1. Startseite
  2. Eintracht

Offensivspieler verlässt Eintracht und wechselt zu Zweitligist

Erstellt:

Von: Sascha Mehr

Kommentare

Markus Krösche, Sportchef von Eintracht Frankfurt..
Markus Krösche, Sportchef von Eintracht Frankfurt.. © IMAGO/Harald Bremes

Eintracht Frankfurt verlängert den Vertrag mit Antonio Foti und verleiht ihn direkt für zwei Jahre in die 2. Bundesliga.

Frankfurt – Eintracht Frankfurt arbeitet weiter am Kader für die kommende Spielzeit. Sportchef Markus Krösche konnte bereits mehrere Neuzugänge verpflichten und auch Profis abgeben, die keine Rolle mehr gespielt haben bei der SGE. Nun hat der Sportvorstand von Eintracht Frankfurt auch eine Lösung bei U19-Talent Antonio Foti gefunden. Foti hatte einen Profivertrag unterschrieben, wurde allerdings in der Mannschaft von Trainer Oliver Glasner noch nicht eingesetzt.

Der zentrale Mittelfeldakteur war im Januar 2020 von Omonia Nikosia an den Riederwald gewechselt und kam in der U17 und U19 von Eintracht Frankfurt zum Einsatz. Bereits in der Sommervorbereitung 2021/22 durfte Foti beim Training der Profis mitwirken und konnte nachhaltig auf sich aufmerksam machen. Im Januar 2022 erhielt das große Talent dann seinen ersten Profivertrag bei der SGE. Die Verantwortlichen der Adler halten große Stücke auf Foti und wollen ihm eine optimale Weiterentwicklung ermöglichen.

Eintracht Frankfurt verleiht Talent Foti nach Hannover

Bei Eintracht Frankfurt wird es in der kommenden Saison schwierig, auf viele Einsätze auf höchstem Niveau zu kommen, was für Antonio Foti aber extrem wichtig ist. Deshalb hat sich Eintracht Frankfurt mit Hannover 96 auf eine Leihe geeinigt. Der Mittelfeldspieler wechselt für zwei Jahre nach Niedersachsen und soll in der 2. Bundesliga seine Qualität unter Beweis stellen. Spielpraxis erhält er in Hannover eher als in Frankfurt.

„Antonio ist ein junger Spieler mit einem sehr großen Potenzial. In der abgelaufenen Saison hat er gezeigt, dass er das Zeug dazu hat, sich im Profifußball durchzusetzen. Der Schritt, zunächst eine Leihe zu einem ambitionierten Zweitligisten durchzuführen, ist für ihn ideal um sich auf einem Topniveau weiterentwickeln zu können“, sagte Markus Krösche zum Abgang des U19-Spielers.

Eintracht Frankfurt: Foti soll in Hannover Spielpraxis erhalten

Hannover 96-Sportdirektor Marcus Mann freute sich über die Verpflichtung: „Mit der Verpflichtung von Antonio Foti gehen wir unseren Weg konsequent weiter, junge Talente mit Perspektive dazu zu nehmen. Er kann im zentralen oder offensiven Mittelfeld eingesetzt werden. Dort soll er Druck auf die arrivierten Spieler machen und sich über kurz oder lang Spielzeiten erarbeiten. Antonio hat bereits erste Erfahrungen im Profibereich bei Eintracht Frankfurt gemacht, aber er wird sicherlich etwas Anpassungszeit benötigen, die wir ihm auch zugestehen. Auch deswegen haben wir die Leihe auf zwei Jahre ausgelegt.“

Antonio Foti selbst ist hochmotiviert, sich bei Hannover 96 durchzusetzen: „Hannover 96 ist ein Klub, bei dem man auch als junger Spieler eine Chance bekommen und sich fest spielen kann. Das hat man in der letzten Saison gesehen und das war natürlich auch Thema in den Gesprächen, die ich mit den Verantwortlichen hatte. Ich mache den Schritt nach Hannover, um alles dafür zu geben, dass ich diese Chance nutzen kann. Es freut mich, dass man es mir ermöglicht, meine ersten Schritte im Herrenbereich bei 96 zu gehen.“

Unterdessen kündigte Sportvorstand Markus Krösche weitere Transfers bei Eintracht Frankfurt an – und nannte auch direkt den Mannschaftsteil. Die Spieler von Eintracht Frankfurt haben sich durch den Europa-League-Erfolg ins Rampenlicht gespielt – und ihre Marktwerte teils deutlich verbessert. (smr)

Auch interessant

Kommentare