1. Startseite
  2. Eintracht

Transfer fix: Neuzugang Hauge verlässt Eintracht bereits wieder

Erstellt:

Von: Sascha Mehr

Kommentare

Jens Petter Hauge (l.) verlässt Eintracht Frankfurt.
Jens Petter Hauge (l.) verlässt Eintracht Frankfurt. © IMAGO/Jürgen Kessler

Eintracht Frankfurt hat den nächsten Abgang bestätigt. Jens Petter Hauge verlässt den Verein auf Leihbasis Richtung Belgien.

Frankfurt – Eintracht Frankfurt ist weiter auf dem Transfermarkt aktiv. Nach dem Abgang von Filip Kostic, den es zu Juventus Turin zog und der Verpflichtung von Luca Pellegrini, der per Leihe von „Juve“ kommt, verlässt der nächste Profi die SGE. Jens Petter Hauge wird für ein Jahr zum KAA Gent ausgeliehen, wie Eintracht Frankfurt am Dienstagnachmittag (16. August) bestätigte.

Jens Petter Hauge wechselte im August 2021 vom AC Mailand zu Eintracht Frankfurt. Es handelte sich zunächst um eine Leihe, die aber eine Kaufpflicht beinhaltete. Zu Beginn der neuen Spielzeit verpflichtete die SGE den Norweger fest, der bis bis zum 30. Juni 2026 unter Vertrag steht. Der 22-Jährige kam in seiner ersten Saison am Main auf 38 Spiele, einen Stammplatz konnte er sich aber nicht erkämpfen.

Transfer bei Eintracht Frankfurt: Jens Petter Hauge wechselt nach Belgien

In der Vorbereitung auf die Spielzeit 2022/23 wollte der 22-Jährige einen neuen Versuch unternehmen. Doch er schaffte es nicht, auf sich aufmerksam zu machen. Trainer Oliver Glasner vertraute auf andere Spieler und setzte Hauge in der laufenden Saison überhaupt nicht ein. Die Konkurrenz war zu groß für den jungen Norweger, der aber unbedingt Spielpraxis benötigt, um sich weiterentwickeln zu können.

„Wir haben in den vergangenen Jahren sehr gute Erfahrungen damit gemacht, entwicklungsfähige Spieler nach Belgien zu verleihen. Jens Petter verfügt über großartige Anlagen, benötigt aber in seinem Alter regelmäßige Wettkampfpraxis. Diese kann er nun erneut auch auf internationaler Ebene sammeln, weshalb wir gemeinsam zu dem Entschluss gelangt sind, dass dieser Schritt zu diesem Zeitpunkt für ihn der richtige ist“, wird Sportchef Markus Krösche auf der Webseite der Eintracht zitiert.

Eintracht Frankfurt: Gute Erfahrungen mit Leihen nach Belgien

Mit Leihen nach Belgien hat Eintracht Frankfurt gute Erfahrungen gemacht in der Vergangenheit. Daichi Kamada und Tuta wurden nach ihrem Wechsel zur SGE für ein Jahr in die belgische Jupiler Pro League ausgeliehen, um dann nach einer Saison wieder an den Main zurückzukehren. Beide konnten sich anschließend in der Bundesliga durchsetzen und zählen heute zu den Stammspielern und Leistungsträgern bei Eintracht Frankfurt.

Unterdessen muss Eintracht Frankfurt mehrere Wochen auf einen Defensivspieler verzichten. Almamy Toure zog sich eine schwere Muskelverletzung zu. Außerdem kann Eintracht Frankfurt weiter auf Mittelfeldspieler Djibril Sow bauen. Der Schweizer gab einem englischen Klub einen Korb und will bei der SGE bleiben. (smr)

Auch interessant

Kommentare