Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bailey trifft für Leverkusen, Durm kann nur hinterherschauen.
+
Bailey trifft für Leverkusen, Durm kann nur hinterherschauen.

SGE

Eintracht Frankfurt: Total unser Tag 

  • Thomas Stillbauer
    VonThomas Stillbauer
    schließen

Die Eintracht spielt in Leverkusen, als wenn … ja, irgendwie so, als würden sich die Fans mehr für die Champions League interessieren als sonst jemand. Unsere Kolumne Ballhorn.  

Aber das kann ja eigentlich nicht sein, oder? Dass da nicht mehr so richtig durchschlagende Impulse aus der sportlichen Führung kommen, die zum Saisonende den Verein verlässt. Ballhorn, der einzige Liveticker, der erst nach dem völlig ernüchternden Spiel auf komplett unkrautfreiem Rasen erscheint, hat gewisse Zweifel.   

-17 Minuten: Guten Abend. 

-15 Minuten: Machen wir’s kurz.  

-14 Minuten: Die Vorrede und den Prozess.  

-12 Minuten: Auswärtssieg, Jeschäftsfreunde.  

-10 Minuten: Und dann einfach Vizemeister werden.  

-7 Minuten: Wenn sonst keiner will.  

-5 Minuten: Der ist nämlich ganz schön.  

-3 Minuten: Dieser Samstag-Dienstag-Samstag-Rhythmus.  

-2 Minuten: Könnte man sich glatt dran gewöhnen.  

Anpfiff: Felix Zwayer. Ausrufezeichen Ausrufezeichen Ausrufezeichen 

1.Minute: Loddarmaddäus tippt 2:1 für uns.  

2. Minute: Hat ja auch was gutzumachen bei der Eintracht.  

4. Minute: Braucht keiner zu denken, dass die Sache mit Grabowski nach nur 41 Jahren vergessen wäreeeee – boah, Hase B mit einem tödlichen Pass in der eigenen Hälfte. 

5. Minute: Das hätte ins Auge gehen können. 

6. Minute: Jetzt Silvaaaa – aaaber knapp vorbei.   

9. Minute: Trapper insgesamt bester Mann bisher.  

10. Minute: Das umweltfreundliche Ballhorn-Viertelhalbzeit-Fazit:  

12. Minute: Wäre nicht falsch, Monsanto schon etwas früher aufzuhalten.  

13. Minute: Nicht nur in sportlicher Hinsicht. 

15. Minute: Ich würde mich schämen für dieses Glyphosat-Zeug.   

17. Minute: Meine Meinung. 

19. Minute: Der Rasen da sieht mir auch viel zu gleichmäßig aus.  

21. Minute: Das ist total schlecht für die Tierwelt.  

24. Minute: Hamster und Feldmaus finden dort kein Refugium.  

26. Minute: Ganz zu schweigen von Fuchs und Rotwild.  

29. Minute: Und wo soll bitte die Feldlerche brüten auf so einer intensiv gepflegten und extrem kurzgemähten Wiese?  

30. Minute: Draußen sind Fans zu hören. 

31. Minute: Jetzt Martinshorn. 

32. Minute: Die Polizei ist da wohl etwas strenger im Rheinland. 

34. Minute: Aber zurück zum Fußball. Ich will mal so fragen:  

35. Minute: WO BLEIBT DER VERDAMMTE KAMPFGEIST?! 

36. Minute: ES GEHT HIER UM DIE F**CKING CHAMPIONS LEAGUE, LEUTE! 

37. Minute: Will hier bitte mal jemand UNBEDINGT gewinnen? 

38. Minute: Fernsehbild: Foul an Barkok im Strafraum.  

39. Minute: Sky-Kommentar: „Barkok kommt etwas aus der Balance.“  

40. Minute: Video Assistant Referee: „Chrrrrrrr.“ 

42. Minute: Mir ist das alles zu lasch, Jeschäftsfreunde.  

44. Minute: Die einzigen, die hier brüllen und ausrasten, sitzen zu Hause vor den Fernsehern!  

45. Minute: Scheiß Corona! Alles geben! Auf jetzt! 12gegen11!  

HZP: Ohne Trapper würde es schon 3:0 für die Umweltvernichter stehen.  

INHZP: Ok, mit Videoschiri 3:1.   

INHZP: Der Sky-Kommentator klärt auf:  

INHZP: Vor dem Stadion hätten sich „ein paar Ultras“ beider Seiten zum Kloppen verabredet. 

INHZP: Daher die Geräusche vorhin und die Polizei. 

INHZP: Woher er weiß, dass es Ultras waren, sagt er nicht dazu. 

46. Minute: So. Ich wünsch mir ’ne kleine Miezekatze und ein Tor von Andre Silva.  

48. Minute: Damit das schon mal klar ist.  

50. Minute: Vielleicht ist es ja auch einfach eine total abgebrühte Leistung der Eintracht.  

52. Minute: Die Jungs wissen, dass sie das Ding schaukeln werden.  

53. Minute: Behalten die Nerven.  

55. Minute: Sparen Puste. 

57. Minute: Überlegen, wie sie aus diesem Giftrasen eine blühende Wildwiese machen könnennnn – auu!  

58. Minute: Hinti nach einer Ecke knapp drüber. 

59. Minute: Ich lasse übrigens in der Küche ein leckeres Gulasch kalt werden. Nur damit ihr wisst, was ich hier investiere, Jeschäftsfreunde.  

60. Minute: Na toll. Monsanto wechselt Diaby ein.  

62. Minute: Der ist ungefähr so schnell wie der TGV.  

63. Minute: Hier haben Sie’s gelesen.  

65. Minute: (Damit er nicht überraschend ein Tor schießt, und niemand hat gewarnt.) 

66. Minute: Wen wechseln wir ein? Keinen. 

67. Minute: Wozu auch.  

68. Minute: Nicht die Mentalität heute, die ich mir von der Mannschaft wünsche. Und vom Trainer.  

70. Minute: Und einsnull Monsanto. 

71. Minute: Wechsel doch mal, Hütter. 

72. Minute: Wo bleibt Younes?  

73. Minute: Jovic?  

75. Minute: Warum sitzen die bei so einer Grottenpartie in der 75. Minute noch auf der Bank? 

76. Minute: Tapferkeits-Toffees. Jetzt. 

77. Minute: Endlich. Amin, Luka und JLo kommen rein.  

78. Minute: Macht sie fertig! 

79. Minute: Würg ihn, Egon!   

80. Minute: Zweinull.   

83. Minute: Saisonabbruch jetzt, bitte.  

84. Minute: Unter diesen Pandemie-Bedingungen ist ein Sportbetrieb nicht zu rechtfertigen. 

86. Minute: Adi Hütter hat noch Zuber und Tuta eingewechselt.  

87. Minute: Das MUSS doch jetzt beim Toreschießen helfen!  

89. Minute: Danke, Trainer.  

90. Minute: 2:1. Silver. Flanke Zuber. 

91. Minute: 3:1. Abgefälscht. 

92. Minute: Den 24. April mal merken.  

93. Minute: Total unser Tag.  

Abpfiff: Und jetzt Gulasch. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare