+
Adi Hütter stellt die Mannschaft um.

15. Spieltag der Fußball-Bundesliga

Eintracht Frankfurt verliert auf Schalke

  • schließen

Eintracht Frankfurt muss am 15. Spieltag auf Schalke antreten. Wir berichten im Live-Ticker vom Spiel der SGE.

Schalke 04 - Eintracht Frankfurt 1:0 (0:0)

Voraussichtliche Aufstellung Schalke 04

Nübel (Rote Karte) - Kenny , Kabak , McKennie (Miranda), Oczipka - Mascarell , S. Serdar, Caligiuri , Harit (Schubert) - Raman , Matondo

Aufstellung
Eintracht Frankfurt

Rönnow - Toure (Durm) , Hinteregger , Ndicka - Chandler, Torro , Sow , Kostic , Gacinovic (Paciencia), Rode (Kamada) - Dost

Tore

1:0 (Raman)

Schiedsrichter

Felix Zwayer (Berlin)

W ieder nichts für die Eintracht. Auf Schalke kommt Eintracht Frankfurt trotz langer Zeit in Überzahl zu keinem Treffer. In der zweiten Halbzeit hat sich die Mannschaft von Adi Hütter ins Spiel gekämpft, war aber am Ende ohne Glück. Schalke trifft sogar noch den Pfosten. Letztlich wäre ein Unentschieden ein gerechtes Ergebnis gewesen, auch weil eigentlich mindestens ein Elfmeter für die Eintracht hätte gegeben werden müssen. Eintracht Frankfurt bleibt Auswärts weiter glücklos. 

Jetzt folgt das Heimspiel von Eintracht Frankfurt gegen Köln (Liveticker), wo man enorm unter Druck steht. Die Hessen rutschen nach nur einem Punkt aus den letzten fünf Bundesliga-Partien auf den zwölften Rang ab.

Schalke - Eintracht: Der Liveticker zum Nachlesen

97. Minute: Feierabend. Das Spiel ist aus.

95. Minute: Abstoß für Schalke. Schubert lässt sich Zeit.

93. Minute: Schalke kann jetzt für Entlastung sorgen. Eckball für die Gastgeber. Der Eintracht läuft die zeit davon.

91. Minute: Nur noch hohe Flanken in den Strafraum von Schalke. Jetzt ein Konter für Königsblau - Ndicka sieht Gelb.

90. Minute: Sieben Minuten Nachspielzeit.

88. Minute: Torro muss raus. Es spielen wieder zehn gegen zehn.

86. Minute: Durm scheitert an Schubert. Torro humpelt nur noch, die Eintracht kann aber nicht mehr wechseln.

83. Minute: Glück für die Eintracht. Pfostenschuss der Schalker. Es wird dramatisch.

80. Minute: Noch gut zehn Minuten hat die Mannschaft von Adi Hütter Zeit zumindest das Unentschieden zu erzwingen. Im Moment fehlen aber noch die Chancen. Dost wird im Strafraum gehalten - kein Pfiff. 

78. Minute: Eintracht Frankfurt muss jetzt das Spiel machen - ist aber offen für Konter. Schalke bringt Burgstaller. Sow zieht aus der zweiten Reihe ab... vorbei.

71. Minute: Kostic setzt den fälligen Freistoß neben den Kasten. Eintracht jetzt mit Doppelspitze.

67. Minute: Paciencia macht sich jetzt bereit. Gacinovic muss raus. 

66. Minute: Rot gegen Nübel! Langer Ball auf Gacinovic, Nüber kommt zu spät und haut Gacinovic mit gestrecktem Bein um. Ganz klar Rot.

64. Minute: Eintracht Frankfurt versucht jetzt immerhin aktiv am Spiel teilzunehmen. Chandler flankt von rechts ... in die Arme von Nübel. Kostic noch mal aus der zweiten Reihe, nichts.

62. Minute: Gelb gegen Torro. Es wird rauer auf Schalke.

59. Minute: Kann die Eintracht reagieren? Kostic jedenfalls holt sich erst mal Gelb.

56. Minute: Nächste dicke Chance für Schalke. Die Eintracht schwimmt jetzt.

55. Minute: Kamada kommt in Partie. Für ihn muss Rode das Feld verlassen.

53. Minute. Da ist es passiert. Toure verdaddelt den Ball im Mittelfeld, Raman trifft nach Vorlage von Omar Mascarell. Rönnow ohne Chance.

50. Minute: Es kommt fahrt in die Partie. Gelb gegen Harit nach Fol an Rode.

49. Minute: Rönnow wehrt einen Weitschuss von Caligiuri ab. Ecke für Schalke.

47. Minute: Kostic zieht ab... knapp vorbei.

46. Minute: Es geht weiter. Keine Veränderungen in den Mannschaftsaufstellungen. 

45+3 Minute: Felix Zwayer erlöst die Zuschauer. 15. Minuten Zeit, etwas Sinnvolles zu tun. Bier holen, eine Wurst essen... was man halt so macht. Die erste Hälfte war ein Augenschmaus für den Taktiker. Oder halt den, der eine Taktik erkennen konnte. Eintracht sichtlich bemüht den Kasten sauber zu halten, Schalke bemüht sich nicht zu verletzen. Schlechter kann‘s eigentlich nicht werden. Da! Gacinovic köpft... in die Arme von Nuber. Jetzt ist aber wirklich Pause.

45. Minute: Weil‘s so schön war gibt es drei Minuten Zugabe.

44. Minute: Bas Dost bekommt den gefühlt 43. hohen Ball an den Kopf geschossen.

43. Minute: Die Chance für Schalke - Rönnow klärt gegen den Mann.

42. Minute: Hinteregger versucht es aus der Ferne: 60 Meter sind aber auch für den Österreicher zu viel.

39. Minute: Riesenchance für die Eintracht. Kostic bringt den Freistoß, Ndicka kommt frei zum Kopfball - direkt in die Arme von Nübel. War aber wohl Abseits und auch nicht Ndicka. Im Gegenzug verzieht Kabak.

38. Minute: Chandler holt einen Freistoß auf der rechten Seite.

35. Minute: Kostic versucht es immerhin mal. Jetzt zieht Sow aus 25 Metern ab... ja. Irgendwohin in den Gelsenkirchener Nachthimmel.

34. Minute: Rode holt sich Gelb. Was Farbe ins Spiel bringt.

32. Minute: Als neutraler Beobachter würde man sich jetzt vielleicht nach einem Abendessen sehnen. Oder einem Krimi. Irgendwas, was Spannung hat. Oder halt Nährwert.

30. Minute: Gacinovic sinkt mal wieder zu Boden. Der Ansatz einer Schwalbe, in der Ausführung mangelhaft.

28. Minute: Serdar zieht ab, Rönnow kann parieren. Die erste dicke Chance des Spiels.

26. Minute: Schalke immer noch mit Übergewicht. Die Eintracht darauf bedacht, keinen Treffer zu fangen. Klare Aktionen nach vorne kommen nicht zu Stande.

24. Minute: Immer wieder Unterbrechungen durch kleine Fouls im Mittelfeld.

20. Minute: Von der Eintracht kommt bislang gar nichts nach vorne.

17. Minute: Schalke kommt jetzt besser ins Spiel. Die Eintracht scheint auf Konter zu setzen.

15. Minute: Dost köpft Richtung Tor. Allerdings harmlos. Kostic hatte von links geflankt.

13. Minute: Der Schalker muss mit der Trage vom Platz. Unglücklicher Zweikampf, kein Foul. Miranda kommt ins Spiel.

11. Minute: Spielunterbrechung. McKennie kommt nach einem Luftzweikampf mit Dost unglücklich auf die linke Schulter auf und wird behandelt.

8. Minute: Wenig Ordnung bisher im Spielaufbau der Eintracht. 

5. Minute: Noch tut sich nicht viel in Gelsenkirchen. Jetzt Ecke für Schalke... abgewehrt.

2. Minute: Torro spielt bei der Eintracht auf der Sechs, Rode und Sow auf der Acht.

18.00 Uhr: Es geht los in Gelsenkirchen - der Ball rollt. Das 29. Pflichtspiel für die Eintracht in dieser Spielzeit. Sebastian Rode ist Kapitän der Eintracht.

17.43 Uhr: Schalke-Trainer David Wagner will der Eintracht „weh tun“. Wagner war in seiner Jugend selbst bei der Eintracht, und absolvierte sein erstes Bundesliga-Spiel für die Hessen.

17.41 Uhr: Hütter begründet die Rotation mit der Anzahl der Spiele, die die Stammkräfte in den Knochen haben. 

17.40 Uhr: Adi Hütter: „Bas Dost wird uns in dieser Situation gut tun“. Der Eintracht-Trainer zählt uaf „die Wucht“ des Holländers.

17.25 Uhr: Möglich, dass Adi Hütter seine Stammspieler für die nächsten Partien gegen Köln und Paderborn schonen will. Rotation hatte er ja schon des öfteren angekündigt, allerdings noch nie in diesem Ausmaß durchgezogen.

17.20 Uhr: S04-Trainer David Wagner wechselt im Vergleich zum jüngsten 1:2 gegen Bayer Leverkusen auf einer Position: Matondo darf für Burgstaller (Bank) von Beginn an ran. 

17.05 Uhr: Das ist schon eine kleine Überraschung. Gegenüber der Europa-League-Partie müssen gleich vier Akteure bei der Eintracht auf die Bank. Neben Kamada trifft es auch die Stürmer Silva und Paciencia. Adi Hütter stellt taktisch um und verstärkt das Mittelfeld. Auch Makoto Hasebe und Danny da Costa schauen zunächst zu.

17.00 Uhr: Eintracht-Trainer Adi Hütter stellt um: Hasebe muss auf die Bank, und überraschend ist Bas Dost in die Startelf gerückt. Auch Timothy Chandler kehrt zurück.

16.55 Uhr: Bas Dost ist bei der Eintracht im Kader. 

16.50 Uhr: Kurz bevor die Aufstellung bekannt gegeben wird, eine wichtige Info: Die Eintracht heute in weißen Jerseys.

Sonntag, 15.12.2019, 15.00 Uhr: Noch drei Stunden bis zum Anpfiff. Eintracht Frankfurt kann auf Schalke auf die Unterstützung von mehr als 4000 Anhängern setzen. Neben den ehemaligen Eintracht-Spielern Bastian Oczipka (2012 bis 2017) und Omar Mascarell (2016 bis 2018) trifft auch S04-Coach David Wagner auf alte Bekannte: Der gebürtige Frankfurter spielte in der Saison 1990/91 für Eintracht Frankfurt.

Vorbericht: Eintracht Frankfurt muss bei starken Schalkern antreten 

Frankfurt - Eintracht Frankfurt befindet sich sportlich in der Krise. Das lässt sich spätestens seit der Niederlage in der Europa League vor eigenem Publikum gegen Vitoria Guimaraes nicht mehr wegdiskutieren. Auch das Weiterkommen im Wettbewerb dank freundlicher Unterstützung vom FC Arsenal ändert nichts an dieser Tatsache.

War in der Bundesliga zuletzt treffsicher: Martin Hinteregger.

Auch in der Bundesliga lief es in den letzten Monaten alles andere als optimal für das Team von Adi Hütter. Das letzte überzeugende Spiel war der 5:1-Erfolg über Bayern München, der allerdings in der Nachbetrachtung relativiert werden muss. Man spielte weite Strecken nur gegen zehn Mann, und die Bayern, so zumindest der Eindruck, gegen ihren Trainer. Der hieß damals noch Niko Kovac.

Danach folgten Niederlagen der Eintracht gegen Freiburg, Wolfsburg und Mainz, und auch im Heimspiel gegen die Hertha aus Berlin sprang nur ein - vor allem spielerisch mageres - 2:2 heraus. Keine guten Vorzeichen  für die Begegnung gegen Schalke 04 am Sonntag.

Eintracht Frankfurt: Schalke geht als Favorit in die Begegnung 

Bereits 90 Mal trafen der FC Schalke 04 und Eintracht Frankfurt in der Bundesliga aufeinander. Überraschend: Die Bilanz der Kontrahenten ist ausgeglichen. Jeweils 33 Siegen stehen ebenso viele Niederlagen gegenüber, 24 Mal trennte man sich Unentschieden. 

Trotzdem ist Schalke klarer Favorit. Schalke war fünf Spiele in der Bundesliga ohne Niederlage, bevor man die letzte Partie gegen Bayer Leverkusen mit 1.2 verlor. Die Hausherren sind zur Zeit vierter in der Tabelle, die Eintracht befindet sich auf Platz elf und muss aufpassen, nicht in die Abstiegszone zu geraten. 

von Stefan Krieger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare