1. Startseite
  2. Eintracht

Eintracht Frankfurt und VfB Stuttgart liefern sich packenden Fight – Hurstic Matchwinner

Erstellt:

Von: Melanie Gottschalk

Kommentare

Hrustic sichert Eintracht Frankfurt gegen den VfB Stuttgart den Sieg.
Hrustic sichert Eintracht Frankfurt gegen den VfB Stuttgart den Sieg. © Jan Huebner/imago

Für Eintracht Frankfurt war die Partie gegen den VfB Stuttgart ein Wechselbad der Gefühle – mit einem guten Ende für die SGE.

VfB Stuttgart - Eintracht Frankfurt 2:3 (1:1)

Aufstellung VfB StuttgartMüller - Mavropanos, Anton (Massimo, 86. Minute), Ito - Führich (Tomás, 81. Minute), Mangala (Ahamada, 59. Minute), Förster (Tibidi, 59. Minute), Sosa - Silas (Klimow, 81. Minute)icz, Förster - Kalajdzic
Aufstellung Eintracht FrankfurtTrapp - Tuta (Hinteregger, 84. Minute), Hasebe (Ilsanker, 87. Minute), Ndicka - Chandler, Rode (Hrustic, 46. Minute), Sow (Hauge, 73. Minute), Jakic, Lenz- Lindström (Kanuff, 87. Minute), Borre
Tore0:1 (Ndicka, 7. Minute), 1:1 (Anton, 42. Minute), 1:2 (Hrustic, 47. Minute), 2:2 (Kalajdzic, 70. Minute), 2:3 (Hrustic, 78. Minute)
SchiedsrichterSascha Stegemann

>>> Ticker aktualisieren <<<

Nach dem Spiel: Eintracht Frankfurt hat die Trendwende in Stuttgart geschafft und die Partie gegen den VfB mit 3:2 gewonnen. Joker Hrustic zeigte dabei eine tolle Vorstellung und steuerte zwei der drei Tore bei. Doch das Spiel war für die Eintracht ein Wechselbad der Gefühle, denn gleich zweimal konnten die Schwaben ausgleichen, die Frankfurter hielten den eigentlich schwachen VfB zu lange im Spiel und machten erst spät den Deckel drauf.

Zu Beginn der Partie legte Eintracht Frankfurt einen Raketenstart hin, schon in der siebten Minute traf Ndicka nach der vierten Ecke zur Führung. Doch dann ließ die SGE zwischenzeitlich etwas nach, weshalb der VfB wenige Minuten vor der Pause noch ausgleichen konnte. In der zweiten Hälfte kam dann Hrustic für Rode – ein Glücksfall, wie sich schon zwei Minuten später herausstellte. Denn der Joker stach direkt, konnte die erneute Führung erzielen. Doch wieder fehlte der SGE nach der Führung die Konsequenz und so konnten die Stuttgarter noch einmal ausgleichen, ehe Hrustic dann noch den Schlusspunkt setzte. Alles in allem zeigte die Eintracht eine gute Leistung, die aber an einigen Stellen noch zu inkonsequent war, weshalb die Schwaben lange mitspielen und auf Punkte hoffen konnten.

Eintracht Frankfurt beim VfB Stuttgart: Hrustic netzt doppelt

90 + 7. Minute: Aus, Aus, das Spiel ist Aus!!

90 + 6. Minute: 14. Ecke für die SGE. Aus der macht die Eintracht nichts mehr, die Gefahr eines Konters wäre zu groß. Jetzt heißt es nur noch: Ball halten und auf den Schlusspfiff warten.

90 + 4. Minute: Der VfB gibt alles, will unbedingt noch den Ausgleich. Doch Ito scheitert vor dem Tor der SGE.

90 + 3. Minute: Eintracht Frankfurt verteidigt mit Mann und Maus, will die drei Punkte unbedingt mit nach Hause nehmen.

90 + 1. Minute: Es gibt sechs Minuten obendrauf.

90. Minute: Oliver Glasner sieht so aus, als wolle er selbst aufs Feld rennen und mitspielen. Er läuft aufgeregt durch seine Coachingzone.

87. Minute: Pfiffe branden im Stadion auf, weil Hasebe weiterhin auf dem Feld ist. Er verlässt den Rasen unter starken Schmerzen, muss ausgewechselt werden. Für ihn wird wohl Ilsanker kommen. Ansgar Knauff bekommt sein Debüt für die SGE, er kommt für Lindström.

86. Minute: Letzter Wechsel beim VfB. Massimo kommt für Anton in die Partie. Das Spiel ist wegen Hasebes Verletzung weiterhin unterbrochen

85. Minute: Hasebe stößt mit Trapp zusammen und bleibt danach verletzt am Boden liegen.

84. Minute: Bei der Eintracht kommt Hinteregger für Tuta.

81. Minute: Stuttgart wechselt nochmal. Führich und Silas gehen, dafür kommen Neuzugang Tiago Tomás und Klimowicz ins Spiel.

78. Minute: TOOOOOOOOOOOOOR für Eintracht Frankfurt! WIEDER HRUSTIC!

73. Minute: Wechsel bei Eintracht Frankfurt. Sow geht, Hauge kommt.

70. Minute: Ausgleich, Kalajdzic trifft per Kopf.

66. Minute: Mavropanos spielt fast von der Mittellinie einen extrem gefährlichen Rückpass auf seinen Torhüter, der gerade noch mit dem Kopf zum Eckball retten kann.

65. Minute: Nächste Chance für Eintracht Frankfurt. Doch Rafael Borré hat nicht genug Platz und der Ball segelt am Tor der Stuttgarter vorbei.

62. Minute: Kalajdzic läuft nach einem Fehlpass der SGE alleine mit dem Ball auf Trapp zu, sein Abschluss geht dann aber ohne das Zutun des Keepers am Tor vorbei. Der Ball hatte einfach nicht genug Schärfe für eine richtig gefährliche Torchance.

61. Minute: Sow bleibt am Boden liegen und muss behandelt werden. Kann dann aber noch weitermachen.

59. Minute: Doppelter Wechsel beim VfB. Förster und Mangala gehen, dafür kommen Tibidi und Ahamada ins Spiel.

58. Minute: Ob Ansgar Knauff heute noch ein paar Minuten im Adler-Trikot bekommt?

52. Minute: Eintracht Frankfurt bekommt schon die zwölfte Ecke des Spiels. Zum Vergleich: Der VfB hatte bisher zwei.

50. Minute: Zwei Tore nach Ecken. Toll, das ist eine gute Bilanz für Eintracht Frankfurt.

47. Minute: TOOOOOOOOOOOOOOOR für Eintracht Frankfurt! Hrustic kommt gerade erst rein und netzt nach einer Ecke.

46. Minute: Gleich eine tolle Chance für Hrustic. Doch Müller ist wieder da und kann den Ball aus kurzer Distanz noch ins Aus lenken. Ecke.

46. Minute: Sebastian Rode verlässt das Feld, für ihn kommt Hrustic ins Spiel.

46. Minute: Und weiter geht‘s.

Eintracht Frankfurt legt starken Start hin – doch lässt VfB Stuttgart am Ende zu viel Platz

45 + 2. Minute: Pause!

45. + 1. Minute: Eine Minute gibts obendrauf

45. Minute: Das Tor hellt offenbar auch die Stimmung der Fans auf. Nach zwischenzeitlichen Pfiffen singen sie nun wieder.

42. Minute: Anton gleicht nach einem Standard aus. Mist

40. Minute: Immer wieder kommt es beim VfB rund um den Strafraum zu eklatanten Ballverlusten, die Eintracht Frankfurt noch nicht bestraft hat.

38. Minute: Chandler bedient Lindström, der den Ball direkt aufs Tor weiterlenkt. Doch Müller hält stark, schade.

36. Minute: Jetzt ist der VfB da. Die Eintracht kann einen Ball von Silas nicht entschärfen, Mangala drischt den Ball aus 20 Metern wieder in den Strafraum der SGE, doch Kalajdzic verpasst die Kugel knapp und das Leder segelt am Tor von Kevin Trapp vorbei.

32. Minute: Erste gefährlicher Abschluss der Stuttgarter. Förster bringt den Ball aufs kurze Eck, Kevin Trapp ist da und hat die Kugel sicher.

29. Minute: Stuttgart nähert sich jetzt mal dem Tor von Eintracht Frankfurt. Mavropanos versucht sein Glück, der Ball segelt aber am Tor der SGE vorbei.

27. Minute: Eintracht Frankfurt nimmt jeden Zweikampf an, wirkt nach dieser einwöchigen Pause und trotz der Ausfälle von Kamada und Kostic frisch und entschlossen.

26. Minute: Nach der Anfangsphase mit viel Tempo gönnt sich die Partie nun eine kleine Pause. Eintracht Frankfurt hat sich etwas zurückgezogen und lässt den VfB ein bisschen das Spiel gestalten. Doch das war bisher nicht extrem erfolgreich.

23. Minute: 10.000 Fans haben den Weg heute ins Stadion gefunden, auch ein paar Gästefans aus Frankfurt sind dabei. Die singen freudig, während die Stuttgarter Fans nicht wirklich begeistert sind bisher.

22. Minute: Eintracht Frankfurt bekommt heute extrem viele Ecken. Fünf sind es schon, ein Tor konnte die SGE bisher daraus generieren. Mal sehen, was da noch kommt.

15. Minute: Die SGE hat viel Zeit, ihr Spiel aufzubauen, die Stuttgarter machen zwar bisher ein ganz gutes Spiel, doch die Eintracht hat in der Anfangsphase alles unter Kontrolle.

13. Minute: Trapp muss das erste Mal in dieser Partie eingreifen, doch der Keeper der SGE hat den Abschluss von Mangala sicher.

11. Minute: Eintracht Frankfurt lässt dem VfB Stuttgart in dieser Anfangsphase keine Chance. Die Abwehr steht gut und die SGE stört früh. Für die verunsicherten Schwaben keine leichte Aufgabe bisher.

7. Minute: TOOOOOOOOOOR für Eintracht Frankfurt! Nach einer Ecke schiebt Ndicka den Ball ins Tor der Stuttgarter!

4. Minute: Eintracht Frankfurt tastet sich langsam an das Tor der Stuttgarter ran. Drei Ecken in kurzer Zeit für die SGE sind zwar gefährlich, führen aber noch zu keinem Tor.

1. Minute: Und ab geht‘s, der Ball rollt in Stuttgart.

************************************************************************************

+++ 15.01 Uhr: Eintracht Frankfurt steht beim VfB Stuttgart unter Druck. Denn die SGE konnte aus drei Spielen in 2022 erst einen Punkt generieren und will gegen die Schwaben unbedingt eine Schippe drauflegen. Doch auch der VfB, der seit fünf Spielen torlos ist – Vereinsnegativrekord – braucht unbedingt Punkte. Das dürfte eine spannende Partie werden.

+++ 14.56 Uhr: Eintracht Frankfurts Trainer Oliver Glasner verändert die Aufstellung im Vergleich zum Spiel gegen Arminia Bielefeld auf drei Positionen. Hinteregger nimmt zunächst auf der Bank Platz, dafür kommt Hasebe ins Spiel, für die angeschlagenen Leistungsträger Kamada und Kostic rücken Lenz und Jakic in die Startelf.

+++ 14.03 Uhr: In knapp einer halben Stunde steht die Aufstellung von Eintracht Frankfurt fest. Daichi Kamada fällt verletzt aus, Filip Kostic laboriert an einer Erkältung. Beide werden der SGE gegen den VfB Stuttgart nicht zur Verfügung stehen. Spannend bleibt auch die Frage, ob Neuzugang Ansgar Knauff direkt zu seinem ersten Startelf-Einsatz kommt.

+++ 12.49 Uhr: Vor dem Spiel gegen Eintracht Frankfurt hat der VfB Stuttgart ein eher ungewöhnliches Problem. Aufgrund der Geisterspiele haben sich in der Arena der Schwaben offenbar Wildtiere häuslich eingerichtet – und richten einen großen Schaden an.

Update vom Samstag, 05.02.2022, 9.25 Uhr: Wie immer beginnen wir an dieser Stelle mit dem Schiedsrichter-Gespann der Partie. Schiedsrichter Sascha Stegemann wird das Spiel zwischen Eintracht Frankfurt und dem VfB Stuttgart am Samstag leiten. Ihm zur Seite stehen Mike Pickel und Frederick Assmuth, Vierter Offizieller ist Daniel Schlager. Sören Storks wird im Kölner Keller an den Bildschirmen Platz nehmen.

+++ Herzlich Willkommen und ein fröhliches „Gut Kick“ in die Runde. Eintracht Frankfurt trifft heute auf den VfB Stuttgart. Mein Name ist Melanie Gottschalk und ich werde Sie durch die Bundesliga-Partie begleiten. Aber das ist noch nicht alles. Schon im Vorfeld erwarten Sie an dieser Stelle viele spannende Fakten und Hintergrundinformationen.

Eintracht Frankfurt gegen VfB Stuttgart: SGE will Punkten

Erstmeldung vom Freitag, 04.02.2022, 15.44 Uhr: Stuttgart – Nach einer einwöchigen Pause geht es für Eintracht Frankfurt in der Bundesliga weiter. Die SGE musste zuletzt eine bittere 0:2-Heimpleite gegen Arminia Bielefeld einstecken und hofft gegen den VfB Stuttgart auf eine Art Neuanfang. Die schwächelnden Schwaben wollen am Samstag (05.02.2022, live im TV und Live-Stream) ab 15.30 Uhr aber auch wieder Punkte sammeln. Denn während die Eintracht mit 28 Punkten aktuell auf Platz neun der Tabelle steht, steckt der VfB mit 18 Punkten direkt im Abstiegskampf. Derzeit stehen die Schwaben auf Platz 17 der Tabelle, einen Punkt hinter dem Relegationsplatz.

Eintracht Frankfurts Trainer Oliver Glasner weiß aber um die Stärken des VfB Stuttgart: „Der VfB hatte zuletzt Probleme, Tore zu erzielen, weshalb sie wenige Punkte geholt haben. Aber sie sind fußballerisch richtig gut, haben viel Tempo über die Außen und ein sehr gutes zentrales Mittelfeld mit Endo und Mangala“, sagte er auf der Pressekonferenz vor dem Spiel.

Kamada und Kostic fehlen Eintracht Frankfurt gegen VfB Stuttgart

Besonders bitter für Eintracht Frankfurt: Wie Trainer Oliver Glasner mitteilte, muss die SGE auf die beiden Leistungsträger Daichi Kamada und Filip Kostic verzichten. Auch Ragnar Ache steht für die Partie gegen den VfB Stuttgart nicht zur Verfügung. „Ragnar Ache und Daichi Kamada fehlen verletzt. Bei Daichi war es knapp, aber es hat nicht gereicht. Wir wollen kein Risiko eingehen, weil wir noch viele Spiele haben. Filip Kostic wird mit einem grippalen Infekt ausfallen.“ Ersatztorhüter Diant Ramaj hatte darüber hinaus eine Operation am Meniskus und wird der SGE für mehrere Wochen fehlen.

Rafael Borré, der in der vergangenen Woche bei seiner Nationalmannschaft in Kolumbien verweilte, hatte Probleme mit seinem Rückflug, weshalb er erst am Freitag (04.02.2022) wieder ins Training bei Eintracht Frankfurt einsteigen konnte. Ob er deshalb am Samstag gegen den VfB Stuttgart von Beginn an spielen wird, ist deshalb fraglich. „Goncalo Paciencia ist eine Option in der Spitze. Auch zwei Stürmer und einer dahinter wäre möglich. Zudem ist Jens Petter Hauge wieder fit. Knauff kann im Halbraum spielen, Lammers genauso. Wir haben mehrere Varianten im Kopf“, sagte Glasner vor dem Spiel.

Eintracht Frankfurt: Erster Startelfeinsatz für Neuzugang Ansgar Knauff?

Ansgar Knauff, der Neuzugang von Eintracht Frankfurt in diesem Transferwinter, könnte hingegen gegen den VfB Stuttgart schon auf dem Platz stehen. Trainer Glasner fand lobende Worte für 20-Jährigen: „Ansgar hat sich sehr gut eingefügt, was zum einen an ihm liegt und zum anderen an der Mannschaft, die ihn sehr gut aufgenommen hat. Seine Stärken sind Laufstärke, Tempo, Tiefe und wie er die Räume hinter der Kette attackiert.“

Auch interessant

Kommentare