Fehlt zur Zeit unter mysteriösen Umständen im Kader von West Ham United: Sebastien Haller.
+
Fehlt zur Zeit unter mysteriösen Umständen im Kader von West Ham United: Sebastien Haller.

SGE

Eintracht Frankfurt: Streit um Haller-Millionen

  • Ingo Durstewitz
    vonIngo Durstewitz
    schließen

Eintracht Frankfurt beschwert sich offiziell bei der Fifa über West Ham United wegen fehlender Transferzahlungen. Sebastien Haller war für 50 Millionen Euro nach London gewechselt.

  • Im Sommer 2019 wechselte Sebastien Haller für 50 Millionen Euro von Eintracht Frankfurt zu West Ham
  • Jetzt beschwert sich die SGE wegen fehlender Transferzahlungen aus London bei der Fifa
  • Eintracht Frankfurt hat die letzte Tranche für Haller nicht erhalten

Frankfurt - Eintracht Frankfurt hat beim Fußball-Weltverband Fifa offiziell Beschwerde über den englischen Premier-League-Klub West Ham United eingelegt. Das berichtet die „Times“ und deckt sich mit Informationen der Frankfurter Rundschau. Hintergrund ist der Transfer von Stürmer Sebastien Haller von Frankfurt zu West Ham im vergangenen Sommer. Für den Wechsel wurde eine Ablösesumme in Höhe von 50 Millionen Euro vereinbart, die zum Teil in Raten zu begleichen ist. Die letzte Tranche in Höhe von sechs Millionen Euro, fällig am 15. Mai, blieb allerdings aus, weshalb die Eintracht nun bei der Fifa vorstellig wurde. Ein Verbandssprecher bestätigte den Eintracht-Protest und die Forderung des Bundesligisten.

Eintracht Frankfurt legt bei Fifa Beschwerde ein: West Ham zahlt nicht für Haller

Dem englischen Verein droht nun Ärger, weil er gegen die Regularien verstößt, mit einer vertraglich vereinbarten Zahlung 30 oder mehr Tage in Verzug zu sein. Das Spektrum an Sanktionen ist breit gefächert, reicht von einer Geldstrafe bis hin zu einer Transfersperre für zwei Wechselperioden. Die „Hammers“ hat die Corona-Krise wirtschaftlich hart getroffen, finanzielle Probleme, so schreibt die „Times“, sollen aber nicht der Grund für die ausgebliebene Zahlung sein, sondern Unklarheiten im Vertragswerk, was merkwürdig erscheint. Die Modalitäten in den Papieren sind heutzutage klar geregelt und meist wasserdicht.

Merkwürdig ist auch, dass Haller seit dem Re-Start in England kein einziges Spiel für West Ham bestritten hat und nicht einmal mehr im Kader stand. Vorgeblich ist der Franzose an der Leiste verletzt, auf der Insel mehren sich aber die Gerüchte, dass Haller nicht mehr eingesetzt wird, weil West Ham ab einer bestimmten Anzahl von Spielen Bonuszahlungen an die Eintracht leisten müsse. Das solle umgangen werden.

Haller kommt bei West Ham nicht in Tritt

Der Mittelstürmer hat die Erwartungen in England bisher nicht ganz erfüllen können, nach einem verheißungsvollen Start fiel der 26-Jährige gemeinsam mit der ganzen Mannschaft in ein Leistungsloch, weshalb West Ham inzwischen mitten im Abstiegskampf steckt. Haller kommt auf 29 Pflichtspiele und sieben Tore.

Unterdessen soll Sommer-Neuzugang Ragnar Prince Ache den etablierten Eintracht-Stars Druck machen.

Kommentare