1. Startseite
  2. Eintracht

Eintracht Frankfurt verliert Kaderplaner Ben Manga

Erstellt:

Von: Ingo Durstewitz

Kommentare

Verlässt die Eintracht: Kaderplaner Ben Manga.
Verlässt die Eintracht: Kaderplaner Ben Manga. Foto: Imago Images © Imago/Jan Huebner

Kadermanager Ben Manga zieht es nach England. Das Verhältnis zum Frankfurter Sportvorstand gilt als belastet.

Der erste Winterabgang bei Eintracht Frankfurt steht fest: Ben Manga, Direktor Profifußball, wird den Klub auf eigenen Wunsch verlassen. Den 48-Jährigen zieht es auf die Insel nach England. Ein Bericht des TV-Senders Sky deckt sich mit Informationen der FR.

Der Kadermanager hat in Frankfurt noch ein gültiges Arbeitspapier bis 2026, die Eintracht will dem angesehenen Scout aber keine Steine in den Weg legen, weil die Basis für eine gedeihliche Zusammenarbeit ohnehin nicht mehr gegeben ist. Das Verhältnis zwischen der Sportführung um Sportvorstand Markus Krösche sowie Lizenzspielerleiter Timmo Hardung und dem Kaderplaner gilt als belastet, beide Seiten haben nicht zusammengefunden. Auch fachlich nicht. Der Frankfurter Bundesligist spart das Gehalt von rund 800 000 Euro jährlich.

Ben Manga, der ein hervorragendes Auge für Talente und gute Arbeit geleistet hat, war in die Kaderplanung kaum mehr eingebunden, hat an Einfluss verloren, obwohl er erst vor eineinhalb Jahren befördert wurde, um das Vakuum nach Fredi Bobics Abgang zu füllen. Nachfolger Markus Krösche aber verfolgt einen anderen Ansatz, weshalb die Trennung quasi unausweichlich war. dur

Auch interessant

Kommentare