Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Marco Pezzaiuoli verlässt Eintracht Frankfurt mit sofortiger Wirkung.
+
Marco Pezzaiuoli verlässt Eintracht Frankfurt mit sofortiger Wirkung.

SGE

Fix: Eintracht Frankfurt bestätigt sofortigen Abgang auf eigenen Wunsch

  • Sascha Mehr
    vonSascha Mehr
    schließen

Bei Eintracht Frankfurt gibt es einen sofortigen Abgang. Marco Pezzaiuoli zieht es nach Indien, um sich dort neuen Aufgaben zu widmen.

  • Marco Pezzaiuoli verlässt Eintracht Frankfurt mit sofortiger Wirkung.
  • Der ehemalige Technische Direktor der SGE geht auf eigenen Wunsch.
  • Pezzaiuoli zieht es nach Indien, um beim dortigen Erstligisten Bengaluru FC zu arbeiten.

Frankfurt – Eintracht Frankfurt hat bestätigt, dass Marco Pezzaiuoli den Verein mit sofortiger Wirkung verlassen wird. Der 52-Jährige geht auf eigenen Wunsch, wie der Verein mitteilte. Pezzaiuoli kam 2017 zur SGE und war als Technischer Direktor tätig. Er war dafür verantwortlich, dass die Arbeit des Nachwuchsleistungszentrums am Riederwald strategisch weiterentwickelt wurde. Außerdem agierte er als Trainer der U19 von Eintracht Frankfurt aktiv und erreichte mit seinem Team den Klassenerhalt in der Junioren-Bundesliga.

Eintracht Frankfurt: Marco Pezzaiuoli bedankt sich für seine Zeit bei der SGE

„Die letzten vier Jahre waren geprägt durch eine tolle Entwicklung der Eintracht mit großartigen Erfolgen in der Europa League und dem Gewinn des DFB-Pokals. Die unglaublichen Fans, das euphorische Umfeld und die Menschen im Klub sind mir sehr ans Herz gewachsen. Es war für mich etwas ganz Besonderes, für diesen Verein zu arbeiten. Vor allem hat es mich immer fasziniert, mit welcher Freude und welchem Eifer die Jugendlichen bei der Sache sind“, sagte Marco Pezzaiuoli zu seiner Zeit bei Eintracht Frankfurt.

Eintracht Frankfurt: Fredi Bobic lobt die Arbeit Pezzaiuolis

Fredi Bobic, Sportvorstand bei Eintracht Frankfurt, ist voll des Lobes für den scheidenden Technischen Direktor: „Marco Pezzaiuoli hat in den letzten vier Jahren am Riederwald mit großem Engagement dazu beigetragen, dass wir uns im Bereich des Nachwuchses deutlich weiterentwickelt und einen wichtigen Schritt gemacht haben. Zuletzt hat er im Bereich der Lizenzspieler mitgeholfen, das Niveau in der täglichen Trainingsarbeit hochzuhalten und die Integration der jungen Spieler voranzutreiben. Ich freue mich für ihn, dass er nun eine neue herausfordernde Aufgabe übernehmen wird. Wir wünschen ihm dafür alles Gute.“ 

Die neue Aufgabe von Marco Pezzaiuoli steht bereits fest. Nach dem Ende seines Engagements bei Eintracht Frankfurt zieht es ihn nach Indien, wo er in Zukunft für den Erstligisten Bengaluru FC arbeiten wird.

Unterdessen bereitet sich Eintracht Frankfurt auf den kommenden Gegner vor. Für die SGE geht es gegen den 1. FC Köln. Eintracht-Profi Erik Durm spricht im FR-Interview über seinen Aufstieg zum Stammspieler, die Schnelllebigkeit des Fußballs und wie es seiner kleinen Tochter gelingt, ihn in schwierigen Momenten aufzumuntern. (smr)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare