1. Startseite
  2. Eintracht

Eintracht Frankfurt mit Interesse an Schweizer WM-Teilnehmer?

Erstellt:

Von: Sascha Mehr

Kommentare

Eintracht Frankfurt zeigt Interesse an Ardon Jashari (r.)
Eintracht Frankfurt zeigt Interesse an Ardon Jashari (r.) © IMAGO/Markus Ulmer

Eintracht Frankfurt ist auf der Suche nach Verstärkungen und hat offenbar einen Nationalspieler der Schweiz im Visier.

Frankfurt - Im Januar ist der Transfermarkt wieder geöffnet und die Vereine aus der Bundesliga können sich für die restliche Saison verstärken, um ihre Ziele zu erreichen. Doch nicht nur die kurzfristige Kaderplanung steht an, sondern auch die über den Sommer hinaus. Bereits jetzt wird sich nach möglichen Verstärkungen für die kommende Spielzeit umgeschaut, damit einem die Wunschspieler nicht vor der Nase weggeschnappt werden.

Eintracht Frankfurt mit Interesse an Jashari

Eintracht Frankfurt hat für die kommende Saison offenbar einen Nationalspieler der Schweiz im Visier, der mit seiner Länderauswahl an der WM in Katar teilnahm und dort an Portugal scheiterte. Nach Informationen des Pay-TV-Senders Sky bemüht sich die SGE um Ardon Jashari vom FC Luzern. Der erst 20-Jährige gehört zu den Shootingstars der Super League und ist bereits Kapitän seiner Mannschaft. Durch die starken Leistungen im Verein sicherte er sich ein Ticket für die Weltmeisterschaft.

Durch die rasante Entwicklung im vergangenen Jahr hat sich Jashari, der zu den größten Talenten der Schweiz zählt, in den Fokus mehrere Klubs in ganz Europa gespielt. Sky berichtet, dass der 20-Jährige einen Abgang aus Luzern plant und in eine der europäischen Top-Ligen wechseln will. Bei Eintracht Frankfurt hätte der Mittelfeldspieler gute Chancen, in der kommenden Saison Europapokal zu spielen, womöglich sogar Champions League. Es gibt aber Konkurrenz aus der Bundesliga, denn RB Leipzig soll ebenfalls interessiert sein.

Eintracht Frankfurt: Große Konkurrenz im Werben um Jashari

Eintracht Frankfurt und RB Leipzig sind aber nicht die einzigen Vereine, die den 20-Jährigen gerne verpflichten würden. Leeds United, der SSC Neapel und Celtic Glasgow buhlen ebenfalls um Ardon Jashari, die Bundesliga-Klubs sollen sich aber gute Chancen ausrechnen. Der aktuelle Marktwert des defensiven Mittelfeldspielers liegt derzeit bei 2,5 Millionen Euro, die Tendenz ist aber steigend. Gerade wegen der Teilnahme an der WM wird der Marktwert steil nach oben gehen. Luzern soll deshalb eine Ablöse von sechs bis sieben Millionen Euro fordern.

Unterdessen will Eintracht Frankfurt die Verträge von zwei Leistungsträgern verlängern. Ein Neuzugang steht dagegen bereits wieder vor dem Abschied. (smr)

Auch interessant

Kommentare