Ante Rebic
+
Ante Rebic

Transferphase

Eintracht Frankfurt: AC Mailand vor Verpflichtung von Eintracht-Stürmer

  • Stefan Krieger
    vonStefan Krieger
    schließen

Eintracht Frankfurt steht mal wieder ein Umbruch ins Haus. Hier erfahren Sie, wer zur SGE wechselt, wer die Eintracht verlässt - und wer als heißes Transfergerücht gehandelt wird.

Update 01.07.2020, 12.30 Uhr: Der italienische Fußball-Ex-Meister AC Mailand will Angreifer Ante Rebic von Eintracht Frankfurt fest verpflichten. Dies berichtet die Gazzetta dello Sport. Vor einem Jahr war der Kroate an die Rossoneri ausgeliehen worden.

Der 26-Jährige hatte in den letzten neun Spielen acht Treffer für die Lombarden erzielt. Der Leihvertrag endet normalerweise im Sommer 2021. Die Ablösesumme soll sich auf 25 Millionen Euro belaufen. Die Hälfte der Ablösesumme wird jedoch in die Kassen der AC Florenz fließen, die 50 Prozent der Rechte am Angreifer besitzt.

Update 30.06.2020: Eintracht Frankfurt hat Andreas Beck als Athletiktrainer verpflichtet. Wie der hessische Fußball-Bundesligist mitteilte, kommt der 44-jährige Sport- und Trainingswissenschaftler vom Vizemeister Borussia Dortmund. Zum BVB hatte ihn 2012 der damalige Trainer Jürgen Klopp geholt. Davor war der gebürtige Frankfurter als Athletiktrainer beim 1. FC Nürnberg tätig.

„Unser Ziel ist es, uns immer weiterzuentwickeln. Im Bereich des Athletiktrainings waren wir bereits gut aufgestellt. Mit Andreas Beck machen wir einen weiteren Schritt nach vorne“, sagte Sportvorstand Fredi Bobic. Beck gelte deutschlandweit als absoluter Fachmann, „ihm eilt ein sehr guter Ruf voraus.“ Bei der Eintracht wird er als Leiter Athletik, Prävention und Rehabilitation fungieren.

Eintracht Frankfurt: Wer kommt, wer geht?

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat wegen der Corona-Pandemie zeitliche Anpassungen für die bevorstehende Wechselperiode beschlossen. Demnach öffnet das Transferfenster zunächst für einen einzigen Tag am 1. Juli, anschließend können in einer zweiten Periode von 15. Juli bis 5. Oktober 2020 weitere Wechsel getätigt werden. Dies entschied der Vorstand des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) gemeinsam mit der Deutschen Fußball Liga (DFL) und in Abstimmung mit dem Weltverband FIFA.

In den vorherigen Jahren war das Sommertransferfenster in Deutschland in der Regel vom 1. Juli bis 31. August geöffnet. „Wegen der Coronakrise und der daraus resultierenden Verschiebungen der Spielzeiten sind national sowie international Anpassungen der Wechselperioden erforderlich, sodass der bisherige Zeitraum aktualisiert werden musste“, so Peter Frymuth, DFB-Vizepräsident für Spielbetrieb und Fußballentwicklung.

Eintracht Frankfurt: Transferphase wird bis Oktober verlängert

Mit der Verlängerung der zweiten Phase bis zum 5. Oktober folgt der DFB einem Aufruf der Europäische Fußball-Union UEFA an seine Mitgliedsverbände. So sollen die Vereine trotz später zu Ende gehender aktueller Spielzeit und später beginnender kommender Saison auch international möglichst lange und flexibel Transfers tätigen können. Bis zum 6. Oktober können Spieler für die Gruppenphase der UEFA-Klubwettbewerbe 2020/2021 registriert werden.

Die erste, eintägige Wechselperiode ist vor allem für die Registrierung bereits beschlossener Transfers mit Vertragsbeginn zum 1. Juli 2020 vorgesehen. Zu diesem Zeitpunkt verpflichtete Spieler sind trotz möglicherweise andauernder Spielzeit 2019/20 allerdings erst für Partien der anschließenden Saison 2020/21 spielberechtigt. Dies betrifft etwa Nationalstürmer Timo Werner, der von RB Leipzig in die englische Premier League zum FC Chelsea wechselt.

Eintracht Frankfurt hat bislang (Stand 30.06.2020) hauptsächlich Abgänge vermeldet. So hat sich der Verein nach dem letzten Spieltag von den Profis Marco Russ, Jonathan de Guzman und Gelson Fernandes verabschiedet. Russ und Fernandes beenden ihre aktive Karriere, Marco Russ wechselt ins Analyseteam des hessischen Erstligisten.

Auch einige Nachwuchskräfte werden von Eintracht Frankfurt in der kommenden Saison keinen neuen Vertrag erhalten. Dies betrifft die Spieler Sahverdi Cetin, Patrick Finger und Max Hinke. Sie werden ab der kommenden Saison nicht mehr dem Profikader von Eintracht Frankfurt angehören. Die Zu- und Abgänge im Überblick.

Eintracht Frankfurt Zugänge Saison 2020/2021
NamePosition/FunktionKommt von
Beck, AndreasAthletikcoachBorussia Dortmund
Ache, Ragnar StürmerSparta Rotterdam
Eintracht Frankfurt Abgänge Saison 2020/2021
NamePosition/FunktionWechselt zu
Russ, MarcoInnenverteidigerKarriereende
Fernandes, GelsonMittelfeldKarriereende
De Guzman, JohnnyMittelfeldUnbekannt
Hinke, MaxTorwartUnbekannt
Cetin, SahverdiMittelfeldUnbekannt
Finger, PatrickMittelfeldUnbekannt

Kein Geheimnis ist, dass es auch bei den Torleuten Veränderungen geben könnte. Nationaltorhüter Kevin Trapp gilt bei Eintracht Frankfurt als gesetzt, den Ersatzleuten Frederik Rönnow und Felix Wiedwald dürfte der Verein bei entsprechenden Angeboten sicher keine Steine in den Weg legen. (Stefan Krieger mit Agenturen)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare