1. Startseite
  2. Eintracht

Eintracht-Kolumne Ballhorn: Glanz, Gloria, Union

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Thomas Stillbauer

Kommentare

Fußball: Bundesliga, 1. FC Union Berlin - Eintracht Frankfurt, 30. Spieltag, An der Alten Försterei. Ragnar Ache von Eintracht Frankfurt springt zum Kopfball.
Ragnar Ache von Eintracht Frankfurt springt zum Kopfball. © Andreas Gora/dpa

Und wieder kommt es niemandem spanisch vor, dass Eintracht Frankfurt gegen Union Berlin verliert. Unsere Kolumne Ballhorn.

Berlin - In Berlin gewinnt Eintracht Frankfurt traditionell nicht unbedingt gegen Berliner Mannschaften, sondern vorzugsweise gegen Bayern oder andere Pokalfinalopfer. Insofern verwundert die Pleite bei Union noch weniger. Aber ganz ehrlich, fragt Ballhorn, der einzige Champions-League-Anwärter unter den Livetickern, der erst nach dem Spiel erscheint: Hatte jemand nach dem Vulkanausbruch in Barcelona etwas anderes erwartet? 

-37 Minuten: Wahnsinn. 

-32 Minuten: Wahnsinn. 

-30 Minuten: Wahnsinn. 

-29 Minuten: Seid ihr schon aufgewacht? 

-28 Minuten: Wieder in der Realität angekommen, Jeschäftsfreunde? 

-27 Minuten: Wir haben Barça rausgeschmissen! 

-26 Minuten: Wahnsinn. Glanz. Gloria. 

-25 Minuten: Und heute Union. 

-24 Minuten: Hoffentlich heißt es hinterher nicht wieder … 

-23 Minuten: … wir hätten zu viele Fans mitgebracht. 

-22 Minuten: ZU VIELE! 

-21 Minuten: Klebebrause bringt 700 Rindviecher nach Bergamo. 

-20 Minuten: Also Rindviecher wegen „die Bullen“. Is klar, ne? 

-2 Minuten: Wolfsburg kann seine gesamte Auswärts-Fanschar mit einem VW Lupo rumkarren. 

-17 Minuten: Und wir bringen ZU VIELE Fans mit nach Barcelona. 

-14 Minuten: Hat mal jemand ein Taschentuch für Xavi und seinen lustigen Präsidenten? 

-12 Minuten: Aber genug gelästert. 

-9 Minuten: Kann schon sein, dass wir heute die Ohren langgezogen bekommen. 

-7 Minuten: Gut, dass wir schon 39 Punkte haben. 

-4 Minuten: Sonst heißt es am Ende noch: 

-3 Minuten: Der erste Verein, der aus der Bundesliga absteigt … 

-2 Minuten: … und sich für die Champions League qualifiziert. 

-1 Minute: Nix da. CL ja, Bundesliga auch ja. 

Anpfiff: Frank Willenborg (Osnabrück). Na also. Zwei Wörter reichen für einen Namen doch auch. Nicht wie bei diesen Portugiesen mit fünf Namen, die uns zwei Spieler fürs Halbfinale rausgelben. 

1.Minute: Feine Sache: Kein Kruse, der uns heute nervt. 

2. Minute: Dafür das Gute-Laune-Duo Timmy/Gonco bei den Adlern. Und der heilige Grahl im Tor. 

3. Minute: Dazn macht mich fertig. 

5. Minute Stürzt dauernd ab, und du merkst nicht, dass wir schon drei Minuten weiter sind. Anpfiff verpasst. 

7. Minute: Aber die Mannschaft wirkt wach. 

9. Minute: Sangria im Blut offenbar weitgehend abgebaut. 

10. Minute: Das an ganz andere Arenen gewöhnte Ballhorn-Viertelhalbzeit-Fazit: 

12. Minute: Endlich ein Spiel bei einem Verein, dessen Heimfans auch mal ein bisschen Stimmung machen. 

14. Minute: Das war ja schlimm unter der Woche. 

16. Minute: Wenn man alles selbst machen muss. Tore inklusive.  

17.  Minute: Hm. Tor für Union. Hinti vorher zu Boden gerissen. 

18. Minute: Stört im Kölner Keller keinen. Nulleins. 

19. Minute: Blöd.  

20. Minute: In Rückstand geraten sollte man mit Schlafdefizit nicht. 

21. Minute: Und nullzwo. 

25. Minute: Äh. 

26. Minute: Was „spielen“ wir da heute? 

28. Minute: Wohl doch noch etwas Blut im Alkohol.  

30. Minute: Oder war’s andersherum. 

33. Minute: Wirkt ein bisschen, als könnte das heute unser Leverkusen von 2019 werden. 

35. Minute: Der Schiri ist auch nicht besonders hilfreich. 

38. Minute: Nur zwei Namen, aber jeder Pfiff für den Gegner. 

40. Minute: Egal.  

43. Minute: Die Plätze, die wir bis Saisonende noch in der Geldrangliste verlieren … 

45. Minute: … haben wir mit der Kohle fürs europäische Halbfinale (Glanz! Gloria!) schon wieder drin. 

HZP: Ballhorn genehmigt sich jetzt auch mal ein Bier. 

INHZP: Betonung auf: auch.              

46. Minute: Wir bringen Ragnar für Jesper.  

47. Minute: Jetzt können die Berliner einpacken.  

50. Minute: Oder vielleicht doch nicht. 

53. Minute: Chapeau, Union. Supersaison.  

55. Minute: Wahrscheinlich gewinnt ihr heute. Gegönnt. Absolut. Guter Verein.  

56. Minute: Aber das ist nicht das Spiel, das uns interessiert.  

59. Minute: Das ist auch nicht das Spiel, das Randal Kolo Muani interessiert.  

61. Minute: Und das ist auch nicht das Spiel, das Faride Alidou interessiert.  

63. Minute: Und das ist auch nicht das Spiel, das Jérôme Onguéné interessiert.  

65. Minute: Und das ist auch nicht das Spiel, das Marcel Wenig interessiert.  

66. Minute: Die Jungs, die uns kommende Saison verstärken. 

68. Minute: Die haben alle am Donnerstag Europa League geschaut. 

70. Minute: Die haben 25.000, 30.000, 40.000 Eintracht-Fans in Barcelona gesehen. 

73. Minute: Auf der Straße.  

75. Minute: Und im Camp Nou. 

79. Minute: Die haben gesehen, was Eintracht Frankfurt auf die Beine stellen kann. 

80. Minute: Wenn Eintracht Frankfurt will.  

81. Minute: Und das war, um es klar auszudrücken:  

82. Minute: Oberadlergeil.  

83. Minute: Das nächste Spiel, das die Jungs interessiert, findet übernächsten Donnerstag in London statt. 

84. Minute: Und dann überübernächsten Donnerstag in Frankfurt. 

85. Minute: Und genau deswegen haben diese Jungs Bock, für Eintracht Frankfurt zu spielen.  

86. Minute: Und wenn das Ganze jetzt nicht mit dem Titel und der Qualifikation für die Champions League enden sollte … 

87. Minute: … was sehr unwahrscheinlich ist …  

88. Minute: … weil wir das natürlich rocken werden, aber sowas von … 

89. Minute: … wenn es also nächste Saison kein Europa in Frankfurt geben sollte …  

90. Minute: … dann wird diese Mannschaft viel Zeit haben, sich wieder für Höheres zu qualifizieren. 

Abpfiff: Und dann, Jeschäftsfreunde, egal in welcher Liga:  

99. Minute: Dann zieht euch warm an. 

Auch interessant

Kommentare