1. Startseite
  2. Eintracht

Eintracht gegen Hoffenheim: Das ist die Startelf der SGE

Erstellt:

Von: Melanie Gottschalk

Kommentare

Ansgar Knauff greift bei Eintracht Frankfurt wieder an.
Ansgar Knauff greift bei Eintracht Frankfurt wieder an. © Sven Simon/imago

Im vorletzten Bundesligaspiel des Jahres muss Eintracht Frankfurt gegen die TSG Hoffenheim ran: Kapitän Sebastian Rode wird nicht dabei sein.

Update vom Mittwoch, 9. November, 19:30 Uhr: Eintracht-Trainer Oliver Glasner hat sich für folgende Startelf gegen die TSG Hoffenheim entschieden: Trapp - Tuta, Jakic, Ndicka - Dina Ebimbe, Knauff, Kamada, Sow, Lindström, M. Götze - Kolo Muani.

Erstmeldung: Frankfurt – Für Eintracht Frankfurt läuft es, kurz vor der verlängerten Winterpause wegen der WM 2022 in Katar, richtig rund. Sechs Siege aus den letzten sieben Pflichtspielen stehen wettbewerbsübergreifend zu Buche, eine Bilanz, die sich sehen lassen kann. Nun warten noch zwei Partien in der Bundesliga auf die SGE, dann geht es erst Ende Januar weiter.

„Es ist wichtig, den Siegeswillen und die Bereitschaft, an Grenzen zu gehen, beizubehalten. Ich habe den Eindruck, dass wir immer öfter bei unserem Spiel bleiben und uns nicht beeinflussen lassen. Das erhöht die Erfolgschancen“, sagte Trainer Oliver Glasner vor der Partie gegen die TSG Hoffenheim. Kapitän Sebastian Rode wurde nach dem Sieg von Eintracht Frankfurt gegen den FC Augsburg sogar noch deutlicher: „Die Art und Weise, wie wir Fußball spielen, ist überragend“, sagte er. „Großes Kino.“

Eintracht Frankfurt muss gegen TSG Hoffenheim auf Sebastian Rode verzichten

Gegen die TSG Hoffenheim am Mittwoch (9. November) wird er Eintracht Frankfurt nun aber fehlen. „Es ist eine Mischung aus Wadenproblemen und einer Vorsichtsmaßnahme. Ich möchte ihn am Sonntag unbedingt zur Verfügung haben. Alle anderen sind fit“, sagte Glasner vor der Partie. Darüber hinaus fallen auch Makoto Hasebe und Christopher Lenz weiter aus. Ansonsten sind alle Spieler fit.

Oliver Glasner wird Rode also auf jeden Fall ersetzen müssen, sonst könnte die Aufstellung ähnlich wie gegen Augsburg am Wochenende aussehen. Im Tor ist Kevin Trapp gesetzt, der Keeper zeigt kurz vor der Weltmeisterschaft bei Eintracht Frankfurt sensationelle Leistungen. Davor werden Evan Ndicka, Kristijan Jakic und Tuta auflaufen.

Eintracht Frankfurt: Ansgar Knauff könnte Vorzug vor Lucas Pellegrini erhalten

Eric Junior Dina Ebimbe wird sicher wieder über die rechte Seite kommen, Ansgar Knauff über links. Er würde im Gegensatz zum Spiel gegen den FC Augsburg bei Eintracht Frankfurt den Vortritt vor Lucas Pellegrini erhalten, der eine eher mäßige Leistung ablieferte.

Im Mittelfeld könnten darüber hinaus Daichi Kamada, Djibril Sow, Jesper Lindström und Mario Götze auflaufen. Kamada würde dabei Kapitän Rode ersetzen. Der Japaner war nach dem Monsterprogramm der vergangenen Wochen gegen den FC Augsburg geschont worden und sollte nun wieder bei Kräften sein. In der Spitze wird sicher Randal Kolo Muani starten, der aktuell der beste Vorlagengeber der Bundesliga ist. (msb)

Auch interessant

Kommentare