1. Startseite
  2. Eintracht

Eintracht Frankfurt: Stürmer fällt mehrere Wochen aus

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sascha Mehr

Kommentare

Ragnar Ache (l.) von Eintracht Frankfurt.
Ragnar Ache (l.) von Eintracht Frankfurt. © Marc Schueler/Imago

Eintracht Frankfurt muss mehrere Wochen auf einen Stürmer verzichten, dessen muskuläre Probleme doch schwerer sind, als zunächst vermutet.

Frankfurt - Eintracht Frankfurt will nach dem Sieg beim VfB Stuttgart, der den ersten Dreier im Jahr 2022 bedeutete, direkt nachlegen. In der heimischen Arena geht es gegen den VfL Wolfsburg, der am vergangenen Spieltag ebenfalls den ersten Sieg in der Rückrunde feiern konnte. Trotzdem befinden sich die „Wölfe“ weiterhin im Tabellenkeller und benötigen dringend Punkte, um nicht bis zum Ende im Abstiegskampf zu stecken.

Im Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg ist Eintracht Frankfurt Favorit, weil die Gäste in der aktuellen Saison weit weg sind von den Leistungen aus der vergangenen Spielzeit, als noch der jetzige SGE-Coach Oliver Glasner das Kommando hatte. Unter dem mittlerweile entlassenen Mark van Bommel und dessen Nachfolger Florian Kohfeldt läuft es durchwachsenen in der Autostadt.

Eintracht Frankfurt trifft auf den VfL Wolfsburg

Aus diesem Grund wurde die Offensive im Winter umgekrempelt. Wout Weghorst, Torjäger der vergangenen Jahre, verließ den Klub, ebenso wie Daniel Ginczek und Admir Mehmedi. Neu kamen Max Kruse, Jonas Wind und Kevin Paredes für den Angriff. Zusätzlich ging Ex-Kapitän Josuha Guilavogui von Bord und heuerte in Bordeaux an.

Eintracht Frankfurt will im heimischen Stadion den nächsten Sieg feiern, auch wenn Trainer Oliver Glasner dabei auf einen Stürmer verzichten muss. Ragnar Ache wird der SGE für mehrere Wochen nicht zur Verfügung stehen. Nachdem der Angreifer zuletzt mit leichten muskulären Problemen zu kämpfen hatte, hat eine weitere Untersuchung nun zur Diagnose geführt, dass der 23-Jährige eine Muskelverletzung im Oberschenkel erlitten hat.

Eintracht Frankfurt: Ragnar Ache fällt mehrere Wochen aus

Dagegen befinden sich die zuletzt angeschlagenen und verletzten Filip Kostic und Daichi Kamada wieder im Mannschaftstraining von Eintracht Frankfurt und sind Kandidaten für den Kader gegen den VfL Wolfsburg. Ob es direkt für einen Platz in der Startelf reicht, wird Trainer Glasner voraussichtlich kurzfristig entscheiden. Definitiv nicht dabei sein wird Makoto Hasebe, bei dem eine Verletzung im Brustkorb als Pneumothorax spezifiziert wurde. Der Spieler befindet sich auf dem Weg der Besserung, wie der Klub mitteilte. Je nach Heilungsverlauf sei eine beschwerdeabhängige Rückkehr innerhalb der nächsten zwei Wochen möglich.

Unterdessen hat Eintracht Frankfurt doch noch einen Profi im Winter abgegeben. Ein Offensivspieler verlässt die SGE Richtung Ausland. Außerdem schießt er kolumbianische Stürmer Rafael Borre zwar keine Tore am Fließband, ist aber ein Fixpunkt im Spiel von Eintracht Frankfurt. (smr)

Auch interessant

Kommentare