlang, findet mit seinem Pass aber keinen Abnehmer - Chance vertan.

+++ 8. Minute: Ein flottes Spiel in der Anfangsphase, beide Mannschaften agieren selbstbewusst und suchen den Weg nach vorne.

+++ 4. Minute: Kostic macht Dampf über die linke Seite, geht bis zur Grundlinie und findet mit seiner Flanke Younes, dessen Kopfball ist aber leichte Beute für Kobel.

+++ 2. Minute: Coulibaly liegt den Ball auf Silas, der versucht es aus 20 Metern einfach mal, der Schuss geht aber weit über das Tor der SGE.

+++ 1. Minute: Anstoß in der Frankfurter Arena für die Eintracht, auf gehts, Jungs!

+++ 15.17 Uhr: Nicht mehr lange bis der Anpfiff bei der Partie zwischen Eintracht Frankfurt gegen den VfB Stuttgart erfolgt. Schiedsrichter der Partie ist übrigens Robert Schröder aus Hannover. Die SGE hat gute Erfahrungen mit dem 35-Jährigen in der aktuellen Saison gemacht - er leitete den 5:1-Auswärtssieg bei Arminia Bielefeld.

Update vom Samstag, 06.03.2021, 14:45 Uhr: Eintracht Frankfurt hat im Duell mit dem VfB Stuttgart zwei Ausfälle zu beklagen. Tuta (Probleme im Gesäßbereich) und Daichi Kamada (Hexenschuss) fallen für heute aus, wie der Verein vor der Partie bekanntgab.

Eintracht Frankfurt: Ilsanker in der Startelf

Update vom Samstag, 06.03.2021, 14:38 Uhr: Die Aufstellungen für die Partie Eintracht Frankfurt gegen den VfB Stuttgart sind da. Für folgendes Personal haben sich die beiden Trainer entschieden:

Eintracht Frankfurt: Trapp – Ilsanker, Hinteregger, N‘Dicka – Durm, Sow, Younes, Hasebe, Kostić – Jović, Silva

VfB Stuttgart: Kobel – Mavropanos, Anton, Kempf – Silas, Endo, Mangala, Sosa – Förster, Kalajdžić, Coulibaly

Update vom Samstag, 06.03.2021, 13:39 Uhr: Pellegrino Matarazzo, Trainer des VfB Stuttgart, hat großen Respekt vor Eintracht Frankfurt und lobt die Spielweise der Mannschaft von Trainer Adi Hütter. „Frankfurt ist in einer Top-Verfassung. Sie sind sehr mutig und im Spielaufbau sehr variabel. Sie haben aber nicht nur in der Offensive ihre Stärken, sondern sind auch in der Defensive sehr stark mit einem guten Pressing“, so der VfB-Coach.

Eintracht Frankfurt: Vertrag mit Ben Manga verlängert

Update vom Samstag, 06.03.2021, 12:41 Uhr: Übrigens hat Eintracht Frankfurt den Vertrag mit Chefscout Ben Manga verlängert, der neue Vertrag läuft bis Sommer 2026. Ben Manga wird befördert, mit mehr Verantwortung ausgestattet – ohne dass sich sein Betätigungsfeld gravierend ändert, wie er selbst sagt: „Die Ziele bleiben die gleichen wie bisher: So gut wie möglich mit meinem Team im Hintergrund die guten, jungen Talente zur Eintracht zu holen.“ Eine sehr gute Nachricht aus dem Lager von Eintracht Frankfurt.

Eintracht Frankfurt im eigenen Stadion noch ungeschlagen

Update vom Samstag, 06.03.2021, 11:13 Uhr: Die Partie zwischen Eintracht Frankfurt gegen den VfB Stuttgart verspricht Spannung, wie auch die Statistik zeigt. Die SGE ist im heimischen Stadion noch ungeschlagen in dieser Saison, der VfB Stuttgart ist hingegen sehr auswärtsstark. Einzig der FC Bayern München holte in der Fremde noch mehr Punkte als die Schwaben.

Eintracht Frankfurt: Schwere Partie gegen den VfB Stuttgart

Erstmeldung vom Freitag, 05.03.2021, 10:16 Uhr: Frankfurt - Der nächste Spieltag in der Fußball-Bundesliga steht an und Eintracht Frankfurt erwartet den VfB Stuttgart in der heimischen Arena. Gegen den Aufsteiger will die SGE zurück in die Erfolgsspur, nachdem es am vergangenen Spieltag beim SV Werder Bremen die erste Niederlage im Jahr 2021 gab*.

Eintracht Frankfurt: Hütter lobt den VfB Stuttgart

Gegen den VfB Stuttgart wird es ein hartes Stück Arbeit für Eintracht Frankfurt. SGE-Trainer Adi Hütter lobt den kommenden Gegner: „Der VfB Stuttgart spielt eine tolle Saison*. Sie spielen attraktiven Fußball, schalten schnell um und haben besonders in der Offensive spannende Kicker. Aber auch wir spielen gern und schnell nach vorne. Es dürfte ein interessantes Spiel werden.“

Für Eintracht Frankfurt und Hütter ist die Niederlage bei Werder Bremen abgehakt*. „Wir konnten in Bremen nicht das abrufen, was uns in den Vorwochen ausgezeichnet hat. Aber das kann passieren. Wichtig ist, dass wir am Samstag wieder unsere Stärken auf den Platz bringen. Wir haben bewiesen, dass wir da vorne mitspielen können“, sagte er. „Klar ist: Wir wollen gewinnen und eine Reaktion auf die Niederlage in Bremen zeigen“, so Hütter weiter.

Eintracht Frankfurt: Ziel ist das internationale Geschäft

Ziel von Eintracht Frankfurt ist natürlich weiterhin das internationale Geschäft und Trainer Adi Hütter will die Chance, sich für die Champions League zu qualifizieren, am Schopfe packen. „Wenn man zu diesem Zeitpunkt auf dem vierten Platz steht, hat man eine große Chance. Wir wollen alles unternehmen, um Außergewöhnliches zu erreichen. Das geht nur, wenn wir uns als Team ausschließlich auf die nächste Aufgabe konzentrieren. Das tun wir“, verspricht Hütter.

Der VfB Stuttgart kommt voller Selbstvertrauen an den Main, denn die Saison läuft ausgezeichnet und der Aufsteiger hat mit dem Abstiegskampf nichts zu tun. Trainer Pellegrino Matarazzo hat seine Mannschaft weiterentwickelt, die attraktiven und erfolgreichen Fußball spielt. Eintracht Frankfurt will die Schwaben aber unbedingt schlagen, um weiter von der Königsklasse in der nächsten Saison träumen zu können. (smr) *fr.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare