+
Hochspannung pur in der Bundesliga: Neun Mannschaften, nur zwei Punkte Unterschied.

SGE

Eintracht Frankfurt mittendrin: Die verrückteste Bundesliga-Saison aller Zeiten

  • schließen

Das gab es seit Einführung der Drei-Punkte-Regel noch nie: Zwischen Platz 9 und Platz 1 liegen derzeit gerade einmal zwei Punkte. Eine verrückte Bundesliga-Saison. 

Frankfurt - Etwa ein Viertel der Bundesliga-Saison 2019/20 ist vorbei und bereits jetzt lässt sich feststellen: Es ist die verrückteste Saison aller Zeiten. Denn zwischen Platz 9 (Leverkusen) und Platz 1 (Mönchengladbach) liegen derzeit gerade einmal zwei Punkte. Die halbe Liga befindet sich momentan im Titelrennen. Mittendrin: Eintracht Frankfurt. 

Mönchengladbach und Wolfsburg marschieren mit 16 Punkten vorneweg, dahinter lauern mit 15 Punkten Meister Bayern München, Borussia Dortmund und RB Leipzig. Vier Teams belegen mit jeweils 14 Punkten die Plätze sechs bis neun: SC Freiburg, Schalke 04, Eintracht Frankfurt und Bayer Leverkusen. So etwas gab es zu diesem Zeitpunkt der Saison in der Geschichte der Bundesliga seit der Einführung der Drei-Punkte-Regel 1995/96 noch nie. 

Hochspannung pur in der Bundesliga-Saison 2019/20 – Eintracht Frankfurt vor direkten Duellen

Da darf auch einmal zu Superlativen gegriffen werden, denn – im Gegensatz zu den vergangenen Jahren – verspricht die Liga in dieser Saison Hochspannung pur. 

Eintracht Frankfurt kann in den nächsten Wochen dabei die Weichen für den Verlauf der restlichen Saison stellen, denn es kommt jetzt zwangsläufig zu direkten Duellen zwischen den betroffenen Spitzenclubs. So muss Eintracht Frankfurt am Sonntag, 27. Oktober 2019, gegen Borussia Mönchengladbach ran, in der Woche drauf empfangen die Frankfurter im heimischen Stadtwald vor ausverkauftem Haus den amtierenden Meister Bayern München (2. November). 

Eintracht Frankfurt: Meisterhafter Flügel – Neues Sturmtrio erobert die Herzen der Fans

Im Rennen um die vorderen Tabellenplätze könnte Eintracht Frankfurt ihr meisterhafter Flügel helfen. Kein Team flankt so viel wie Frankfurt (151 Mal), schon sechs mal klingelte es im gegnerischen Kasten nach einer Flanke. 

Aber auch das neue Sturmtrio der Eintracht spielt sich aktuell in die Herzen der Fans. Stürmerstar Bas Dost ist mit 1,96 Metern ein guter Flankenabnehmer, das gleiche gilt Goncalo Paciencia. André Silva komplettiert das Trio mit seinem feinen Spielstil. Die drei erzielten bisher elf der 14 Frankfurter Tore – und das, obwohl sie sich gerade erst richtig in die Mannschaft integrieren. Paciencia, Dost und Silva sind auf jeden Fall ein vielversprechendes Team, das zum neuen Aushängeschild von Eintracht Frankfurt werden könnte. 

Von Melanie Gottschalk

Am Donnerstag, 24. Oktober 2019, muss Eintracht Frankfurt in der Europa-League-Gruppenphase im heimischen Stadtwald gegen Standard Lüttich ran. So sehen Sie das Spiel live im TV und im Live-Stream.

Lesen Sie auch: Freiburger Stadion - Viel Lärm um nichts?

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare